Torten

Schwarzwälder Kirschtorte

1. Juli 2013

Merkt ihr was? Ich taste mich langsam voran in Sachen Torten… Es gibt Fortschritte und ich verstehe langsam was die meisten daran begeistert Torten zu backen. Sie sind einfach wunderschön wenn sie gelingen.
Diese Schwarzwälder Kirschtorte habe ich nach einem Rezept von der „Lecker“ für einen Geburtstag einer Freundin gemacht und das Ergebnis hat mich wirklich begeistert. Eine super leckere, sehr saftige Torte, die vorallem sehr hübsch anzuschauen ist! (Und sie sieht schwerer aus, als sie in Wirklichkeit zu backen ist 😀 … Probiert’s aus!)

Rezept für eine 26cm-Form: 
Eier trennen und das Eiweiß mit 3EL Wasser schaumig schlagen. Zucker und Vanillezucker hinzugeben und gut unterrühren. In einer seperaten Schüssel Mehl, Kakao, Backpulver mischen und auf den Eischnee sieben. Nun alles gut vermischen. Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Teig hineinfüllen. Nun bei 175°C ca. 25 Minuten backen. (Es kann sein, dass so wie bei meinem ersten Versuch, der Teig nicht richtig aufgeht. In diesem Fall müsst ihr den Teig evtl. noch etwas länger backen oder einen zweiten Boden genau wie den Ersten anfertigen.)
In dem Falle, dass euer Boden perfekt geworden ist könnt ihr ihn nun mit einem langen Messer waagerecht durchschneiden und die untere Hälfte mit dem Tortenring bespannen. Die andere Hälfte zunächst noch zur Seite legen. Alles gut auskühlen lassen. Als nächstes müsst ihr die Sauerkirschen abtropfen lassen und den Kirschsaft auffangen. 100ml abnehmen und mit dem Dessert-Soßen-Pulver verrühren. Den restlichen Kirschsaft aufkochen und die Mischung hinzugeben bis eine dickflüssige Masse entstanden ist. Ca. 12 schöne Kirschen zur Seite legen und die restlichen unter den Guss mischen. Die Kirschmasse auf dem Tortenboden (mit Tortenring) verteilen. Alles ca. 1/2 Stunde zum abkühlen in den Kühlschrank stellen.
In der Zwischenzeit die 400g Sahne mit dem Sahnefest aufschlagen und danach auf den ausgekühlten Kirschen verteilen. Den zweiten Tortenboden auf die Sahne setzen und leicht andrücken. Nocheinmal eine halbe Stunde im Kühlschrank parken. Nun die restlichen 400ml Sahne aufschlagen und mit 2EL Zucker vermischen. 1/3 von der Sahne in einen Spritzbeutel füllen. Den Tortenring von der Torte abnehmen und die Sahne auf dem oberen Teig verteilen und mit einem Messer die Seiten einschmieren bis die gesamte Torte bedeckt ist. Mit einem Messer Splitter von der Schokolade abschaben (eine ziemliche Sauerei :D) und die Torte damit verzieren. Nun nur noch die Sahne aus dem Spritzbeutel in kleinen Türmchen auf die Torte spritzen und die Kirschen leicht hineindrücken. Ihr könnt wenn ihr mögt auch die Zuckerperlen verwenden und noch weitere Sahnetürmchen setzen.

Das könnte dich auch interessieren:

11 Comments

  • Reply strawberryred 1. Juli 2013 at 9:04

    Die sieht ja mal extrem lecker aus! Die ist dir echt sehr gut gelungen 🙂

    Liebe Grüße
    strawberryred

  • Reply Detailliebe 1. Juli 2013 at 9:31

    Hmmmm, die sieht sooo gut aus :). Ist dir prima gelungen :).

    Liebe Grüße, Melanie

  • Reply Kathrin Holas 1. Juli 2013 at 17:52

    Dami, die schaut so unheimlich perfekt aus – wie vom Konditor ! Wow, ich bin total beeindruckt – stell mir gerade vor, wie gut ein Stückchen davon jetzt wäre …

    Glg. Kathrin

    • Reply Damaris B. 1. Juli 2013 at 21:23

      Dankeschön 🙂 Wie lieb von dir!
      Und ja – sie war wirklich köstlich. Wenn man dann noch weiß, dass sie selbstgebacken ist, schmeckt sie sogar besser als beim Konditor 😀 haha
      Ganz liebe Grüße dir,
      Dami ♥

  • Reply ullatrulla 1. Juli 2013 at 19:26

    Ohh, ein Klassiker. Ich hab vor kurzem Schwarzwälder Kirsch in Cupcakefrom gebacken, aber das „Original“ ist natürlich die Krönung. Sieht superschön aus!
    Liebe Grüße, Daniela

    • Reply Damaris B. 1. Juli 2013 at 21:24

      Oh ja habe ich gesehen 😀 Die sahen auch total genial aus! 🙂
      Ich liebe die Kombi mit Kirschen…♥

  • Reply Miss.Tammy 2. Juli 2013 at 9:26

    Die ist Dir ja wunderbar gelungen!

  • Reply Sarah 21. Dezember 2013 at 9:55

    Sehr cooles Rezept !! Wird mal ausprobiert!!

  • Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.