Torten

Heidelbeer-Butterkeks-Torte ohne Backen

8. Juli 2018

Ihr Lieben,
mittlerweile ist es schon länger als einen Monat her, dass eine meiner besten Freundinnen hier in Hameln Geburtstag hatte. Da sie nicht groß feiern wollte, überlegten wir uns mit ein paar Freunden etwas Schönes, um sie zu überraschen. Am besagten Tag wusste sie von nichts und wurde von ihrem Freund mit verbundenen Augen ins Auto gesetzt. Zuvor waren wir bereits mit ein paar Mädels zu einem größeren Privatteich von einer Freundin aufgebrochen, bereiteten alles fürs Grillen vor, dekorierten hübsch und zündeten die Kerzen auf der Torte an. Auf Instagram hatte ich euch einige Fotos und Videos gezeigt. Mitten in der Idylle kam sie dann mit verbundenen Augen an, nahm das Tuch ab und freute sich sehr als sie uns entdeckte.
Wir alle hatten einen wunderschönen Abend: Einige schwammen im Teich, wir hörten Musik, aßen gut, spielten Gesellschaftsspiele und genossen die Zeit mitten im Grünen.

Da es an dem Tag um die 24 Grad warm war, hatte ich mir zuvor schon überlegt, dass ich nur eine ganz leichte und fruchtige Torte mitnehmen wollte. Letztlich fiel die Wahl dann auf einen Heidelbeer-Cheesecake mit Butterkeksboden, der nicht gebacken wird und frisch gekühlt schon fast als Dessert durchgeht.
Was ich nicht bedacht hatte: Die halbstündige Fahrt zu unserem Platz im Grünen in einem Auto mit gefühlten 50 Grad. 😀 Die Creme war dann doch ein wenig weicher und der Kuchen musste wirklich sofort gegessen werden nachdem die Kerzen ausgepustet waren. 😉 Und was soll ich sagen: Trotz der Konsistenz hat er mit seiner frischen, zitronigen Note allen super geschmeckt.

Hier gibt es jetzt das Rezept für euch. Ich empfehle euch allerdings eine kleinere Form, damit die Torte nicht so flach wird. Ich hatte eine 26cm-Form genutzt.

Rezept für eine Heidelbeer-Butterkeks-Torte (20cm-Form)

Zutaten: 150g Butterkekse, 60g weiße Schokolade, 40g Butter, 8 Blatt Gelatine, 125g gezuckerte Wildheidelbeeren aus dem Glas, 1 Bio-Zitrone, 500g Magerquark, 250ml Sahne, Heidelbeeren für die Deko

Zubereitung:
1. Die Kekse mit einer Küchenrolle zerbröseln. Schokolade und Butter schmelzen und mit den Keksbröseln verrühren. In eine 20cm-Form (oder eine Springform auf einer Tortenplatte) geben und gut andrücken.
2. Die Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Den Saft der Wildheidelbeeren abtropfen lassen und die Beeren mit dem Quark verrühren. Die Zitronenzesten über den Quark reiben und alles gut pürieren.
3. Die Gelatine zubereiten und unter die Quarkcreme rühren. Die Sahne aufschlagen und unterheben. Auf dem Kuchenteig geben und glatt streichen. Mit den frischen Heidelbeeren dekorieren und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Quelle: abgewandelt aus „Schnelle Kuchen & Kühlschranktorten“ von Butlers

Das könnte dich auch interessieren:

1 Comment

  • Reply Tine 8. Juli 2018 at 19:32

    Bombig lecker meine liebe♥️vlg Tine

  • Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.