Pralinen, Produkttest, Sponsored Post, Süßes

Schoko-Likör-Pralinen mit dem Kerrygold Irish Cream Liqueur

3. Dezember 2017

Ihr Lieben,
in den letzten Jahren habe ich immer mal wieder Interviewanfragen bekommen. Eine Frage, die mir bei fast jedem Interview gestellt wird, lautet: „Deine Bilder sehen immer so schön aus – Geht dir beim Kochen oder Backen denn auch mal etwas schief?“

Ich liebe diese Frage. Nicht. Am liebsten würde ich antworten „Nein, natürlich nicht. Jedes Rezept, das ich mir so ausdenke oder teste, gelingt IMMER auf Anhieb, sieht absolut perfekt aus.“
Ihr könnt es euch denken: Auch wenn die Bilder, die hier auf dem Blog zu sehen sind, den Anschein vermitteln, dass in meiner Küche immer alles gelingt, kann ich euch versichern, dass das nicht der Fall ist. Wenn ich ein neues Rezept ausprobiere, dann kann es schon mal sein, dass etwas bei der Zubereitung nicht so klappt wie es soll oder mir nicht schmeckt. Ich vermute, in eurer Küche läuft das nicht anders. Überall geht mal etwas schief.

Ähnlich erging es mir letzte Woche, als ich mir ein tolles Rezept mit dem Irish Cream Liqueur von Kerrygold* ausgedacht hatte. Trinkschokolade sollte es werden. Diese hübsche Schokolade am Stiel mit bunten Verzierungen, die man optimal zur Weihnachtszeit verschenken kann. Mit einem Schuss Likör drin. In meinem Kopf war diese Kombination unschlagbar. Also machte ich mich auf zum Einkaufen, besorgte massenhaft Schokolade, süße Deko, Stiele und kleine Plastikbecher, in die ich die Schokolade gießen wollte. Letztendlich entsprach die Konsistenz der Schokolade aber nicht so ganz meinen Vorstellungen. Auch der zweite Versuch scheiterte. Ein neues Rezept musste her.

Pralinen. Schokolade und Likör blieben die Hauptkomponenten und sie konnten ebenso schön verziert werden wie die Trinkschokolade. Jeder, der von den Pralinen auf Cake-Pop-Basis mit Irish Cream Liqueur probierte, war hellauf begeistert. Den Likör schmeckt man mit einer leichten Note heraus. Der Goldstaub und die Crisps zur Deko hübschen die kleinen Kugeln auf. Müsst ihr unbedingt probieren!

Auch pur schmeckt der Likör übrigens sehr lecker. Er besteht aus feinster Schokolade, irischer Sahne und gereiftem Whiskey. Letztes Jahr hatte ich bereits ein Rezept veröffentlicht, in dem der Schokoladenlikör die Hauptrolle spielte. Wenn euch sein cremiger Geschmack auch so gut gefällt, findet ihr hier das Rezept für ein Erdnusstörtchen mit Kerrygold Irish Cream Liqueur.

*Werbung

Rezept drucken
Rezept für Irish Cream Liqueur Pralinen
Portionen
Pralinen
Zutaten
Für den Teig
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 75 g weiche Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mehl
  • 25 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 100 ml Kerrygold Irish Cream Liqueur
Für die Verwandlung zur Praline
  • 100 g Frischkäse
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • Streudeko zum Verzieren
  • essbarer Goldstaub
Portionen
Pralinen
Zutaten
Für den Teig
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 75 g weiche Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mehl
  • 25 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 100 ml Kerrygold Irish Cream Liqueur
Für die Verwandlung zur Praline
  • 100 g Frischkäse
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • Streudeko zum Verzieren
  • essbarer Goldstaub
Anleitungen
  1. Butter im Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen und dann mit Zucker und Vanillezucker verrühren.
  2. Nun die Schokolade schmelzen, ebenfalls kurz abkühlen lassen und zur Butter-Zucker-Mischung geben. Eier nach und nach hinzugeben und einrühren.
  3. In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver, Salz und Speisestärke verrühren. Zusammen mit dem Likör zu den anderen Zutaten geben. Gut mixen. Den Teig in eine gefettete Kastenform geben und bei 175° ca. 45 Minuten backen. Kurz etwas abkühlen lassen.
  4. Den Teig zwischen den Fingern klein bröseln, so dass ihr nur noch Krümel habt. Diese mit dem Frischkäse vermengen. Die Masse zu gleichmäßig großen Kugeln formen und diese für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen. (Für ganz Ungeduldige gehen auch 30 Minuten im Gefrierfach.)
  5. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und die kalten Kugeln eintauchen. Auf ein Gitter setzen und abtropfen lassen. Mit Goldstaub und Streudeko verzieren. Erneut kalt stellen.
Powered by WP Ultimate Recipe

Das könnte dich auch interessieren:

5 Comments

  • Reply Ronja 4. Dezember 2017 at 20:13

    Huhu Damaris!
    Da ist doch wirklich eine tolle Praline bei rausgekommen. Sollte wohl so sein, dass es kkeine heiße Schokolade wird.
    Allerdings musst du glaube ich nochmal das Rezept überprüfen… soll bestimmt weiche Butter heißen, oder? Und das Salz fehlt bei der Zubereitung, welches in den Zutaten steht… 😉
    Liebe Grüße!

    • Damaris
      Reply Damaris 7. Dezember 2017 at 12:38

      Dankeschön Ronja! 🙂 Ich glaube es auch.

      Ich werde deine Hinweise sofort einarbeiten! Vielen lieben Dank! 🙂 ♥

      • Reply Ronja 7. Dezember 2017 at 20:29

        Gerne 😉
        Ich hoffe, es klang nicht „besserwisserisch“… Ich ärgere mich aber immer, wenn ich irgendwann entdecke, dass ich was durcheinander gebracht habe oder wie auch immer.
        Ganz liebe Grüße!

        • Damaris
          Reply Damaris 10. Dezember 2017 at 15:42

          Ach, Blödsinn. 😉 Ich bin froh über jeden Hinweis. So kleine Fehler schleichen sich immer schnell ein.
          So kann den nächsten, die das Rezept ausprobieren wollen, die Verwirrung erspart bleiben. 😉

          • Ronja 10. Dezember 2017 at 22:33

            Prima! Ganz genau so sehe ich das nämlich auch 🙂
            Dir einen guten Start in die neue Woche!

    Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.