Mittagstisch

Gelbes Curry mit Jasminreis

3. Oktober 2014

Ihr Lieben,
Feiertag – Ist das nicht schön? Ihr glaubt gar nicht wie ich es genieße mich einen Tag zu Hause zu verkriechen. Leider muss ich noch jede Menge für die Uni und meinen Job vorbereiten. Aber einfach zu wissen, dass ein verlängertes Wochenende bevorsteht stimmt mich schon sehr positiv! 🙂

An dieser Stelle muss ich auch nochmal eine kleine Entschuldigung einschieben: Es tut mir sehr Leid, dass ich in den letzten Tagen kaum noch dazu gekommen bin neue Artikel und Rezepte vorzustellen. Auch dies liegt daran, dass momentan einige Dinge anstehen, die, zum Leidwesen des Blog’s, erste Priorität haben. Ich hoffe, dass sich diese Phase schnell wieder beruhigt und ich schon bald wieder mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben finde.

Heute Mittag habe ich mich mal wieder daran gemacht ein neues Rezept auszuprobieren. Im Kühlschrank fand ich noch gelbe Currypaste die darauf wartete verwendet zu werden. Passend dazu hat die liebe Mia (Küchenchaotin) erst gestern ein wundervolles Rezept hochgeladen. Gesehen, gespeichert, eingekauft und schon ging’s los. Ich verspreche euch: Dieses Gericht ist sooo überaus köstlich, dass ihr es ganz sicher noch einmal kochen werdet. Zumindest steht es bei mir schon ganz oben auf der imaginären Lieblingsrezepteliste. Als Blogger ist es übrigens ganz praktisch, dass man seine Rezeptfavoriten einfach auf dem Blog wiederfindet und nicht zusätzlich nochmal aufschreiben muss 😀

Abgesehen von der Currysoße mit dem Gemüse bin ich auch von dem Jasminreis (1,95€ bei Casa Deli) sehr begeistert. Von der Marke Reishunger habt ihr bestimmt schon gehört. Im Vergleich zu dem körnigen Vulkanreis den ich vor Kurzem hier ausprobiert habe, ist der Jasminreis total zart und weich. Je nach Rezept sind beide wirklich gut zu kombinieren!

Rezept für 2 Personen: 
1. Die Zwiebeln von ihrer Haut befreien und fein würfeln. Die Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Enden der Zuckerschoten abtrennen.
2. Den Reis nach Packungsanweisung zubereiten.
3. Putenfleisch in Stücke schneiden und in etwas Öl anbraten.
4. Wenn das Fleisch fertig gebraten ist könnt ihr die Zwiebeln und die Möhren hinzugeben. Die Zuckerschoten erst nach ca. 5 Minuten hinzugeben.
5. Nach 10 Minuten könnt ihr auch die Currypaste in die Pfanne geben und gut unter das Gemüse und das Fleisch mischen.
6. Nun mit der Kokosmilch ablöschen. Saft einer halben Limette hinzugeben. Die andere Häfte könnt ihr zur Dekoration verwenden 😉
7. Etwas Zucker einstreuen.
Quelle: Küchenchaotin (mit roter Currypaste und Tofu)

 

 

PS: Habt ihr schon das neue Design der Facebook-Seite entdeckt?

Das könnte dich auch interessieren:

4 Comments

  • Reply Mia | Kuechenchaotin 3. Oktober 2014 at 17:52

    Liebe Dami,
    Das sieht ganz, ganz toll aus! Und wie schön, dass es dir geschmeckt hat!
    Ich lass dir liebste Grüße da!
    Mia

  • Reply Lovenotes.de 4. Oktober 2014 at 8:00

    Hui sieht das lecker aus und was für tolle Fotos!

  • Reply ullatrulla 4. Oktober 2014 at 22:09

    Da habe ich doch gedacht: „Irgendwie kommt mir das Gericht bekannt vor“ und dann… die Küchenchaotin. Da fand ich die Bilder auch so lecker!
    Liebe Grüße,
    Daniela

  • Reply stilblume 8. November 2014 at 20:58

    Uiiii schaut das gut aus. Da bekomm ich ja die Krise, ich hab so Hunger!!!!
    Die Fotos sind auch sehr gelungen! 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Julia

  • Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.