Kuchen, Ostern

Sweet Tuesday: Spiegelei-Kuchen

26. März 2013

 

Bald steht Ostern vor der Tür und da darf natürlich am Sweet Thursday kein Oster-Rezept fehlen. Als ich diesen schönen Kuchen bei der Fashion Kitchen entdeckte, wusste ich sofort, dass er auch bald auf meinem Tisch stehen würde. Und er schmeckt so wahnsinnig gut, dass ich aufpassen musste, nicht schon den ganzen Teig aufgegessen zu haben, bevor die Creme drauf kam.

Rezept für 1 Backblech: 
– 450g Butter
– 160g Zucker
– 220g brauner Rohrzucker
– Abrieb von 2 Zitronen
– 450g Mehl
– 6 Eier (die ihr auspusten und danach schön bemalen könnt 😉
– 1 Pck. Backpulver
– 1 Prise Salz
– 200g Mascarpone
– 250g Quark
– Saft einer halben Zitrone
– 5EL Puderzucker
– 2 kleine Dosen Aprikosenhälften

Schale von den beiden Zitronen abreiben und mit der weichen Butter, dem weißen und braunen Zucker und den Eiern vermischen. Alles gut mixen. In einer zweiten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz mischen. Nun zu der flüssigen Mischung geben und alles gut mixen. Auf ein eingefettetes Backblech geben und ca. 30 Min. bei 170°C backen. Danach in quadratische Stücken schneiden.
Für die Creme die Mascarpone, den Quark, den Zitronensaft und den Puderzucker verrühren. Mit einem Löffel jeweils einen Klecks auf jedes Stück geben und ein bisschen verteilen. Aprikosenhälfte daraufsetzen und genießen 😉

Als ich das Titelbild dieses Post’s bearbeitet habe und gerade den Schriftzug „Frohe Ostern“ schrieb, kam in mir die Frage auf, was es eigentlich bedeutet jemandem „Frohe Ostern“ zu wünschen. Was ist Ostern überhaupt? Warum feiern wir es? Und was ist daraus geworden?
Ich mag Zeiten wie Ostern oder Weihnachten sehr. Alles wird schön dekoriert, es gibt besondere Anlässe zum backen und  kreativ werden (auch wenn sich das dieses Jahr bei mir in Grenzen hält :D). Aber dabei vergessen wir oft wieso diese Feste überhaupt gefeiert werden. Wenn ihr den Text bei „Über mich“ durchgelesen habt, werdet ihr auch bemerkt haben, dass ich an Gott glaube. Ich glaube daran, dass Jesus vor zweitausend Jahren sehr qualvoll gestorben und nur wenige Tage darauf wieder auferstanden ist. Gott, der seinen eigenen Sohn hat sterben lassen, hat das alles nur getan, damit ich, du und jeder Andere irgendwann mal mit ihm zusammen im Himmel feiern können 🙂
Ich wünsche euch in diesem Sinne wirklich schöne Ostern und hoffe, ich konnte euch ein wenig zum nachdenken über den Sinn von Ostern anregen. Alles Liebe euch,
eure ♥ Dami

Was verbindet ihr mit Ostern? Habt ihr euch schon mal über den Sinn von Ostern Gedanken gemacht?

Das könnte dich auch interessieren:

7 Comments

  • Reply Fashion Kitchen 27. März 2013 at 7:12

    sind die dinger nicht sau lecker? 🙂 ich werde am wochenende auch wieder welche backen 🙂
    danke fürs verlinken 🙂

  • Reply namimosa 27. März 2013 at 9:38

    ich bin eine absolute küchen-/backniete. aber das ist eines der wenigen rezepte das ich auch schon selbst erfolgreich absolviert habe…
    na ja, sieht man mal davon ab, dass die stückchen unterschiedlich hoch waren, weil ich aus versehen das blech etwas schief in den ofen gelegt habe… ^^

    • Reply Damaris B. 27. März 2013 at 11:02

      Ach, das glaube ich nicht 😉 Wenn man erstmal ein bisschen anfängt verschiedene Rezepte auszuprobieren, dann klappt das alles wie von selbst.
      Und bei mir waren die Stückchen übrigens auch verschieden groß, weil unser Backblech ne Mulde hat :/
      Schön, dass du auf meinem Blog vorbeigeschaut hast 😉 ♥ Dami

  • Reply Netzchen 27. März 2013 at 11:56

    hi dami,

    sehen toll aus deine „Spiegeleier“ *gg*
    Hab ich ein Glück, dass du eines meiner Rezepte nachgekocht hast – so bin ich auch dich gekommen! Wie bereits geschrieben, werde öfters mal deinen Blog besuchen!

    LG Netzchen

    • Reply Damaris B. 27. März 2013 at 13:29

      Vielen Dank dir 🙂 Das von einer Schreiberin eines soo tollen Blogs zu hören freut mich wirklich!

    • Reply Netzchen 28. März 2013 at 9:33

      *gg* – DANKE!

      Damaris, du hast mich gefragt, ob du mir auch via Bloglovin folgen kannst, ehrlich gesagt bin ich darin nicht so bewandt, allerdings weiß ich dass ich auch von diesen Seiten Zugriffe habe!
      Ich würde einfach meinen Link entweder zur Blogroll oder via Blogspot folgen.
      Würde mich sehr darüber freuen!

      P.S.: dein Reisereport echt klasse, allerdings mache ich heuer nur Urlaub in der Heimat, nächstes Jahr steht dafür Irland auf dem Plan!

    Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.