Dessert

Zimtjoghurt mit Granatapfel und Schokolade

8. Dezember 2013

Einen wunderschönen 2. Advent wünsche ich euch (:
Heute erstrahlt dann auch hier endlich alles in einem weihnachtlichen Look. So richtig Weihnachtsfeeling ist bei mir bisher noch nciht aufgekommen. Vielleicht sollte ich dafür mal anfangen Kekse zu backen anstatt neue Früchte, wie Granatäpfel auszuprobieren. Bisher hatte ich noch NIE Granatapfel gegessen. Und ich bin begeistert. Tolle Früchtchen! Haben die perfekte Note zwischen süß und sauer und schmecken einfach ganz frisch.

Nachdem ich erstmal eine Suppe mit Granatäpfelkernen in den Sand gesetzt hatte, musste eine andere Idee her. Also ein Dessert. Das geht doch eigentlich immer. Also wurde der Bestand durchgeschaut und ein paar einsame Naturjoghurts im Kühlschrank entdeckt. Gemischt mit etwas Zucker und einer ordentlichen Prise Zimt: Tadaaaaa: Zimtjoghurt.
Nun noch den Nikolaus geköpft, der am 6. Dezember noch in meinem Stiefel steckte und kleingehackt. Fertig war das Weihnachtsdessert.

So. Und nun hab ich noch 2 weitere Dinge.
Zum einen: Alle die sich noch nicht bei der grooooßen Gewinnspielsause eingetragen haben, machen sich am besten ganz schnell auf die Socken und hinterlassen einen Kommentar hier, hier hier!

Und eine weitere Frage habe ich noch an euch. Der halbe Granatapfel der noch über geblieben ist von meinen Experimenten liegt noch im Kühlschrank. Damit er nicht an weiteren Experimenten leidet, bin ich nun auf der Suche nach tollen Granatapfel-Rezepten. Habt ihr da Favoriten, die ihr mir empfehlen könnt?
Würde mich sehr über eure Ideen freuen ♥ Danke!

Das könnte dich auch interessieren:

3 Comments

  • Reply Fabienne♥ 8. Dezember 2013 at 20:41

    Ohhhhhhh da hätte ich jetzt richtig Lust drauf! Ich hab Raspelschoki, Granatapfel und Joghurt da, ich glaube das wird morgen mein Frühstück *.* 🙂

    Lieben Gruß Fabienne♥

  • Reply Kulinarikus 11. Dezember 2013 at 21:05

    Hallo,
    ich habe gerade bei Bloglovin dein leckeres Rezept entdeckt. Ich habe ebenso noch einen halben Granatapfel in meinem Kühlschrank liegen und dein Rezept ist eine prima Idee um ihn noch zu verarbeiten. 🙂
    Meine andere Granatapfelhälfte habe ich gemeinsam mit einer Mousse au chocolat vernascht – die Kombi aus dem Süßen der Schokolade und dem leicht Sauren aus dem Granatapfel kann ich Dir nur empfehlen. 🙂

    Viele Grüße,
    Kulinarikus
    (kulinarikus-food.blogspot.de)

  • Reply Anonymous 13. Dezember 2013 at 22:14

    Ich liebe Granatapfel auch morgens in meinem Müsli, hab ich diese Woche neu für mich entdeckt 😉
    Deine Idee klingt auch total verführerrisch!!
    LG

  • Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.