Degustabox, Mittagstisch, Suppe

Weißweinsuppe mit glasierten Birnen und Mandelcroutons – Eine Silvestervorspeise

28. Dezember 2016

Ihr Lieben,
nun ist Weihnachten schon fast wieder vergessen und wir steuern geradewegs auf das nächste Event zu: Silvester. Ich dachte mir, da wäre eine kleine Inspiration für eine köstliche Vorspeise mit der ihr eure Gäste verzaubern könnt genau das Richtige. Mich erreichte kurz vor Weihnachten die letzte Degustabox des Jahres, in der sich unter anderem der Weißwein befand, den ihr auf den Bildern seht. (Für alle die genau hinschauen: Ja, die Flasche ist leer. 😉 Der Wein befindet sich in der Suppe.)

Jeder Degustabox liegt eine Liste bei, auf der kurze Beschreibungen zu allen Produkten zu finden sind. Der rumänische Val Duna Weißwein wurde mit einem „feinen Geruch nach Birne und Mandel“ angekündigt. Der Plan war es, ein Rezept um diese beiden Komponenten zu kreieren. Es kommt ja immer mal vor, dass solche Experimente am Ende gar nicht so toll schmecken. Aber ich sag’s euch: Die Suppe war super! Ich kann gar nicht sagen, ob sie jetzt nach Weißwein schmeckte. Aber lecker war sie. Und mit den glasierten Birnen und den Mandelcroutons, die eigentlich nur Croutons mit angerösteten Mandeln sind ;), bekommt die Suppe eine süße Note.

Rezept für 4 Portionen Weißweinsuppe mit glasierten Birnen und Mandelcroutons

1 Zwiebel
60g Butter
3 EL Mehl
500ml Gemüsebrühe
500ml Weißwein
1 Becher Sahne
1 große Birne
5 Scheiben Sandwichtoast
30g gehobelte Mandeln

1. Zwiebel klein hacken und in einem Topf  mit etwas Butter (ca. 20g) glasig braten. Dann das Mehl dazugeben und kurz verrühren. Mit der
Gemüsebrühe und dem Weißwein ablöschen. 15 Minuten köcheln lassen.
2.  Die Sahne steif schlagen und zur Suppe geben. Alles mit einem Pürierstab pürieren.
3. Die Birne schälen, entkernen und in Würfel schneiden. In 20g Butter glasig dünsten.
4. Das Toastbrot von der Rinde befreien und ebenfalls in Würfel schneiden. In der restlichen Butter anbraten. Kurz bevor die Croutons fertig sind die gehobelten Mandeln dazugeben und mitrösten.
5. Die Suppe in die Teller geben und mit den glasierten Birnen und den Mandelcroutons dekorieren.
Quelle: abgewandelt von GuteKüche 

In der Degustabox, die ich monatlich bekomme, waren neben dem Weißwein noch viele weitere tolle Produkte. Besonders lecker fand ich dieses Mal die „Grids“-Chips von Lay’s, TUC Sweet Chilli und zu aller Überraschung den Star Wars Party Drink. Eine Übersicht über alle Produkte findet ihr auf der Seite der Degustabox*.

*Die Degustabox wird mir monatlich kostenlos zur Verfügung gestellt.

Das könnte dich auch interessieren:

2 Comments

  • Reply Catharina 28. Dezember 2016 at 21:21

    Hallo. Was ich nicht so ganz verstehe, wieso wird die Sahne steif geschlagen u danach mit dem Pürierstab wieder püriert?

    • Damaris
      Reply Damaris 28. Dezember 2016 at 22:34

      Hallo Catharina,

      eine berechtigte Frage. 😉 Ich kann mir das nur so erklären, dass die aufgeschlagene Sahne die Suppe noch cremiger macht und ihr mehr Konsistenz verleiht. Püriert wird nur ganz kurz, damit die Zwiebeln zerkleinert werden. Da bleibt noch etwas von der Konsistenz erhalten. 😉

    Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.