Kuchen

Kokos-Matcha-Kuchen aus der Kastenform

7. Juli 2016

Kokos-Matcha-Kuchen 1

Viele von euch kennen Matcha bereits. Der Grüntee aus Japan ist fein gemahlen und lässt sich auch wunderbar fürs Kochen und Backen verwenden. Ich hatte euch hier schon einmal Matcha-Macadamia-Kekse  vorgestellt.

Letztes Jahr, als der Matchahype aufkam, war ich auch Feuer und Flamme und wünschte mir von meiner Oma zu Weihnachten ein großes Paket des relativ teuren Tees. Als ich das Pulver dann bekam und im Vorratsschrank zwischen all den anderen Gewürzen und Tees verstaute, geriet es irgendwie in Vergessenheit. Dabei passt die grüne Farbe wunderbar zum Frühling und Sommer.

Ich nahm mir also vor meinen Matchatee endlich mal zum Einsatz zu bringen. Bei meiner Suche nach einem schönen Rezept stieß ich auf den Kokos-Matcha-Kuchen von Mara’s Wunderland. Einziges Problem beim Backen war die Wahl meiner Backform. Da ich eine Form aus Silikon wählte, dehnte sich der Kuchen anstatt nach oben zu den Seiten aus. Dies machte das Endergebnis recht kompakt, dafür aber schön saftig. Wenn ihr die fluffige Variante wollt wählt besser eine Blechform (Fotos bei Mara). So oder so, der Geschmack ist super!

Kokos-Matcha-Kuchen 2

Kokos-Matcha-Kuchen 4

Rezept für eine Kastenform Kokos-Matcha-Kuchen

280 g Mehl
1½ TL Backpulver
½ TL Salz
175 g Butter
150 g Rohrohrzucker
3 Eier
4 Tropfen Buttervanillearoma
etwas Zitronenabrieb
120 ml Kokosmilch
120 ml Milch
4 g Matchapulver
60 g Kokosraspeln
zusätzlich: Puderzucker, Matchatee u. Kokosflocken

  1. Mehl, Backpulver und Salz verrühren. In einer zweiten Schüssel die geschmolzene Butter, Rohrzucker, Eier, Vanillearoma und Zitronenabrieb verrühren.
  2. Kokosmilch und Milch verrühren und abwechselnd mit der Trockenmischung zu der Buttermischung geben.
  3. Die Hälfte des Teigs in eine weitere Schüssel geben. Die erste Hälfte mit dem Matchapulver verrühren und die zweite Hälfte mit den Kokosflocken.
  4. Nun die Backform einfetten und abwechselnd Bahnen vom hellen sowie grünen Teig hineingeben.
  5. Bei 175°C ca. 60 Minuten backen.
  6. Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, aus der Form nehmen und mit Puderzucker, Matchapulver und Kokosraspeln bestreuen.Quelle: Mara’s Wunderland

Kokos-Matcha-Kuchen 5
Kokos-Matcha-Kuchen 3

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Fußball heute Abend! Ich bin schon sooo voller Vorfreude!
Eure Dami ♥

Das könnte dich auch interessieren:

3 Comments

  • Reply Chrissy 8. Juli 2016 at 11:23

    Hallo Dami,
    der Kuchen sieht wirklich super-saftig aus! Ich liebe es auch, Teig mit Matcha einzufärben, vor ein paar Tagen gab es bei mir diese grünen Cakepops: http://krimiundkeks.de/2016/07/07/matcha-limetten-cakepops/
    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß beim Bloggen,
    Chrissy

    • Dami
      Reply Dami 9. Juli 2016 at 13:48

      Uuhh noch ein Matcha-Fan 🙂 Sehr cool!
      Deine Cake-Pops sehen auch super gut aus. Gerade bei den Mini-Kuchen wirkt die Farbe bestimmt super.
      ♥ Dami

  • Reply Schwarzer Reissalat mit Nektarinen – Schokokuss und Zuckerperle 10. Juli 2016 at 9:02

    […] interessante Produkte die schon lange mal getestet werden wollten. Nachdem ich das Matchapulver in Matcha-Kokos-Kuchen verwandelt habe, ist heute der schwarze Reis dran. Dieser wurde mir mal von Casa Deli zur […]

  • Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.