Torten

Apfel-Sekt-Torte – Ein Familienrezept + Instagram-GEWINNSPIEL!

13. Dezember 2020

Ihr Lieben,
heute möchte ich euch eine Torte zeigen, die sich innerhalb des letzten Jahres zu einem echten Familienklassiker entwickelt hat. Im Garten meiner Eltern werden jeden Herbst mehrere 100kg Äpfel geerntet, die natürlich auch verwertet werden müssen. Neben Apfelsaft, Apfelmus, Apfelringen, und, und, und  stieß mein Vater irgendwann auch auf das Rezept für eine Apfel-Sekt-Torte. Es dauerte zunächst aber ein wenig, bis sie ihm perfekt gelang. Anfangs war die Apfelmasse zu flüssig, ein anderes Mal waren die Apfelstücke noch zu fest.
Damit euch die Fehler, die er zunächst gemacht hat, nicht passieren, folgt ihr am besten ganz genau der Anleitung – dann sollte eigentlich nichts schief gehen. Mein Vater verwendet übrigens immer Boskopäpfel für die Torte, da diese die nötige Säure haben. Bei süßeren Äpfeln kann man die Zuckermenge bis auf 100g reduzieren.

Rezept für eine Apfel-Sekt-Torte (26cm-Form)
Zutaten Teig: 100g Mehl Typ 405, 100g Mehl Typ 1050, ¼ Pck. Backpulver, 50g Zucker, 50g Butter, 50g Rapsöl, 1 Ei
Zutaten Füllung: 800g Boskop-Äpfel, 500ml Sekt, 250ml Apfelsaft, 200g Zucker, 2 Pck. Vanillepuddingpulver
Zubereitung:
1. Zucker mit weicher Butter und dem Ei aufschlagen. Mehl, Backpulver und Zucker verrühren. Zusammen mit dem Öl zur Trockenmischung geben.
2. Den Teig gut verkneten, in die vorgefettete Backform geben und am Rand hochziehen.
3. Apfelsaft, Sekt und Zucker mischen und in einen Topf geben.
4. Puddingpulver mit ½ Tasse der Saftmischung anrühren. Den Rest zum Kochen bringen.
5. Das aufgelöste Puddingpulver in die kochende Mischung geben und 2 Minuten kochen lassen.
6. Die Äpfel in kleine Stücke schneiden, zum Pudding geben und kurz aufkochen lassen (nicht zu kurz- dann sind die Apfelstücke in der Masse nachher zu hart; aber auch nicht zu lang,  sonst wird die Masse zu flüssig. Es sollte nur die Oberfläche leicht angekocht werden. Die Apfelstücke müssen noch ihre Form behalten.)
7. Die gesamte Masse in die Form geben und glatt streichen. Bei 200°C in den vorgeheizten Backofen stellen und insgesamt etwa 60- 65 Minuten backen. Nach 30 Minuten die Temperatur auf 180°C reduzieren.
8. Gut abkühlen lassen und nach Belieben mit Sahne genießen.
9. Empfehlenswert ist es die Torte schon am Vortag zu backen, damit sie gut auskühlen kann.

Heute zum dritten Advent habe ich auch noch eine kleine Überraschung für euch: auf dem Instagramkanal von „Schokokuss & Zuckerperle“ verlose ich bis zum 16. Dezember um 18.00 Uhr drei Weihnachtskrimis vom emons-Verlag. Damit könnt ihr die Vorweihnachtszeit dann noch ein wenig gemütlicher gestalten. 🙂 Mit einem Klick auf das Bild gelangt ihr direkt zur Verlosung. Viel Glück!

No Comments

Leave a Reply