Aufstrich, Frühstück

Spekulatiuscreme – Wohin mit all den Weihnachtskeksen?

27. Dezember 2015

IMG_6545

Ihr Lieben,
ich hoffe, ihr habt die Weihnachtstage gut hinter euch gebracht, eine gute Zeit mit all euren Lieben gehabt und ganz viel gutes Essen genießen können. Stapeln sich die Geschenke und Süßigkeiten auch noch in eurem Wohnzimmer?
Bevor das neue Jahr anbricht, müssen wenigstens die letzten Weihnachtskekse noch aufgegessen werden. Schoki geht ja bekanntlich immer. Aber Spekulatius und Lebkuchen sollte es dann doch erst wieder im November/Dezember geben. 😉 Meine Mama hatte auch noch eine große Packung Spekulatius im Schrank, die ich kurzer Hand zu einem köstlichen Brotaufstrich verarbeitete. In Null komma nichts war die halbe Packung aufgebraucht und klein gebröselt. So wurden alle Reste gut verwendet und man hat auch noch für die Tage bis Silvester etwas Weihnachtsfeeling zum Frühstück.

3

PicMonkey Collage

Rezept für ca. 500g Spekulatiuscreme

300 g Gewürz-Spekulatius
20 g Honig
1 TL Zimt
2 Prisen Salz
1 TL Spekulatiusgewürz
50 ml Sahne
130 g Butter

1. Spekulatius in einen Gefrierbeutel füllen und mit einem Nudelholz  zerkleinern.
2. Die Spekulatiusbrösel in eine Schüssel geben. Honig, Zimt, Salz, Spekulatiusgewürz und Sahne hinzugeben.
3. Die Butter kurz erwärmen bis sie flüssig geworden ist. Ebenfalls unter die Brösel mischen. Kurz mixen bis sich alles gut vermengt hat. Mit einer Gabel die Brösel zerdrücken. In ein Glas geben und kühl stellen.Quelle: Backbube

1

Das könnte dich auch interessieren:

2 Comments

  • Reply Ulrike 30. Dezember 2015 at 21:22

    Spekulatius kann ich in jeder Variante verdrücken. Als Basis ein Nussmus wäre sicher auch ganz lecker.

    • Dami
      Reply Dami 2. Januar 2016 at 10:56

      Geht mir auch so 😀 Nussmus habe ich bisher noch nie probiert, aber die Vorstellung klingt nicht schlecht 😀

    Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.