Degustabox, Kuchen

Mandarinen Biskuitrolle

8. Mai 2017

Ihr Lieben,
meine vorerst letzten Tage in der Heimat sind angebrochen und dann geht es schon ganz bald in die nächste Stadt. Nach dem Umzug verrate ich euch, wo ich künftig mein Unwesen treiben werde. 😉 Zuvor habe ich noch einmal die Degustabox* bekommen und mir ein tolles Rezept mit einem der Produkte ausgedacht. Mit dabei war eine ganz neue Marmeladensorte, die „Kreation des Jahres“, von Zentis: Aprikose-Mandarine-Yuzu. Nachdem ich mich schlau gemacht habe, dass  Yuzu eine „Mischung aus Mandarine und Limette“ ist, kam mir die Idee damit eine Mandarinen Biskuitrolle zu backen. Lange hatte ich dies schon vor und irgendwie doch nie umgesetzt. Meine Mum macht schon seit Jahren zu jedem Geburtstag Biskuitrollen mit Bravour. Daran wollte ich mich auch wagen. Und ich kann euch sagen: So schwer ist das gar nicht. Wenn man den Biskuit ohne Probleme gestürzt hat, ist der Rest ein Kinderspiel. 😉 Die Kombination mit Mandarine und der besonderen Marmelade hat uns sehr gut geschmeckt. Ich hatte allerdings etwas mehr Säure von der Marmelade erwartet. Da diese aber doch recht süß ist, musste ich die Zuckermenge im Rezept etwas anpassen. 😉

*Die Degustabox wird mir monatlich kostenlos zur Verfügung gestellt.

Rezept drucken
Rezept für eine Mandarinen Biskuitrolle
Portionen
Biskuitrolle
Zutaten
Für den Biskuitteig
  • 4 Eier
  • 3 EL warmes Wasser
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 75 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Msp. Backpulver
  • Zucker
Für die Füllung + Deko
  • 500 g Magerquark
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1/2 Zitrone
  • 8 Blätter Gelatine
  • 250 g Sahne
  • 1 kleine Dose Mandarinen
  • 5 EL Aprikosenmarmelade
  • 4 Physalis
  • Puderzucker
Portionen
Biskuitrolle
Zutaten
Für den Biskuitteig
  • 4 Eier
  • 3 EL warmes Wasser
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 75 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Msp. Backpulver
  • Zucker
Für die Füllung + Deko
  • 500 g Magerquark
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1/2 Zitrone
  • 8 Blätter Gelatine
  • 250 g Sahne
  • 1 kleine Dose Mandarinen
  • 5 EL Aprikosenmarmelade
  • 4 Physalis
  • Puderzucker
Anleitungen
  1. Eiweiß und Eigelb trennen. Das Eigelb mit dem warmen Wasser, Zucker und Vanillezucker aufschlagen. Das Eiweiß in einer separaten Schüssel steif schlagen und unter die Creme heben.
  2. In einer zweiten Schüssel Mehl, Speisestärke und Backpulver verrühren. Zu den flüssigen Zutaten geben und einrühren. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und dieses einfetten. Den Teig darauf geben und glatt streichen. Bei 220°C ca. 10 Minuten backen.
  3. Ein Küchentuch auf die Arbeitsfläche legen und mit Zucker bestreuen. Den fertigen Biskuit aus dem Backofen nehmen und sofort auf das Tuch stürzen. Von der langen Seite aus aufrollen. Kalt stellen.
  4. Für die Creme den Quark mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Zitronensaft verrühren. Die Gelatine nach Packungsanweisung unter die Creme rühren und kurz kalt stellen. Die Sahne aufschlagen und unter die Creme heben.
  5. Den ausgekühlten Biskuitteig wieder ausrollen und mit der Creme bestreichen. Aufpassen, dass er nicht bricht! 5 EL der Marmelade in einem Topf auflösen. 3 EL davon auf der Creme verstreichen. Den Saft der Mandarinen abgießen und die Mandarinen ebenfalls auf der Creme verteilen. Die Biskuitrolle wieder aufrollen und auf eine Tortenplatte setzen. Mit Puderzucker bestreuen. Abschließend die restliche Marmelade in Tupfen auf der Rolle verteilen und die Physalis daraufsetzen.
Powered by WP Ultimate Recipe

Quelle: abgewandelt aus dem „Sanella Backbuch“

Fazit zur Degustabox vom April

Insgesamt hat mir die Box sehr gut gefallen. 😉 Meine Lieblingsprodukte waren neben der Aprikose-Mandarine-Yuzu-Marmelade die Kochpaste für indisches Curry von Knorr, die Chili Erbsen von Veggie Crunch und der alkoholfreie Havanna Cocktail von Shatler’s. Das Thema der Box war dieses Mal übrigens „International“, so dass sich einige Produkte aus dem Ausland in der Box befanden. 🙂 Nicht geschmeckt hat mir der kühle Tee von Milford in der Geschmacksrichtung Melone. Wer allerdings diese Melonenkaugummis mag, die es früher immer im Tante Emma Laden gab, wird voll auf seine Kosten kommen. 😀

Ich muss mal schauen, ob ich es zeitlich schaffe euch die nächste Box vorzustellen. Hoffe aber sehr darauf und bin schon gespannt auf die vielen neuen Produkte. 🙂 Wie hat euch die Box gefallen? Was waren eure Lieblingsprodukte? Hier könnt ihr euch eine Übersicht über alle Produkte verschaffen.

Das könnte dich auch interessieren:

4 Comments

  • Reply Ina 9. Mai 2017 at 7:44

    Wie lecker das aussieht Ich glaube das muss ich auch mal ausprobieren

    • Damaris
      Reply Damaris 9. Mai 2017 at 13:58

      Oh ja! 🙂 Meine Familie war auch ganz begeistert!

  • Reply Bille 9. Mai 2017 at 22:03

    Super Rezept,,,,,danke dafür,
    Schöne Grüße,,,,Bille,

    • Damaris
      Reply Damaris 10. Mai 2017 at 10:26

      Danke dir! 🙂

    Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.