Browsing Category

Snacks

Degustabox, Mittagstisch, Produkttest, Snacks

Meatball Mini-Pizza – Der zweite EM-Snack

5. Juli 2016

Meatball Pizza 1

IMG-20160702-WA0054.jpg

Es ist ein Wunder, dass ich diesen Post noch schreiben kann. Nach dem Krimi am Samstag ist mein Herz fast stehen geblieben. 🙂 Wie spannend war dieses Elfmeterschießen bitte? Ich habe zusammen mit Freunden geschaut und wir alle waren mit den Nerven am Ende. Links siehst du ein Foto von einem Teil von uns, noch vor dem Spiel. Als dann das entscheidende Tor fiel, war die Freude riesig. Wir sprangen alle auf und konnten es nicht fassen. Ich habe übrigens während des Elfmeterschießen hinter dem Sofa gehockt, weil ich es auf dem Sofa nicht mehr ausgehalten habe 😀

Und um die Italiener gebührend zu verabschieden, gibt es natürlich Pizza. Was auch sonst? Ich finde das ist ein wunderbarer Snack für das nächste Spiel am Donnerstag gegen Frankreich. 😉 Die Mini-Pizzen sind auch, wenig italienisch, mit Meatballs bestückt. Laut Anne von A Cake a Day kommen sie aus New York.

Meatball Pizza 2

Meatball Pizza 3

Rezept für 6 Meatball Mini-Pizzen

Für den Teig
275 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
1/2 TL Trockenhefe
2 TL Olivenöl
150 ml WasserFür die Sauce
1 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 Schalotte
1 kleine Dose geschälte Tomaten
1/2 TL Oregano
3 Stiele frischer BasilikumFür die Meatballs
250 g Hackfleisch, gemischt
1 Schalotte
2 Knoblauchzehen
1/2 TL Oregano
3 Stiele frischer Basilikum50 g Parmesan
125 g Mozzarella
frischer Basilikum
  1. Für den Teig das Mehl, Backpulver, Salz und Hefe vermischen. In einer separaten Schüssel Olivenöl und lauwarmes Wasser verrühren. Zur Trockenmischung geben und gut verkneten. Klappt wunderbar mit der Küchenmaschine.
  2. Den Teig abgedeckt für 45 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen (z.B. bei 50°C im Backofen).
  3. Währenddessen die Sauce zubereiten. Dafür die Knoblauchzehe und die Schalotte klein hacken und im Olivenöl anbraten. Mit den gehackten, geschälten Tomaten  ablöschen. Mit Oregano und klein gehacktem Basilikum würzen. Die Tomatensauce auf geringer Temperatur köcheln.
  4. Für die Meatballs die Schalotte und die Knoblauchzehen klein hacken. Mit dem Hackfleisch, Oregano und klein gehacktem Basilikum vermischen. Zu kleinen Bällchen formeln und in die Tomatensauce geben. Für 15 Minuten in der Sauce garen.
  5. Den Teig nachdem er aufgegangen ist erneut durchkneten. In 6 Stücke teilen und diese auf einer mit Mehl bestäubten Fläche ausrollen.
  6. Die Meatballs aus der Soße nehmen und zur Seite stellen. Die Soße gleichmäßig auf den Teigfladen verteilen. Die Meatballs darauf setzen.
  7. Mit Parmesan bestreuen und in Scheiben geschnittenem Mozzarella belegen. Bei 220°C ca. 20 Minuten backen.
  8. Mit frisch gehacktem Basilikum bestreuen.

Quelle: A Cake a Day

Meatball Pizza 4

Zubereitet habe ich die Pizzen übrigens mit den passierten und geschälten Tomaten aus der Degustabox vom Juni. Diese war ganz im Motto „Barbecue“ gehalten und hat mich mit der Vielzahl an interessanten Produkten wieder mal sehr begeistert. Da ich aber erst vor kurzem gegrillt habe (hier) und für ein weiteres Grillen die Zeit nicht reichte, stieg ich auf Pizza um. 😉 Hier siehst du, was sonst noch so in der Box war:

1

Chili Tortilla Chips – Antica Cantina (1,59€) – ★★★★ Das Chili schmeckt man nur leicht durch.
Grill Marinade „Barbeque“ (1,99€) – Wird beim nächsten Grillen getestet.
Jever Pils & Fun (je 0,79€) – ★★★★ Das Fun schmeckt laut einem Fachmann wie normales Jever.
Kräuterlikör – Wilthener Gebirgskräuter (0,80€) – ★★★★ Überraschend gut.
Pure Tea Grüner Tee – Pfanner (1,19€) – ★★ Ohne Kohlensäure recht fad.
Knusper Mich“7 Kräuter“ – Brandt (1,59€) – ★★★★★ Super knusprig und toll gewürzt!

IMG_9248Mallow Cubes – Hitschler (1,99€) – ★★★★ Sehr lecker vanillig, aber wie zu erwarten auch super süß.
Kessel Nüsse – Ültje (1,69€) – ★★★★★ So gut! Toll pikant gewürzt. Mit Suchtfaktor!

 

2

Geschälte Tomaten – Cirio (0,99€) – ★★★★ Wurden kurzer Hand klein gehackt und in die Pizza integriert.
Passata (Passierte Tomaten) – Cirio (1,29€) – ★★★★ Interessante Verpackung. 🙂
Heft „Geflügelküche für Genießer“ – ★★★★★ Tolle Rezepte mit Geflügelfleisch!
Salatveredler „mit Tomaten und Mandeln“ und „mit Pinienkernen“ – Kluth (je 0,99€) – ★★★★★ Kenne ich schon und wird regelmäßig verwendet!
Knoblauchsauce – Alnatura (1,95€) – Ist zu meinen Eltern gewandert.
Honig-Senf-Dressing – Alnatura (2,45€) – Darauf bin ich schon sehr gespannt!

Fazit
Die Box hatte insgesamt einen Wert von 21,88€ und enthielt 17 Produkte. Mich haben dieses Mal ganz besonders die Kesselnüsse, die Salatveredler und das Kochbuch gefreut. Überraschend gut war auch der Kräuterlikör. Wobei er mich während des EM-Spiels von Portugal gegen Polen fast zum Einschlafen gebracht hätte.

Meatball Pizza 5

Meatball Pizza 6

Mittagstisch, Snacks

Wraps „Thai-Style“ mit Mango und Putenbrust

3. Juli 2016

1

Momentan habe ich das große Glück, dass ich mir aussuchen kann, wann ich koche. Meine Mitbewohner sind wieder zurück und kochen mittags für mich mit. Jackpot! Besonders in Zeiten in denen ich mich auf meine Bachelorarbeit konzentrieren muss, ist das genial. Wenn ich aber Zeit habe, koche und backe ich natürlich auch selber. Letztens fragte mich meine Mitbewohnerin, ob ich nicht Lust habe abends mal wieder die Salat-Wraps zu machen. Wraps sind immer ein schönes, frisches Essen, das super schnell zuzubereiten ist. Dazu passt es auch hervorragend in den Sommer!

Da ich aber ungern ein Rezept zwei Mal mache, suchte ich nach einer neuen Idee die Wraps zu befüllen. Dieses Mal entschied ich mich für eine thailändische Variante mit Mango und Putenbrust. Das Originalrezept ist mit Chilisoße verfeinert. Da wir es aber weniger scharf mögen, verwendete ich Süß-Sauer-Soße. Auch diese passte wunderbar zu den Wraps.

3a

4

Rezept für 4 Wraps „Thai-Style“

300g fettreduzierter Frischkäse
4 EL Süß-Sauer-Soße
Salz, Pfeffer
4 große Tortillas
2 Römersalate
1 Mango
150g Putenbrustaufschnitt

1. Frischkäse mit der Süß-Sauer-Soße verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
2. Den Salat waschen und in Streifen schneiden. Die Mango schälen und ebenfalls in Streifen schneiden.
3. Die Tortillas auslegen und mit einem Löffel die Creme auf den Tortillas verstreichen. In der Mitte einen Streifen aus Salatblättern und Mangostreifen legen. Jeweils 3 Scheiben Putembrustaufschnitt auf eine Tortilla legen.
4. Jede Tortilla fest zusammenrollen. In der Mitte durchschneiden. Mit Süß-Sauer-Soße zum Dippen servieren.
Quelle: abgewandelt aus der Zeitschrift „myTime“

IMG_9296

2

Was ist denn deine Lieblingsfüllung für Wraps?
♥ Deine Dami

IMG_9267

Mittagstisch, Snacks

Pizzastangen mit eingelegten Tomaten und Mozzarella – Der perfekte EM-Snack!

19. Juni 2016

IMG_8536

Endlich ist es wieder soweit! Die Fußball Europameisterschaft ist gestartet und die Deutschlandfähnchen flattern wieder an den Autoscheiben. Ich genieße diese Zeit ja total. Die Euphorie vor, während und nach dem Spiel. 90 Minuten voller Emotionen. Allerdings muss ich zugeben, dass ich auch nur die Spiele schaue, an denen Deutschland beteiligt ist. Wenn „Die Mannschaft“ dann aber spielt, bin ich Feuer und Flamme.

Das letzte Spiel gegen Polen habe ich zusammen mit Freunden geschaut. Damit auch während des Spiels für Nervennahrung gesorgt ist, brachte ich Pizzabrötchen mit. Schon während die Brötchen im Backofen aufgingen, duftete es verlockend. Also schnell einen Happen probiert bevor alle verpackt werden. Aus einem Happen wurden dann schnell zwei. Alle anderen wanderten in meine Tasche und kamen mit zum Fußball schauen. Dort standen sie vielleicht 10 Minuten auf dem Tisch und schon war die Box leer. Spricht für die Brötchen würde ich sagen. 🙂 So herrlich weich und knusprig. Und das obwohl ich Hefeteig eigentlich immer eher skeptisch gegenüber stehe stand.

Ein ultimativer Tipp für euer nächstes Fußballevent mit Freunden!

1
2
3

Rezept für 9 Pizzastangen mit eingelegten Tomaten und Mozzarella

350g Mehl
160ml Wasser
2 EL Olivenöl
1 TL Salz
1 Prise Zucker
20g frische Hefe1 Glas eingelegte Tomaten
1 Packung Mozzarella2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
Oregano
Tomate-Mozzarella-Gewürz

  1. Mehl, Salz und Zucker vermengen. In einer seperaten Schüssel das lauwarme Wasser mit der Hefe verrühren. Zusammen mit dem Olivenöl zur Trockenmischung geben und gut verkneten.
  2. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort (z.B. bei 75°C im Backofen) gehen lassen. Danach erneut durchkneten und zu einer ca. 5cm breiten Wurst ausrollen. Diese in ca. 3cm dicke Scheiben schneiden. Bei mir kamen 9 Scheiben heraus. Diese in Rechtecke ausrollen.
  3. Eingelegte Tomaten abgießen und in Scheiben schneiden. Den Mozzarella ebenfalls abgießen und in Würfel schneiden. Beides zu einem Streifen auf die Teigrechtecke geben. Nun von der langen Seite aus aufrollen. Achtet darauf, dass der Teig gut verschlossen ist, damit beim Backen nichts herausläuft. Die Enden andrücken.
  4. Öl mit Salz, Pfeffer, Oregano und Gewürz mischen. Mit einem Pinsel auf die Stangen auftragen.
  5. Nun die Stangen bei 250°C ca. 15 Minuten backen. Nach Belieben in der Mitte durchschneiden.

Quelle: Maras Wunderland

IMG_8519

4

Produkttest, Snacks, Sponsored Post

Zwei tolle Snacks mit Meerrettich von Koch

14. Oktober 2015

IMG_5361

Normalerweise wird Meerrettich sofort mit Lachs in Verbindung gebracht. Dass man diesen aber auch ganz gut ohne Fisch essen kann, werde ich euch heute mit zwei tollen Rezepten für kleine Snacks zeigen. Beide Kreationen beinhalten den stückigen Meerrettich von KOCH*, der durch seine zarten Raspeln besonders intensiv schmeckt.

Die Raspeln sind vom frisch geriebenen Meerrettich, der erntefrisch direkt vom Feld ins Glas abgefüllt wird. Tafel- und auch Sahnemeerrettich können für Fisch- und Fleischgerichte, sowie für Salate und als Aufschnitt verwendet werden.

1

2

Für die Zitronen-Meerrettich-Butter verwendete ich den Tafel-Meerrettich von KOCH der herzhaft-pikant im roten Outfit daher kommt. Die Butter sieht besonders hübsch aus, wenn man sie in kleinen Keksausstechern kühl stellt und später herausdrückt. Auf die Idee mit dem süßen Butter-Herz kam meine Mama 🙂 Die Butter schmeckt übrigens auch ganz ausgezeichnet mit frischem Rosmarin!

Rezept für Zitronen-Meerrettich-Butter

250 g weiche Butter
4TL Tafel-Meerrettich, stückig
2TL Agavendicksaft
1/2 Bio-Zitrone
Salz
Pfeffer

1. Butter erwärmen und mit dem Meerrettich, dem Honig, der Zitronenschale und dem Zitronensaft einer halben Zitrone mischen.
2. Mit Salz und Pfeffer würzen.
3. In Pergamentpapier einrollen und die Seiten verdrehen.
4. Die Butter ins Gefrierfach legen.


3

4

Für das zweite Rezept wurde dann der etwas mildere Sahne-Meerrettich von KOCH verwendet. Die vielschichtigen Frischkäse-Pumpernickelwürfel schmecken klasse und lassen sich super, z.B. als Abendsnack, servieren. Um die getürmten Brotscheiben schneiden zu können (ohne dass sich die Creme verabschiedet) braucht ihr ein sehr scharfes Messer 😉

Rezept für  Geschichtete Pumpernickelwürfel mit Kräuter-, Paprika-, und Meerrettichcreme

300g Frischkäse
Salz
Pfeffer
Petersilie
Dill
Kresse
1/2 rote Paprika
4TL Ajvar (Paprikapüree)
4TL Sahne-Meerrettich, stückig
2TL Zitronensaft
8 Scheiben Pumpernickel

1. Frischkäse in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Frischkäse nun auf drei kleine Schüsseln verteilen.
2. Schüssel 1: Petersilie, Dill und Kresse waschen und klein hacken. Unter den Frischkäse rühren.
3. Schüssel 2: Die Paprika klein hacken und zusammen mit dem Ajvar unter den Frischkäse geben.
4. Schüssel 3: Den Zitronensaft, sowie den Meerrettich mit dem Frischkäse verrühren.
5. Nun nacheinander schichten: Pumpernickel, Meerrettichcreme, Pumpernickel, Paprikacreme, Pumpernickel, Kräutercreme, Pumpernickel.

IMG_5339
6
IMG_5319
*Werbung
Degustabox, Mittagstisch, Snacks

Bruschetta mit selbstgemachtem Hüttenkäse und Nektarinen

3. Juni 2015

IMG_2367

Ihr Lieben,
es ist wieder soweit. Die Degustabox vom Mai traf vor ein paar Tagen bei mir ein. Ich konnte es ja mal wieder kaum abwarten. Diesen Monat war es tatsächlich das erste Mal, dass ich wirklich absolut keine Ahnung hatte, was in der Box war. Also die pure Überraschung! Was natürlich eigentlich auch der Sinn der Sache ist. Aber gut, ich bin meistens zu neugierig und schaue vorher schon bei anderen Bloggern oder Instagram-Profilen vorbei…Selber Schuld 😀

Bevor ich mit der Vorstellung der Produkte loslege, möchte ich euch noch kurz darüber informieren, dass ich beim Testen Unterstützung von C. bekommen habe. Trotz Erkältung gab er sein Bestes und probierte für mich das ein oder andere Produkt aus, an das ich mich nicht getraut habe. An dieser Stelle: Vielen Dank nochmal!

1

1. Radler und Radler alkoholfrei von Veltins  (je 0,99€) 1,98€ ★★★★
In dieser Box waren wieder einige Getränke. Los geht’s mit dem Radler Biermix von Veltins. Sogar einmal in der alkoholfreien Variante. Beide bestehen zu 50% aus Zitronenlimonade und sind in verschiedenen Größen zu erhalten (0,33l und 0,5l). Da ich selbst keine Biertrinkerin bin, gingen die beiden Flaschen gleich weiter an C., der zwar auch kein großer Biertrinker ist, aber sich gnädig opferte 😀 Sein Fazit: Schmeckt wie normales Radler. Also wohl ganz gut.

2. Tea Latte von Krüger  (je 2,59€) 8,07€ ★★
Als ich die Box, die wirklich bis zum Rand voll war, auspackte, entdeckte ich zunächst die Teesorte „Schwarz Tee“. Irgendwann kam dann auch „Grüner Tee“ zum Vorschein. Und als ich fast alle Produkte aus der Box genommen hatte, entdeckte ich noch „Rooibos“. Sooo viel Tee 😀 Aber hier im Norden wird ja unwahrscheinlich viel Tee getrunken, darum ist das gar nicht schlimm. C. testete den Schwarztee, ich nahm mir den Rooibostee vor und der Grüntee wandert weiter an meinen Dad. In den Boxen sind jeweils 8 Sticks mit Tee/Milch-Pulver. Diese werden dann mit heißem Wasser übergossen. Ich hätte sie doch fast mit Milch aufgekocht 😀
C. und auch ich waren aber leider wenig begeistert. Die Mischung schmeckt wie normaler Tee mit Milchzusatz. Die jeweilige Sorte schmeckt man aber gut heraus. Für Teetrinker, die auch sonst ihren Tee mit Milch genießen, könnte das hier aber ein gutes Produkt sein!

2

3. Rapsöl von Die Landwirte 2,49€ ★★★★
Das Rapsöl von „Die Landwirte“ wird in einer Ölmühle aus selbstangebautem Raps gepresst. Es ist gentechnikfrei und hat einen besonders milden Geschmack. Verwenden kann man das Öl zum Braten, Backen und für Salate. Bisher hab ich es noch nicht getestet, weil ich noch angebrochenes Rapsöl habe. Aber ich denke, so viel kann man damit nicht falsch machen. Allein dadurch, dass es ökologisch angebaut wurde, macht das Öl ziemlich attraktiv.

4. Sesam Cranberry Crunch Würfel von Veggie Crunch 2,49 ★★
Mal eine Neuigkeit im Snacksortiment. 😉 Die kleinen Würfel bestehen aus fein geröstetem Sesam und getrockneten kanadischen Cranberries. Sie sind komplett ohne Konservierungsstoffe, chemische Zusätze, Geschmacksverstärker und künstliche Aromastoffe. Abgesehen davon, dass sie etwas trocken sind, mag ich sie ganz gerne. Für den Preis würde ich sie aber nicht kaufen.

5. Spritzer von Vilsa (je 0,79€) 1,58€ ★★
Die beiden letzten Getränke der Box sind die Spritzer von Vilsa. Das Erfrischungsgetränk besteht zu 95% aus natürlichem Mineralwasser, welches mit 5% Fruchtsaft versetzt ist. Mich erreichten die Sorten Himbeere & Sauerkirsche. Bisher habe ich nur Kirsche probiert, aber das war wirklich sehr lecker. Die 0,75ml Flaschen lassen sich super mit zur Uni nehmen und haben auch nur 15kcal auf 100ml.
Nachtrag: Mittlerweile habe ich auch Himbeere probiert. Leider ist der Geschmack doch ziemlich künstlich …

IMG_2411

6. Eckjes & Rondjes von Van der Meulen (je 1,39€) 2,78€ ★★
Über die Eckjes und Rondjes vom Meisterbäcker Van der Meulen hab ich mich wirklich gefreut. Die kleinen Brote sind sehr dünn, knusprig und dienen als Basis für Wurst, Käse, Feinkost oder vieles mehr. Ich habe die Brote gleich mal ausprobiert und einen tollen Aufstrich mit selbstgemachtem Hüttenkäse, Nektarinen und Heidelbeeren kreiert 🙂 Mehr Infos gibt es im Anschluss …

IMG_24327. Grüntee +Ingwer & Zitronengras Bonbons von Em-Eukal 2,35€ ★★★★
Als ich nur Em-Eukal las, war meine Begeisterung wenig groß. In den letzten Boxen waren ja schon öfters Bonbons, Lutscher und Drops von der Marke. Mich konnten diese meistens weniger begeistern. Auch die Sorte mit Ingwer sprach mich wenig an. Also bekam sie C., der sich die letzten Tage mit einer Erkältung herumschlagen hat. In der Uni öffneten wir die Packung und ich probierte dann doch eins der Bonbon’s. Ich war selbst überrascht, aber die Mischung zwischen dem Zitronengras und Grünem Tee (der Ingwer kam zum Glück nicht so stark durch) war wirklich super! Total frisch und auch nicht nur zum Gesundwerden geeignet. C. war gleichermaßen begeistert und bekämpft gerade seine Heiserkeit mit den Bonbons 😀

IMG_2423

8. Süße Candy-Pizza von Look-o-Look 2,49€ ★★
Ich war zugegebenermaßen zunächst etwas verwirrt als ich den Pizzakarton in meinen Händen sah. Habe dann aber schnell den Banner entdeckt und gesehen, dass sich eine süße Pizza, ganz anderer Art, in der Box befindet. Diese besteht aus verschiedenen Fruchtgummisorten. Eignet sich super zum Verschenken! Ich hab die Packung mit zu einem Treffen unter uns Uni-Mädels genommen. Da war die Pizza schnell aufgegessen 😉 Leider sind für den Preis nicht so viele Fruchtgummis enthalten…

9. Pick-Up „Wild Berry“ von Leibniz 1,90€ ★★★★
Pick-Up kennt ihr wahrscheinlich alle. Die neue Sorte mit weißer Schokolade und Beerencreme umhüllt von knusprigem Keks war mir aber bisher noch nicht bekannt. Ein Paket besteht aus 5 einzeln verpackten Keksen und ist wirklich super lecker! C. war dafür 5 Sterne zu geben. Da die Fruchtcreme aber ziemlich flüssig ist und schnell tropft, gibt es einen Stern Abzug 😀

Fazit
Ich bin mit der Degustabox vom Mai wirklich mehr als zufrieden. Ich konnte wieder neue Produkte und Marken kennen lernen. Insgesamt hatte die Box einen Wert von 25,83€, was ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis ist. Mein abolsutes Lieblingsprodukt waren überraschenderweise die Bonbons von Em-Eukal. 😉 Welche Produkte haben euch denn besonders gut gefallen?

jüp

3

1

Rezept für Bruschetta mit Hüttenkäse (reicht für mindestens 15 Brote)

1l Vollmilch
2 EL Saure Sahne
2 EL Zitronensaft
Nektarinen
Heidelbeeren
gemischte Kräuter
kleine Brote (z.B. Baguette)

1. Die Milch aufkochen lassen. Danach den Zitronensaft einrühren. Die Milch auf kleinster Stufe weiter erhitzen. Langsam rühren bis die Milch flockig/körnig wird. Dies kann ein bisschen dauern.
2. Ein Sieb auf einen Topf legen und dieses mit einem Küchentuch auslegen. Nun die Milch darauf gießen. Die überschüssige Milch wird abtropfen und übrig bleibt der Hüttenkäse. Dies dauert mindestens 30 Minuten.
3. Den Hüttenkäse mit der Sauren Sahne vermischen.
4. Die Nektarinen waschen und in dünne Streifen schneiden.
5. Den Hüttenkäse auf das Brot streichen, die Nektarinen und Heidenbeeren darauflegen und abschließend mit ein paar Kräutern bestreuen. Fertig! :)Quelle: Zeitschrift „Küchenzauber“

2IMG_265245