Mittagstisch

Spaghetti mit Hühnchen süß-sauer

7. September 2013

Normalerweise bin ich ja bei allen Gerichten die nicht deutsch, italienisch, spanisch oder griechisch sind vorsichtig. Heute habe ich mich zum ersten Mal etwas mehr in die asiatische Küche herangetraut. Zunächst einmal verwundert darüber wie teuer so ein kleines Fläschchen Sesamöl ist (ca. 2,50€) hat es sich dann später doch als bewährt erwiesen. Man schmeckte wirklich einen Unterschied zum normalen Öl heraus und ich kann sagen, dass es wohl in Zukunft noch öfters solche kulturellen Versuche geben wird. Wenn sogar mein Bruder, als einer der härtesten Kritiker überzeugt ist, soll das schon was heißen 😀

Rezept für 4 Personen:
Spaghetti in einem Topf mit Salzwasser solange kochen bis sie gar sind. Danach das heiße Wasser abgießen und die Nudeln zur Seite stellen.
Hühnchen in kleine Stücke schneiden und im Sesamöl anbraten. Wenn sie durch sind könnt ihr sie ebenfalls zur Seite stellen.
Für die Soße Zucker, Essig, Tomatenmark, 4EL Sesamöl und die Sojasoße vermischen. Alles aufkochen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nun die Speisestärke mit dem Wasser verrühren und zu der Sauce geben. Ananassaft abgießen und auffangen. Diesen zu der Sauce geben und alles nochmal aufkochen lassen. Nun nach und nach die Ananasstückchen hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Spaghetti in einer Pfanne leicht im Sesamöl anbraten und dann die Sauce und das Hühnchen hinzugeben. Alles gut verrühren und bei mittlerer Hitze 5-10 Minuten auf dem Herd lassen.

Quelle: Genusskochen 

Das könnte dich auch interessieren:

18 Comments

  • Reply Detailliebe 7. September 2013 at 16:45

    Hey,
    hab das Rezept in dem Post ergänzt :).
    Werde mir davon jetzt auch noch ein Stück gönnen ;).

    Liebe Grüße, Melanie

  • Reply Anonymous 7. September 2013 at 16:47

    Sieht supergut aus!Ich mag deinen blog total gern – muss aber heute mal eine kleine Kritik üben.

    Ich mag es nicht, dass du in deiner Sidebar (und auf Facebook) auf alle möglichen Gewinnspiele anderer Blogger aufmerksam machst. Mal kann man das ja machen, aber nicht ständig. ich verstehe, dass du das bestimmt gut meinst, aber Ich sage dir auch gerne, warum mich das stört.

    Blogger machen in 1. Linie Give-Aways um IHRE TREUEN Leser zu belohnen. Die Leser die Ihren Blog verfolgen und dann eh auf das GiveAway aufmerksam werden. Die Leser dieser GiveAway Blogs brauchst du also gar nicht drauf aufmerksam machen – sie verfolgen den entsprechenden Blog ja eh.

    Du erreichst mit deiner Werbung die Leute, die den Blog mit dem GiveAway nicht kennen/Lesen. Dadurch, dass du quasi JEDEM zeigst wo gerade was stattfindet, lädt das irgendwelche Leute, die die jeweiligen Blog vielleicht nie lesen dazu ein „einfach mal in den Lostopf zu hüpfen“ und die Gewinne abzusahnen…. finde ich irgendwie nicht fair. Auch als Blogger fänd ich das nicht so toll – ich will ja meine Leser belohnen und nicht jeden der mal schnell vorbei kommt nur weil ich ein GIveaway habe.

    Wenn du Werbung für andere Blogger machen willst ist das ja toll – aber nicht nur gezielt zu den Giveaways locken…Auf Leser die einen Blog nur deshalb anklicken kann eh jeder Blogger verzichten.

    Nimm mir meine Kritik bitte nicht persönlich krumm – ich musste das nur mal von der Seele schreiben.

    Liebes Grüßle, Katha

    • Reply Anonymous 7. September 2013 at 19:45

      Da muss ich leider zustimmen :/ Klar möchte ein blogger mit nem Gewinnspiel auch Seitenaufrufe.aber dass dann jeder Hinz und Kunz mitmacht, der sonst NIE den Blog liest, nur weil er vielleicht hier auf das Gewinnspiel aufmerksam geworden ist finde ich schade. Das zieht dann schnell die Leute an, die sonst den Blog nie würdigen aber vorbeischauen wenns was für umsonst gibt.

    • Reply Damaris B. 7. September 2013 at 23:55

      Hallo ihr Beiden,
      ich verstehe was eure Kritik angeht, möchte euch da aber auch gerne meine Sicht der Dinge erklären. Sicherlich gibt es viele Blogger die ihre Gewinnspiele nur für ihre treuen Leser machen und sich als Dankeschön nur an sie wenden.
      Dennoch lese ich bei sehr vielen Gewinnspielen auch, dass die Blogger sich darüber freuen wenn neue Leser auf ihre Seiten gehen. Ich, als Foodbloggerin, gehe davon aus, dass mein Blog hauptsächlich von Menschen gelesen wird, die am Kochen oder Backen interessiert sind. Die Give-Away’s die bei mir verlinkt sind, weisen im Normalfall auch ausschließlich auf Foodblog’s hin. Das heißt, dass Blogger interessierte Leser hinzugewinnen. Zumindest war das meine Intention mit der Give-Away-Rubrik. Nicht um sonst schreibt fast jeder zu seinem Gewinnspiel dazu, dass es ein Extralos gibt wenn auf Facebook oder eben dem Blog geteilt wird. Wenn du selber blogst, freust du dich darüber, wenn andere Werbung für dich machen und neue Leser hinzustoßen.
      Ich verstehe also wenn ihr Kritik daran übt, dass teilweise auch Gewinnspiele dabei sind die nur als „Dankesaktion“ gedacht sind. Ich werde versuchen in Zukunft mehr darauf zu achten 😉
      Ich fand es aber eigentlich immer eine schöne Sache um andere Blogger zu unterstützen und Leser zu vermitteln, die dadurch auf Seiten aufmerksam werden, die sie sonst vielleicht nicht entdeckt hätten.
      Ich kann euch nur sagen, dass ich sicherlich nicht im Sinn hatte, irgendwelche Menschen auf Blog’s zu locken, die nur an den Gewinnspielen, aber nicht am Blog interessiert sind. Sondern einfach nur an simpler Werbung, für Blogger die sich mit ihren Give-Away’s Mühe gemacht haben und sich über jeden Teilnehmer und neuen Leser freuen.
      Ich hoffe ihr versteht meinen Standpunkt und könnt dies so hinnehmen.
      Liebe Grüße, eure Dami

      PS: Ich würde mich freuen wenn solche Kritikpunkte in Zukunft nicht unter „anonym“ oder ganz ohne Namen geschrieben werden 😉

    • Reply Claire 10. September 2013 at 12:11

      Ich muss sagen das spricht mir aus der Seele. Wenn du deine Leser auf andere Blogs aufmerksam machen willst, dann verlink doch die Blogs und nicht nur die Gewinnspiele! SOnst zieht das nur die „Dein blog is so toll, ich hüpf ma ins Lostöpfchen..“-Gewinne-Abgreifer an! Das schmälert nur die Chancen der echten Leser!

  • Reply Miss.Tammy 7. September 2013 at 18:28

    So so – sonst eher vorsichtig? Dein Essen sieht sehr lecker aus, allerdings mag ich dann die asiatischen Nudeln in asiatischen Gerichten lieber.

    • Reply Damaris B. 7. September 2013 at 23:56

      Ja 😀 Soweit traue ich mich dann vielleicht beim nächsten Mal vor 😉

  • Reply Jamie 7. September 2013 at 20:56

    Ich liiiieeeeebe süss-sauer 😀 Ich muss das Rezept unbedingt ausprobieren 🙂 Sieht sehr lecker aus!
    Sesamöl kannte ich bisher noch nicht, mal schauen ob ich den Unterschied auch bemerken werde 😀

    • Reply Damaris B. 7. September 2013 at 23:57

      Hey Jamie 😉 Ich habe das Sesamöl heute auch zum ersten Mal ausprobiert und ich fand man konnte den Geschmack wirklich herausschmecken. Dadurch dass in der Soße das Öl ist und auch die Nudeln + das Fleisch darin angebraten werden, müsste eigentlich etwas davon hängen bleiben 🙂
      Viel Spaß dir beim ausprobieren!
      Dami (:

  • Reply Tonia S 7. September 2013 at 21:56

    Ach Dami, du kleine Küchenqueen, da läuft mir doch glatt wieder das Wasser im Mund zusammen!

    • Reply Damaris B. 7. September 2013 at 23:58

      haha 😀 liebsten Dank Tonia!

  • Reply Netzchen 8. September 2013 at 12:09

    hi damaris,

    ich hatte noch nichts zu Mittag – bitte um rasche Lieferung !!!
    ich glaube ich werde wohl heute auch mal as ausländisches kochen!

    lg netzchen

    lg Netzchen

  • Reply Varvain 8. September 2013 at 14:04

    Wie passend 🙂 Ich hatte heute sowieso vor, asiatisch zu kochen und habe dann gleich dein Rezept in abgewandelter Form genutzt!
    Die Soße ist ein Traum. Zu den Nudeln habe ich zusätzlich noch Zwiebel, Gurke, Brokkoli und Sesam gegeben, das Hähnchen habe ich mit Curry gewürzt. Mhhh.

    LG Varvain

    • Reply Damaris B. 8. September 2013 at 14:10

      Oh perfekt 🙂 Mensch, das freut mich, dass du das Rezept gleich ausprobiert hast und es dir dann auch noch so gut geschmeckt hat! 🙂
      Ganz liebe Grüße, Dami

  • Reply Chioo 8. September 2013 at 17:14

    Also meinem Freund dürfte ich sowas nicht unter die Nase halten – aber Samstag ist Mädels-DiY-Tag und dazu passt dieses Rezept wunderbar!
    Vielen lieben dank! 🙂

    Liebe Grüße,
    Chioo

    • Reply Damaris B. 8. September 2013 at 21:53

      haha 😀 wieso? steht der nicht auf süß-sauer?
      Ich hoffe deinen Mädels schmeckt es umso mehr 🙂 Ganz lieben Gruß und euch nen tollen Abend!
      Liebe Grüße dir, Dami (:

  • Reply 'Genusskochen 8. September 2013 at 17:26

    Hii. Freut mich sehr, dass dir das Rezept geschmeckt hat und ich freue mich, dass ich dadurch deinen Blog entdeckt habe

  • Reply restaurant heidelberg 11. September 2013 at 6:28

    wow es hört sich so lecker an! vielen Dank für dieses Rezept! ich will auch kochen!

  • Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.