Süßes

Peanut Butter Cups

22. März 2013

Heute mal wieder ein Schoko-Rezept für euch. Bei Lidia von pardon me entdeckt und soeben nachgemacht: Peanut Butter Cups. Da bei uns niemand Erdnussbutter isst, musste ich mir was einfallen lassen, damit auch die letzten Reste aus unserem Schrank verschwinden. Da kam mir nichts gelegener als diese kleine Süßigkeit, die sich auch gut als Mitbringsel eignet. Beim tippen des Rezeptes ist mir gerade aufgefallen, dass ich den Puderzucker vergessen habe. Also ihr braucht ihn nicht unbedingt – sie sind so auch süß und schokoladig genug. 😉

Rezept für ca. 25 Cups
– Mini-Muffin-Förmchen
– 70g Erdnussbutter
– 15g Butter
– 250g Vollmilchschokolade
– 250g Bitterschokolade

Zunächst müsst ihr die Erdnussbutter zusammen mit der Butter in eine mikrowellenfeste Schüssel geben und sie kurz aufwärmen, bis eine dickflüssige Konsistenz entsteht. Nun die Schokoladen in Stückchen brechen und über einem Wasserbad erhitzen. Muffinförmchen ca. 1/3 mit der Schokoladencreme füllen, dann 1/3 mit der Erdnusscreme und abschließend einen Löffel Schokoladencreme hinzugeben. Nun nur noch für mehrere Stunden im Kühlschrank parken, bis die Cups fest geworden sind. Lasst es euch schmecken! 😉

 


So und nun möchte ich euch noch berichten, dass ich wirklich erstaunt bin, was für eine Glückssträhne mich im Moment begleitet. Erst gestern habe ich euch von dem tollen Gewinn des Jute-Beutels berichtet, da erreichte mich am Abend die Nachricht, dass ich ein weiteres Gewinnspiel gewonnen habe. Unter 49 Teilnehmern, hat Anna von „Anna Im Backwahn“ MEINEN Namen gezogen. In ein paar Tagen kommt das Paket mit 8 verschiedenen Marmeladen von der Marke Zuegg bei mir zu Hause an und wird leider erst im Juli von mir geöffnet. Aber allein der Gedanke daran, nach Hause zu kommen und das tolle Päckchen vorzufinden, macht mich jetzt schon glücklich.

Das könnte dich auch interessieren:

6 Comments

  • Reply Nicole 22. März 2013 at 15:10

    Du Glückspilz, herzlichen Glückwunsch!
    Bei solch tollen Rezepten, Fotos und Beiträgen hast du dir die Gewinne aber auch verdient.
    Das Rezept für die Peanut Butter Cups habe ich sofort gespeichert und kann es kaum abwarten, es zu testen.

    Liebe Grüße
    Nicole

  • Reply Franzi 22. März 2013 at 19:59

    Congratulations! 😉 Die „Muffins“ sind doch bestimmt unglaublich süß..!? Erinnern mich optisch ein wenig an Kalter Hund / Schnauze (ohne Kekse), Ich glaube ich bräuchte dazu reichlich Milch… Liebe Grüße

  • Reply Damaris B. 22. März 2013 at 21:58

    Oh die Cups sind keine Muffins 🙂 Sind eher Pralinen. Ähnlich wie Schoko Fudge 😉 Und ja. Süß sind sie. Wie Schokolade halt…
    Lieben Gruß 😉

  • Reply Norba 23. März 2013 at 22:58

    deine pralinen sehen fantastisch aus! sehr lecker 🙂
    lg Manu

  • Reply pardon me 28. März 2013 at 18:18

    Ich habe mich wegen meiner Prüfungen in Blogabstinenz geübt und deinen Post deshalb heute erst gesehen. Die Peanutbutter Cups sehen ja viel besser aus als bei mir, haha. Ich freue mich, dass du das Rezept mal getestet hast. Scheinbar sind sie in Deutschland gar nicht so bekannt, in Amerika konnte ich nicht genug davon bekommen. Einen sehr hübschen Blog hast du übrigens, da schaue ich gern öfter vorbei. 🙂 Liebe Grüße, Lidia

    • Reply Damaris B. 1. April 2013 at 10:01

      Oh vielen Dank dir 🙂
      Ich hatte vorher auch noch nie etwas von ihnen gehört, war aber sofort begeistert.

      & das mit den Fotos stimmt nicht 😉 Da sind deine mit der Anleitung mindestens genauso schön!

    Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.