Mittagstisch

Kürbisgnocchi

1. November 2013

Gnocchi. Hatte ich zuvor noch nie gegessen. Ich weiß, die meisten von euch schlagen sich jetzt an den Kopf und denken: Wie kann man DIE noch nie gegessen haben? Das frage ich mich mittlerweile auch. Denn sie sind köstlich. Meine Variante mit Kürbis, passend zur Herbstzeit, gefiel mir sehr gut und ihr solltet euch auch unbedingt daran wagen. Es dauert zwar ein bisschen bis man den Teig angerührt hat, sie passend geformt und ihnen den perfekten Schliff verpasst hat, aber es lohnt sich.
Mein Tipp: Ich hatte die Gnocchi als Hauptgang mit etwas Soße. Allerdings sind sie so mächtig, dass man kaum mehr als 5 von ihnen essen kann. Daher rate ich euch sie nur als Beilage zum Menü zu reichen.

Rezept für ca. 2 1/2 Bleche Gnocchis: 
Kürbispüree nach dieser Anleitung von Penne im Topf anfertigen. Nun die Kartoffeln in Salzwasser kochen, abschöpfen und zerstampfen. Mit dem Kürbispüree gut vermischen und alle weiteren Zutaten hinzugeben. Ich musste zusätzlich noch Mehl hinzufügen, da der Teig ziemlich klebrig war. Schaut am Besten, dass er sich gut in der Hand formen lässt ohne pecken zu bleiben.
Jetzt geht das formen los. Ihr nehmt euch eine halbe Hand voll Teig und formt daraus eine etwa 1cm dicke Teigrolle. So geht ihr mit dem gesamten Teig vor, bis ihr viele Schlangen vor euch liegen habt. Nun schneidet ihr diese mit einem Messer in ca. 2cm breite Stücke.
Schüttet etwas Mehl auf die Arbeitsfläche und legt ein Backblech mit Backpapier aus. Nun rollt ihr jedes einzelne Stück in dem Mehl  ovalförmig ein und legt es auf das Backblech. Mit einer Gabel das typische Gnocchimuster eindrücken.
Zum Schluss müsst ihr nur noch Salzwasser aufstellen und sobald dieses kocht, die Gnocchi hineingeben. Sie sinken auf den Topfboden und können von euch herausgenommen werden (nach ca. 2-3 Minuten), wenn sie an der Oberfläche schwimmen.

Quelle: Life is full of Goodies

Dies ist ein Foto von meiner Tomaten-Feta-Soße, die allerdings nicht sooo gut geworden ist, als dass ich sie euch weiterempfehlen könnte 😉 Trotzdem ein Foto von den Gnocchi im fertigen Zustand.

Das könnte dich auch interessieren:

2 Comments

  • Reply nonebutyouu Sandi 5. November 2013 at 12:03

    ich liebe Gnocci über alles 🙂 und deine Version werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren, sieht sehr lecker aus *-*
    Liebe Grüße Sandi ♥
    http://sandis-lifestyle.blogspot.de/

  • Reply Miss.Tammy 6. November 2013 at 8:42

    Mhhh, ich hatte erst wieder Kartoffelgnocci, weil ich keinen Kürbis gefunden habe -.- Aber nächstes Jahr wird’s bestimmt was!

  • Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.