Kuchen

Kokos-Käsekuchen mit Banane

14. Januar 2017

Ihr Lieben,
ich hatte euch vor zwei Tagen auf Instagram ein Foto vom Mandarinen-Käsekuchen vom Blech gezeigt. Während ich das Bild so betrachtete, fiel mir auf, dass es bisher kaum Käsekuchen-Rezepte auf dem Blog gab und ich auch mal wieder Lust auf eine neue Variante hätte. Hauptbestandteil sollte Kokos werden. Weil Kokos alleine ja etwas langweilig ist und für einen exotischen Cheesecake noch eine Frucht fehlte, entschied ich mich für Bananen.

Ich habe für den Kuchen eine 20cm-Form verwendet, jedoch festgestellt, dass die Creme locker für eine 24cm-Form gereicht hätte. Später ist man immer schlauer. 🙂
Besonders hat mir gefallen, dass die untere Bananenschicht weich geworden ist und die obere Schicht eher knusprig. Das sieht man auch auf den Fotos: Die obere Bananenschicht ist viel dunkler als die untere, die kaum sichtbar ist. Stellt man den Kuchen über Nacht oder mehrere Stunden kalt bilden sich auf der Oberfläche des Baisers die kleinen, gold schimmernden Tränchen. Super hübsch!


Rezept für einen Kokos-Käsekuchen mit Banane (24cm-Form)

Teig
200g Mehl
80g Zucker
80g kalte Butter
1 Ei
1,5TL Backpulver
Creme
500g Quark
3 Eigelb
120g Zucker
Mark einer 1/2 Vanilleschote
125ml Öl
200ml Milch
100g Kokosflocken
2 Bananen
Baiserhaube
3 Eiweiß
80g Zucker

  1. Für den Teig das Mehl, den Zucker, die kalte Butter, das Ei und das Backpulver verkneten. Eine 24cm-Form einfetten und dann den Teig sowohl am Boden als auch am Rand der Springform andrücken. Der Teigrand sollte in etwa 3cm hoch sein.
  2. Für die Füllung die Eier trennen und das Eiweiß zunächst zur Seite stellen. Eigelb, Quark, Zucker, Vanillemark, Öl, Milch und Kokosflocken verrühren.
  3. Die Bananen in Scheiben schneiden. Die Hälfte der Bananenscheiben auf dem Boden des Käsekuchens verteilen. Die Creme darübergeben und die restlichen Bananenscheiben auf der Creme verteilen. Etwas andrücken.
  4. Den Kuchen bei 175°C ca. 50 Minuten backen.
  5. Für die Baiserhaube das Eiweiß aufschlagen bis es steif ist. Den Zucker einrieseln lassen. Dann auf dem noch warmen Kuchen verteilen und glatt streichen. Erneut für 25 Minuten bei 150°C backen.
  6. Wenn der Kuchen kalt wird entstehen die Tränen.

Das könnte dich auch interessieren:

4 Comments

  • Reply Yvonne 16. Januar 2017 at 8:31

    Hmmm. Der sieht unheimlich lecker aus! Die Kombi ist ja auch perfekt! Ich liebe Kokos und Bananen sowieso 🙂

    • Damaris
      Reply Damaris 16. Januar 2017 at 13:13

      Oh ja – Ich auch! 🙂 Schmeckt immer ein wenig nach Karibik.

  • Reply MIKA SORLANI 11. Juni 2017 at 11:53

    Wow! Ich liebe Deine Rezepte! Ich kann eigentlich gar nicht backen und habe mir erst vor kurzem eine Blechkuchenform gekauft weil ich die so hübsch fand. Dann bin ich bei der Blechkuchensuche auf diesem Blog gelandet. Der superfluffige Pfirsichkuchen gelang mir auf Anhieb und
    heute wage ich mich an Deinen Kokos Käsekuchen. Wenn der auch so lecker schmeckt wie der Pfirsichkuchen sieht es schlecht aus für meine Bikinifigur. Also vielen Dank für die tollen Rezepte. Eine andere Seite brauche ich jetzt nicht mehr.

    • Damaris
      Reply Damaris 1. Juli 2017 at 17:59

      OH wie schön! Liebe Mika, vielen vielen Dank für dein Feedback! Sowohl der Pfirsichkuchen als auch der Kokos-Käsekuchen sind beide total lecker. Ich denke da kannst du nichts falsch machen. Ich bin gespannt wie er dir geschmeckt hat. 😉
      Ganz liebe Grüße und nochmals vielen Dank für deinen Kommentar! ♥

    Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.