Browsing Category

Salat

Mittagstisch, Produkttest, Salat, Sponsored Post

4 tolle Sommer-Grillrezepte und die neuen Dip&Top von Meggle

30. Juni 2016

IMG_9179

Heute gibt es noch einen Artikel, der während des Besuchs bei meiner Familie entstanden ist. Wie du siehst, ich habe die Zeit sehr sinnvoll genutzt: Gekocht, gebacken, Blogartikel geschrieben, Sachen aussortiert und bei Ebay verkauft, usw. Alles, nur nicht meine Bachelorarbeit geschrieben. Tja, man muss halt Prioritäten setzen. 😉

Jedenfalls wurde am letzten Freitag, als mein Bruder zu Besuch kam, mit der Familie gegrillt. Ich hatte selten so viel Stress beim Vorbereiten. Ganze 4 Rezepte wollte ich ausprobieren und innerhalb einer Stunde sollte alles fertig auf dem Tisch stehen. Da ich vormittags noch unterwegs war und mein Dad nach dem Mittag zur Arbeit musste, war gutes Timing gefragt. Der Gurken-Dill-Salat war innerhalb von ein paar Minuten geschnitten. Die Petersilien-Brötchen mit überbackenem Käse waren etwas aufwändiger, backten aber auch nach kurzer Zeit im Ofen. Als ich gerade mit den Nudel-Salat-Spießen anfangen wollte, kam meine Mutter rein und fragte, was denn mit den Ofenkartoffeln sei. Ups, völlig vergessen. Da die Kartoffeln aber einfach nicht gar werden wollten, dauerte mein Kücheneinsatz doch eine Stunde länger als geplant. Mein Dad gab es dann irgendwann mit dem Kommentar „Dami, das mit der Zeiteinteilung üben wir aber nochmal“ auf. 😀

Wir hatten dann aber, als endlich alle Gerichte auf dem Tisch drapiert waren, ein schönes Grillen. Mein Dad bekam zum Abendessen noch einmal alles zum Probieren und war auch sichtlich begeistert. 🙂

1

2

Passend zu Ofenkartoffeln, Fleisch und Brötchen testeten wir auch die neuen Dip & Top* Sauerrahmcremes von Meggle. Diese gibt es in vier Geschmacksrichtungen: Gartenkräuter, Smokey BBQ, Hot Jalapeño und Knoblauch-Gurke. Auf Grund ihrer cremigen Konsistenz lassen sie sich vielseitig verwenden: als Dip, Topping oder Sauce.
Mir gefällt die Gartenkräutervariante super gut, weil sie sich toll als Creme für die Ofenkartoffeln verwenden lässt. Siehst du auch auf den Bildern. Knoblauch-Gurke und Smokey BBQ passen wunderbar zum Fleisch. Die  Hot Jalapeño (macht seinem Namen alle Ehre ;)) lässt sich auch wunderbar auf Brot genießen. Mein Dad mochte diese besonders gerne. Mir wäre fast der Mund weggebrannt. 😀

IMG_9181

Nudel-Salat-Spieße mit Basilikum-Spinat-Pesto (ca. 30 Stück)

250-300 g Nudeln
2-3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
1 Zucchini
1 Paprika
100 g pikante Salami
50 g frischer Spinat
300 g (30 Stk.) Mozzarella Bällchen
30 Cocktailtomaten50 g frischer Basilikum
50 g frischer Spinat
30 g Pinienkerne
50 g Parmesan
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
50 ml Olivenöl

1. Die Nudeln in Salzwasser nach Packungsanleitung kochen. Mit dem Olivenöl vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.
2. Die Zucchini in Scheiben schneiden und kurz anbraten.
3. Die Salami in Streifen schneiden. Den Spinat waschen und ebenfalls in Streifen schneiden.
4. Nun alles z.B. in folgender Reihenfolge aufspießen: Zucchini, Nudeln, Tomate, Mozzarella, Salami, Spinat, Nudeln, Zucchini.
5. Für das Pesto das Basilikum und den Spinat waschen, klein schneiden und pürieren. Die Pinienkerne anrösten und dazugeben. Parmesan und die klein gehackte Knoblauchzehe ebenfalls hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Olivenöl dazugeben und verrühren.

Quelle: Das Knusperstübchen

3

Ofenkartoffeln mit Gartenkräuter-Soße (4 Stk.)

4 große Kartoffeln
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Dip & Top „Gartenkräuter“ von Meggle
Alufolie
1. Vier große Kartoffeln mit einer Gabel ein paar Mal einstechen und mit Salz und Pfeffer würzen.
2. Die Alufolie in Vierecke schneiden und von einer Seite mit Olivenöl einpinseln. Die Kartoffeln darin einwickeln und bei 220°C für ca. 90 Minuten im Ofen backen.
3. Die warme Kartoffel längst aufschneiden und mit einer Sauerrahmcreme (z.B. Dip&Top „Gartenkräuter“) befüllen.

4

5

Gurken-Dill-Salat á la Tim Mälzer (eine große Schüssel)

2 Salatgurken
Salz, Pfeffer
Zucker
1 Schalotte
2 El Weißweinessig
5 El Schlagsahne
1/2 Bund Dill

1. Die Gurken in Scheiben schneiden/raspeln. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.
2. Die Schalotte klein hacken und zu den Gurken geben. Weißweinessig und Schlagsahne ebenfalls hinzufügen.
3. Dill fein hacken und zum Salat geben. Alles kurz verrühren und mit etwas Dill dekorieren.Quelle: Das Erste

6

Rezept für Petersilie-Käsescones (ca. 15 Stk.)

250 g Mehl
125 g weiche Butter
1 TL Salz
1 EL fein gehackte, frische Petersilie
50 g geriebener Parmesan
1 Ei
90 ml Buttermilch
2 TL Backpulver
1 TL Natron
Etwas geriebener Emmentaler

1. Die Petersilie waschen und klein hacken.
2. Die Buttermilch mit dem Ei verquirlen. Alle Zutaten, bis auf den Emmentaler, hinzufügen und verkneten. Evtl. etwas Mehl zum Teig hinzufügen.
3. Nun den Teig in zwei Hälften teilen und beide zu Bällen formen. Mit einem Nudelholz rund ausrollen, so dass die Teigfladen ca. 1,5cm dick sind. Mit einem Messer in Dreiecke schneiden (zunächst halbieren, vierteln und dann achteln). Mit dem zweiten Teigball ebenso verfahren.
4. Die Teigstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Den Emmentaler darüber streuen. Bei 200°C ca. 25 Minuten backen.Quelle: Zimtkeks und Apfeltarte

7

Ich hoffe du hattest beim Grillen diesen Sommer weniger Zeitdruck und hast auch die Vorbereitung in Ruhe genießen können. 🙂 Solange am Ende aber jeder zufrieden und satt ist, hat sich der Stress alle Male gelohnt. Und letztlich hat mein Dad auch nicht ganz unrecht. In der Küche ist mein Zeitmanagement miserabel. Aber hey, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Alles Liebe ♥,
deine Dami

IMG_9128

*Werbung



Mittagstisch, Salat

Italienischer Tortellini Salat – Salat Liebe ♥

8. Juni 2016

IMG_8339

Ihr Lieben,
ich bin wieder zurück in Emden und genieße es so sehr! Hierher zu kommen und alle Freunde wiederzusehen, das traumhafte Wetter und auch endlich wieder eine Küche nutzen zu können – Es kann nicht schöner sein. Heimatgefühl ♥ Die letzten Tage habe ich auch viel gekocht und gebacken. Ihr werdet nach und nach die Ergebnisse sehen. 🙂

Gestern hatte ein Freund Geburtstag und wir haben mit einigen Personen gegrillt, bis abends im Garten gesessen, lecker gegessen und die Sonne über dem Feld untergehen sehen. Ich habe dazu einen Italienischen Nudelsalat mitgebracht, der ganz sicher auf die Top10-Liste meiner Lieblingssalate kommt. Soo lecker!

2

1

Rezept für 1 riesige Schüssel Salat (ca. 12 Personen)

750 g Tortellini
100 g Kerne (z.B. Sonnenblumen, Pinien,…)
300 g Schinkenwürfel
2 kleine Zwiebeln
150 g getrocknete Tomaten in Öl
150 g Rucola
750 g Cocktailtomaten
375 g Mozzarella750 ml Rama Cremefine zum Kochen 15%
3 Knoblauchzehe
2 TL Salz
3 TL Honig
9 EL heller Balsamicoessig
Pfeffer

1. Die Kerne in einer Pfanne anrösten. Herausnehmen und die Schinkenwürfel in etwas Öl anbraten. Zur Seite stellen.
2. Die Tortellini nach Packungsanleitung in Salzwasser kochen, abtropfen lassen und in eine große Salatschüssel füllen. Schinkenwürfel dazu geben.
3. Mozzarella in Würfel schneiden. Die Zwiebeln klein hacken. Die Tomaten waschen und halbieren/vierteln. Die eingelegten Tomaten abgießen und in Streifen schneiden. Den Rucola abwaschen und in kleine Stücke zupfen. Alle Zutaten zu den Tortellini geben und gut verrühren.
4. Abschließend Rama Cremefine mit dem Salz, Honig und Balsamicoessig verrühren. Die Knoblauchzehen fein schneiden oder pressen und unterrühren. Mit Pfeffer abschmecken.
5. Das Dressing über den Salat geben und verrühren. Die angerösteten Kerne über den Salat streuen.

Quelle: Puppenzimmer

3

IMG_8352

Was sind denn eure liebsten Salatrezepte, die bei jedem Grillfest dabei sein müssen? 🙂 Ich freue mich immer über neue Ideen!
Ganz liebe Grüße,
eure Dami ♥

Degustabox, Mittagstisch, Salat

Mexikanischer Nacho-Schichtsalat

5. Februar 2016

IMG_7048

Der Umzug ist erfolgreich bewerkstelligt worden und ich bin gut bei meiner Familie angekommen. Die nächsten Tage wird hier ganz viel gekocht und gebacken. Alles mit freundlicher Unterstützung meines Bruders 😀 Sehr praktisch, wenn man gemeinsam Semesterferien hat.

Heute möchte ich euch die sehr süße Degustabox vom Januar vorstellen, sowie ein Rezept für Mexikanischen Nacho-Schichtsalat, den ich schon auf zahlreichen Feiern entdeckt habe. Lässt sich wunderbar in einer Auflaufform zubereiten und z.B. zum Grillen mitnehmen.

4

Double Choc Kekse – Leibniz (1,49€): ★★★★★ super schokoladig und knackig
Knusperherzen „Kokostraum“ & „Nougat Creme“ – Brandt (je 1,39€): ★★★★ Zwieback mit leckerem Schokoüberzug
Softdrinks „Mango“, „Maracuja“ und „Guave“ (je 0,99€): ★★★ fruchtig, aber etwas zu süß

IMG_7007

Schokolade „Mr. Tom“, „Choco Nippon“ und „Romy“ (je 1,39€): ★★★★★ super große Tafeln; besonders die Erdnuss-Schokolade ist der Knaller

5

Winter Tee – Shuyao (2,97€): ★★★★ drei Taps in den Sorten „Minze-Kakao“, „Chai“ und „Ingwer“, Minze-Kakao schmeckt nach After-Eight-Schokolade; mhhhmmm….
Teefilter – Cilia (2,99€): ★★★ war bereits in einer Box, kann man aber als Teeliebhaber immer gebrauchen
Roasted Tortillas „Honey/BBQ“ (1,79€): ★★★★★ knusprig, sehr lecker gewürzt
Likör „Spice Apple“ – Berentzen (je 1,80€): ★★★★ süß, leichter Apfelgeschmack
Pickstick Salami – Pick (1,79€): ★★★★★ scharf, mein Bruder durfte testen und ist begeistert


Fazit: Die Januarbox hatte insgesamt einen Wert von 23,35€. Ich war nach der „grünen“ Box vom Dezember doch sehr erstaunt so viel Süßes zu finden. Die Auswahl war aber wirklich super und so bin ich rundum zufrieden. Meine Lieblingsprodukte waren dieses Mal die Tortillachips, die Mr.Tom-Schokolade und die Leibnizkekse.

1

3

Rezept für eine große Auflaufform Nacho-Schichtsalat

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Olivenöl
400 g Hackfleisch
Salz, Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
1 Eisbergsalat
1 kleine Dose Sonnenmais
1 kleine Dose Kidneybohnen
1/2 Flasche Salsasauce
1 Packung Nachos bzw. Tortillas
1/2 Becher Crème fraiche
100 g geriebener Gouda

1. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und kleinhacken. In einer Pfanne mit dem Olivenöl anbraten. Hackfleisch hinzugeben und ebenfalls braten. Mit Salz,Pfeffer und Paprikapulver würzen. Das Fleisch auskühlen lassen.
2. In die Auflaufform zunächst das Hackfleisch geben. Nun den abgetropften Mais darüber schichten. Danach die Kidneybohnen darauf verteilen.
3. Den Salat kleinhacken und darauf geben. Als nächstes die Salsasauce über den Salat gießen.
4. Die Nachos zerböseln und auf der Sauce verteilen. Mit einem Löffel Kleckse der Créme fraiche daraufgeben.
5. Etwas Gouda über die Nachos streuen. Ein paar Nachos zur Deko in die Créme fraiche stecken.
2
Gesundes, Mittagstisch, Salat

Quinoataler mit Limettendip und Gartensalat mit Räuchertofu

23. Januar 2016

Na, wie viele von euch haben sich Silvester vorgenommen gesünder zu essen und haben es bis jetzt durchgehalten? Ich mache mir in der Regel für das neue Jahr keine Vorsätze. Wenn es dann aber mit dem gesünderen Kochen klappt, ist es umso schöner.
An Silvester brachte eine Freundin einen genialen Salat mit zum Raclette. Seitdem bin ich bekennender Räuchertofu-Fan und super motiviert neue Salatrezepte auszuprobieren. Selten so einen guten Salat gegessen! ♥ Dazu gab es Quinoataler mit einem frischen Limettendip. Mhmm…Müsst ihr unbedingt ausprobieren!

1

IMG_6844

Rezept für ca. 15 Quinoataler mit Limettendip

Für die Quinoataler
300 g Quinoa
2 Eier
100 g Dinkelmehl
2 EL Olivenöl
½ TL Salz
1 TL süßes Paprikapulver
Chili
frische PetersilieFür den Limettendip
250 g Naturjoghurt
200 g Saure Sahne
2 Limetten
½ TL süßes Paprikapulver
Salz, Pfeffer

  1. Den Quinoa, wie auf der Packung beschrieben, kochen und auskühlen lassen. Eier, Mehl, Öl, Salz, Paprikapulver, etwas Chilipulver und die frisch gehackte Petersilie unterrühren, so dass ein klebriger Teig entsteht.
  2. Nun mit den Händen kleine Kugeln (ca. 1 EL Teig) formen. Diese leicht andrücken. Wenn der Teig noch zu klebrig ist, etwas mehr Dinkelmehl hinzugeben.
  3. Die Taler in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten.
  4. Für den Dip den Joghurt, die Saure Sahne und das Paprikapulver verrühren. Die Limetten auspressen und den Saft ebenfalls hinzugeben und unterrühren. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen.Quelle: Life is full of Goodies

2

PicMonkey Collage

Rezept für eine große Schüssel Gartensalat mit Räuchtertofu

150 g Räuchertofu
1 1/2 EL Sojasauce
Pfeffer
1 EL Olivenöl
1/2 Kopfsalat
1 Pck. „Blattsalat Mix“ von Edeka oder Kaufland
1/2 Zwiebel
125g Cherrytomaten
1/2 Gurke
1/2 Pck. Kresse
Kürbiskerne, PinienkerneFür das Dressing:
2 EL Olivenöl
1 EL Naturjoghurt
1 TL Senf
Salz, Pfeffer
1 Knoblauchzehe
Zucker
2 EL Balsamico-Essig

1. Den Tofu würfeln und in Sojasauce, etwas Pfeffer und Olivenöl einlegen. Etwa 30 Minuten ziehen lassen.
2. Den Kopfsalat waschen und klein schneiden. Den Blattsalat Mix hinzugeben.
3. Die Zwiebel sehr klein würfeln. Die Tomaten waschen und halbieren. Die Gurke schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Kresse abschneiden. Alles zum Salat geben und gut mischen.
4. Die Pfanne erhitzen und den Tofu etwas anbraten bis er schön knusprig ist.  Etwas auskühlen lassen und auf den Salat geben. Die Pinien- und Kürbiskerne anrösten.
5. Für das Dressing Öl, Joghurt, Senf, Salz und Pfeffer verrühren. Die Knoblauchzehe pressen und unterrühren. Mit etwas Zucker und dem Balsamicoessig abschmecken.

3

IMG_6852

Salat

Bunter Hirsesalat

6. Februar 2015

jopj

Hallo ihr Lieben,
es ist geschafft. Klausuren sind geschrieben, ein 90-seitiger Projektbericht abgegeben und die Semesterferien haben begonnen. Hach, kann das Leben schön sein. Ich bin momentan bei meinen Eltern, lasse mich verwöhnen und genieße es morgens nicht um 6 Uhr aufstehen zu müssen.
In der nächsten Zeit werde ich wieder mehr kochen, mehr backen und somit auch mehr bloggen.
Innerhalb von 2 Monaten haben sich auch einige Rezepte bei mir angesammelt. Während der Klausuren konnte ich ja nie lange in der Küche stehen und das Kochen musste ruck zuck gehen. Gebacken wurde gar nicht.
Heute seht ihr nach der langen Pause das erste Rezept des neuen Jahres: Einen bunten Hirsesalat.

hioh

 Rezept für ca. 4 Personen

240g Hirse
450ml Wasser
2EL Tomatenmark
1 kleine Zwiebel
1 rote Paprika
1 halbe Salatgurke
15 Cocktailtomaten
Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Paprikapulver

1. Zwiebel klein würfeln und in etwas Öl anbraten. Tomatenmark hinzugeben und mischen.
2. Hirse hinzugeben und leicht anbraten.
3. Nun das Wasser in die Pfanne geben und warten bis es verkocht ist.
4. Mit Paprikapulver würzen und kalt stellen.
5. Gurke, Tomaten und Paprika waschen und in kleine Würfel schneiden.
6. Das Gemüse unter die Hirse mischen. Mit etwas Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Quelle: Herzkuchen


IMG_0437UIGIUGU

PS: Die Bilder sind schon etwas älter. Leider liegt hier mittlerweile nicht mehr so viel Schnee 🙁