Schoko, Süßes

Wie soll es auch anders sein: Das erste Schoko-Rezept

1. März 2013

Und es geht gleich zuckersüß los. Mit einer der schokoladigsten Süßigkeiten die ich bisher ausprobiert habe. Bei der lieben Ina, vom Cityglamblog, entdeckt und heute vormittag auch schon in meinem Kühlschrank: Schoko-Fudge.
Meine Version, mit spanischer Kondensmilch, hier Dulce de Leche, ist sehr fest geworden und erinnert eher an kleine Pralinen. Zusammen mit den Erdnüssen ergibt sich eine perfekte Mischung aus supersüß, schokoladig und ein wenig salzig. Ein Muss für alle Schoko-Fans!

Hier das Rezept für ca. 49 Stückchen:
• 1 Dose Kondensmilch (ca. 390g) oder Dulce de Leche
• 1 TL Zimt
• 2 Tropfen Vanille-Aroma
• 350g dunkle Schokolade
• 40g weiche Butter
• 70g gesalzene Erdnüsse

Auflaufform (20x20cm) mit Sonnenblumenöl einfetten. In einem kleinen Topf die Kondensmilch mit dem Zimt und dem Vanille-Aroma vermischen. Die Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit der weichen Butter zu der Masse geben. Nun das Ganze im Wasserbad erhitzen bis sich die Schokolade gelöst hat und eine cremige Masse entstanden ist. Ab und zu immer mal wieder verrühren, bis sich auch die letzten Schokostückchen aufgelöst haben. In der Zwischenzeit könnt ihr schonmal die Erdnüsse klein hacken.
Die Creme nun in die eingefettete Auflaufform geben und mit einem Messer glatt streichen. Zum Schluss alles mit den Nussstückchen bestreuen und für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen. Bei mir war nach 2 1/2 Stunden die Creme bereits fest geworden und ließ sich schon nicht mehr so leicht schneiden – dafür aber um so besser aus der Form lösen.

Heute Abend wandern die Fudges dann mit auf einen Geburtstag als kleine, süße Nachspeise. Bin gespannt wie sie dort ankommen werden & wie eure Reaktionen sind.

Nachtrag: Die Fudges, die zwischen all den Torten schon fast untergegangen wären, ließen nicht nur mein Schoko-Herz höher schlagen. Da wurde ich doch tatsächlich gefragt ob ich sie gekauft hätte 😀 Und mittlerweile weiß ich auch wieder an was sie mich erinnern: Eiskonfekt! So schön süß und kalt.
Trotz allem rate ich euch nicht zu viel von ihnen zu essen, sonst trifft euch (wie mich) der Schokoschock.

Seid ihr auch solche Schoko-Fans? Oder wird es euch irgendwann zu viel?

Das könnte dich auch interessieren:

8 Comments

  • Reply shanenoreen 4. März 2013 at 6:25

    die sehen super lecker aus, echt zum anbeissen 😉 lg

    • Reply Schokokuss Zuckerperle 4. März 2013 at 19:49

      Vielen Dank dir! Übrigens ein sehr schöner Blog – das Design gefällt mir echt gut 😉 Lieber Gruß, Dami

  • Reply samtundsahne 4. März 2013 at 7:16

    Liebe Dami,

    schön hast Du es hier!!!
    Freut mich so sehr, dass ich Dich auch inspirieren darf und Du meinen kleinen Blog liest..

    Mir gefällt Dein Layout samt Header uns Co!! Selbst gestaltet? Wenn ja, dickes Kompliment!!

    Liebste Grüße
    und bis bald

    Nancy

    • Reply Schokokuss Zuckerperle 4. März 2013 at 19:53

      Liebe Nancy,
      was für eine Ehre, dass du auf meinem Blog vorbeischaust 😉
      Du hast wirklich einen sehr schönen Blog und jaaa ich hab mir schon viel davon abgeschaut.

      Ich muss zugeben, dass der Header nicht mein Eigenwerk war. Es hab so viele tolle Vorlagen bei http://shabbyblogs.com/ dass ich nicht widerstehen konnte. Abgesehen davon besitze ich kein Photoshop und nicht genügend Kenntnisse um selber so etwas zu kreiieren.

      Vielen Dank dir nochmal 😉
      Alles Liebe,
      Dami

  • Reply madmoiselle bambini 4. März 2013 at 10:20

    Das sieht köstlich aus!Danke fürs Leser werden übrigens!;)
    Liebe Grüße,Sarah

    • Reply Schokokuss Zuckerperle 4. März 2013 at 19:54

      Vielen Dank dir auch 😉
      Hab mich schon ein paar deiner Rezepte geklaut.
      Liebe Grüße,
      Dami

  • Reply Ina 7. März 2013 at 19:53

    ohhhh das siehtja auch superlecker aus 😀

    • Reply Damaris B. 7. März 2013 at 22:16

      dankeschön Ina 🙂 Wie schön, dass du auf meinem Blog vorbeigeschaut hast.

    Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.