Browsing Category

Muffins

Muffins

Kokos-Kirsch-Muffins

23. September 2015

IMG_5024

Ihr Lieben,
ich bin wieder zurück aus meinem Urlaub bzw. Semesterferienjob. 😉 Die letzten 2 Monate habe ich wirklich sehr genossen, habe viele tolle Menschen kennen gelernt und auch bzgl. des Blog’s hat sich einiges getan. Ab nächstem Monat werde ich nämlich auf dem Trendblog von Deichmann wöchentlich bloggen.
Für mich ist es eine riesen Ehre meine Rezepte auch dort mit euch teilen und für eine so große Marke schreiben zu dürfen. Ihr fragt euch jetzt wahrscheinlich was Schuhe mit Muffins, Torten und Nudelgerichten zu tun haben. Schaut einfach auf dem Trendblog vorbei und ihr werdet sehen, dass dort neben vielen Modetipps auch noch ganz viele andere interessante Beiträge zu finden sind. Und bald dann eben auch meine Rezepte. 😉

Heute gibt es ein Muffinrezept für euch, das den langwierigen Lesern meines Blog’s vielleicht schon bekannt vorkommt. Wie ich eben festgestellt habe, hatte ich das Rezept für die unfassbar leckeren Kokos-Kirsch-Muffins schon fast genau heute vor einem Jahr hochgeladen. Da das Rezept aber einfach so toll ist und auch viele neue Leser dazugekommen sind, gibt es das jetzt einfach mal doppelt!
Ich hoffe ihr hattet auch einen tollen Sommer und freut euch jetzt schon, so sehr wie ich, darauf den Herbst einzuläuten… Ganz liebe Grüße, eure Dami ♥

2

1

Rezept für 12 Muffins

1 Glas Sauerkirschen
250g Mehl
1 Pck. Backpulver
100g Kokosraspeln
100g Zucker
1 EL Vanillezucker
2 Eier
100ml Milch
1 Becher Schmand
75ml Sonnenblumenöl

1. Alle Zutaten, abgesehen von den Kirschen, miteinander verrühren.
2. Die Kirschen abtropfen lassen.
3. Einen EL des Teigs in jede Muffinform geben und mit ca. 3 Kirschen bedecken. Nun wieder 1EL Teig hinaufgeben.
4. Zum Schluss nur noch eine Kirsche zur Deko oben auf den Teig setzen und etwas eindrücken.
5. Die Muffins bei 180°C ca. 25 Minuten backen.Quelle: Kulinarisches Wunderland


3IMG_5020
Muffins

Erdbeermuffins mit Vanillestreuseln

8. Juni 2015

IMG_2483

Uhhh, die Erdbeersaison startet so langsam. Bisher konnte ich noch keine frischen Erdbeeren aus dem Garten pflücken. Aber die Erdbeeren aus dem Supermarkt sind mittlerweile auch super! Nicht mehr so geschmacklos wie noch vor einem Monat…
Die frechen Früchtchen sind schon etwas Tolles! Gerade das hübsche Rot bringt richtig Farbe in die Fotos! 🙂

Letztes Wochenende hatten wir in der Uni einen Infotag, wo mehrere Kuchen benötigt wurden. Ich entschied mich , diese Erdbeermuffins mit Vanillestreusel und einen ganz einfachen Russischen Zupfkuchen vom Blech mitzubringen. Beide Rezepte möchte ich euch gerne vorstellen. Das für den Zupfkuchen gibt es dann in den nächsten Tagen 😉

1

2

Rezept für 25 Muffins

280 g Mehl
240 g Dinkelmehl
1 Pck. Backpulver
1 TL Natron
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
500ml Buttermilch
200 ml Sonnenblumenöl
200 g Rohrzucker
500 g ErdbeerenFür die Streusel
180g Dinkelmehl
60 g Rohrzucker
Mark einer halben Vanilleschote
120 g Butter

1. Mehl, Dinkelmehl, Backpulver, Salz, Natron und Vanillezucker vermischen.
2. In einer zweiten Schüssel die Eier, Buttermilch, Öl und Rohrzucker miteinander verquirlen.
3. Diese Mischung auf die Trockenmischung geben und gut miteinander verrühren.
4. Die Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schneiden. Diese unter den Teig geben.
5. Den Teig in die Muffinförmchen füllen.
6. Für die Streusel das Mark der Vanilleschote auskratzen und mit dem Mehl, dem Rohrzucker und der Butter vermischen. Den Teig mit den Händen zu kleinen Streuseln verarbeiten. Diese auf die Muffins verteilen.
7. Die Muffins bei 180°C ca. 15 Minuten backen.

Quelle: Frau Herzblut


345

Seid ihr auch schon in die Erdbeersaison gestartet? 🙂

Muffins

Erdnussmuffins

14. April 2015

IMG_1715

Es passiert ja des öfteren Mal, dass meine auspr0bierten Rezepte nicht ganz so gelingen wie sie sollten. Meistens finden sie dann den Weg in die Mülltonne oder werden, wenn noch möglich, trotzdem verspeist 😀 In diesem Fall passte alles, nur die Konsistenz leider nicht.

Wenn ihr die Bilder von den Erdnussmuffins seht denkt vermutlich niemand daran, dass dies ursprünglich mal Erdnussriegel werden sollten. Ganz genau. Riegel. Mr. Tom um genau zu sein.

Leider wurde die Creme, trotz einfrieren, einfach nicht fest und so musste kurzer Hand umdisponiert werden. Ich suchte mir ein nettes Muffinrezept heraus und verteilte die Erdnusscreme in und auf dem Muffinteig. Dies funktionierte wirklich fabelhaft und so konnte man später von dem Missgeschick gar nichts mehr erkennen. Die Muffins schmecken einfach kööööstlich, sind aber auch eine wahre Kalorienbombe.

Kleiner Tipp: Es empfiehlt sich wirklich das Rezept mal auszuprobieren, allerdings würde ich in der Creme viel weniger Zucker verwenden. Für den Riegel hätte man diesen bestimmt zum Binden gebraucht, aber in den Muffins reicht auch eine geringere Menge. 🙂

2

1

 Rezept für 24 Muffins

Erdnussmix
450g Zucker (besser: 100g)
240ml Wasser
160g Heller Sirup (z.B. von Grafschafter)
1 Prise Salz
2 EL Butter
1/2 TL Natron
2 Dosen gesalzene ErdnüsseMuffins
110g Butter
120ml Öl
400g Zucker
4 Eier
1 Päckchen Vanille Zucker
400g Mehl
1 Pck. Backpulver
¼ TL Salz
220ml Milch

Erdnussmix
1. Für den Erdnussmix zunächst einmal Zucker, Wasser, Sirup und Salz in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze zum Köcheln bringen. Ca. 20 Minuten köcheln lassen und immer wieder umrühren.
2. Daraufhin vom Herd nehmen und Butter, Natron und Erdnüsse einrühren. Alles gut vermischen.
3. Die Masse in eine Auflaufform geben und kalt stellen, damit sie etwas andickt. (Falls euch dies zulange dauert könnt ihr die Form auch in das Gefrierfach stellen)Muffins
4. Butter, Öl und Zucker schaumig schlagen. Eier und Vanillezucker hinzufügen.
5. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver und Salz mischen.
6. Flüssig- und Trockenmischung miteinander verrühren. Milch hinzugeben.
7. Nun 1 EL Teig in jedes Muffinförmchen füllen. 1 TL Erdnussmix daraufgeben. Wieder 1 EL Teig und abschließend 1 TL Erdnussmix hineingeben. Aufpassen,dass die Förmchen nicht zu voll werden. Der Teig geht noch auf.
8. Die Muffins ca. 25 Minuten bei 170°C backen lassen.Quelle: Mischung aus Mr. Tom von Zucker, Zimt und Liebe und dem Muffinteig von Birds like Cake

 

IMG_1714

3

IMG_1703

Muffins

Schoko-Cheesecakemuffins mit Oreo

11. März 2015

IMG_0782

Fast zwei Wochen ist es schon her, dass ich beim Handballspiel meines Bruders auf der Tribüne saß, um ihn anzufeuern. Er spielt schon seit vielen Jahren im Verein, aber nur selten hab ich es geschafft mir eines seiner Spiele anzuschauen. Als ich dann in den Semesterferien in der Heimat war, hatte ich sogar die Möglichkeit gleich 3 Spiele zu sehen. 3 Spiele und 3 Siege! 🙂
Was hat das aber mit diesen super süßen Schoko-Cheesecakes zu tun? Die hatte ich nämlich nur zu diesem Anlass gebacken. Nach dem Spiel und in den Pausen wird Kuchen an die Besucher verkauft. Meine Mutter fragte mich zuvor ob ich nicht auch einen Kuchen spenden möchte. Da ich ja weiß, dass mein Bruder auf Schokolade, auf Käsekuchen und auf Oreo-Kekse fliegt, war das Rezept schnell gefunden 😀

1

Ich bereitete also die Muffins Cheesecakes in Muffinförmchen vor, sie backten fröhlich vor sich hin und sahen am Ende sehr niedlich aus. Ich, glücklich, dass das Rezept so gut geklappt hat, war gespannt auf die Reaktion meiner Mutter und meines Bruders. Ist ja nicht selbstverständlich, dass all das, was ich ausprobiere, auch gelingt 😀  Meine Mutter kam also abends nach Hause, sah meine „Mini-Cheesecakes“ und war sichtlich enttäuscht.

Mama: „Dami, dafür kann man doch kein Geld nehmen. Die sind ja total eingefallen. Muffins sind doch sonst doppelt so groß“.
Ich: „Mamaaa – Das sind keine Muffins! Die müssen so sein“
Ich glaube diesen Satz habe ich im Folgenden bestimmt 10mal wiederholt. Wie soll ein Käsekuchen auch aufgehen? 😀

Letztendlich wurden die Cheesecakes zum Handball mitgenommen, sogar verkauft und nach dem Spiel waren keine mehr übrig. YES! 😀 Mein Bruder und auch ich konnten vorher noch einen abstauben und uns vom Geschmack überzeugen. Wirklich gut!
Ein Foto vom Handballspiel findet ihr auf Instagram – Ich werde vermutlich in nächster Zeit dort auch öfters Fotos hochladen!

2

Rezept für ca. 20 Muffins

200ml Sahne
200g Vollmilchkuvertüre
5EL Milch
3 Eier
100g Zucker
500g Magerquark
1 Pck. Schokoladenpudding
1EL Kakao
2 Pck. Oreo-Kekse

1. Sahne erwärmen, Schokolade darin auflösen und gut verrühren. Milch hinzugeben.
2. Eier und Zucker schaumig schlagen. Quark, Schokoladenpudding, Schokosahne und Kakao einrühren.
3. Jeweils einen Oreo-Keks in jedes Muffinförmchen legen. Die Creme darauf verteilen.
4. Einige Oreo-Kekse in der Mitte durchschneiden und in die Schokocreme stecken.
5. Auf 170°C ca. 25 Minuten backen.

Quelle: Kleine Brezel

3

IMG_0779

 

Muffins

Herzige Zitronenmuffins zum Valentinstag

14. Februar 2015

IMG_0751

14. Februar. Valentinstag.
Ehrlich gesagt hat dieser, für viele so besondere Tag, für mich nie eine große Bedeutung gehabt 🙂 Das mag zum einen daran liegen, dass ich in keiner Beziehung bin, zum Anderen aber auch daran, dass ich mir aus dem Valentinstag nie viel gemacht habe. Schließlich sollte man jeden Tag seinen Liebsten zeigen wie gern man sie hat. 🙂

In den letzten Tagen bin ich aber durch verschiedene Artikel von lieben Bloggerinnen darauf aufmerksam gemacht worden: Muffintopper mit lieben Sprüchen, Bastelanleitungen, Ideen was man dem Liebsten schenken kann, Kuchen in Herzform und, und, und…

Als vor ein paar Tagen Besuch anstand und meine Mama mich fragte, ob ich nicht Lust habe Muffins zu backen, sagte ich natürlich zu. Die Bio-Zitronen die vom Zitronen-Mohn-Käsekuchen übrig geblieben waren, sollten noch Verwendung finden. So entschied ich mich für ein Rezept für Zitronenmuffins mit Zuckerglausur. Abgesehen von den hübschen Muffinförmchen in rot, hatten die Muffins aber noch gar nichts von ♪“Loooove is in the aiiiir“♫. Und was geht dann einfach immer? Herzen. Natürlich. Mit etwas Lebensmittelfarbe und dem künstlerischen Geschick meiner besten Freundin zauberten wir kleine Herzchen in den Zuckerguss. Einige Muffins blieben schließlich auch schlicht in weiß – Was soll der Besuch sonst denken, ne!? 🙂

2

Rezept für 12 Muffins

220g weiche Butter
240g Zucker
4 Eier
360g Mehl
1TL Backpulver
1 Prise Salz
120ml Milch
2EL Zitronenzesten
Zitronensaft
Puderzucker
evtl. rote Lebensmittelfarbe

1. Butter und Zucker vermischen.
2. Eier nach und nach hinzufügen.
3. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermischen.
4. Mehlmischung und Milch zur Butter-Zucker-Masse geben. Alles gut verrühren.
5. Zitronenzesten und 2EL Zitronensaft hinzufügen.
6. Den Teig in die Muffinförmchen geben und ca. 20 Minuten bei 160°C backen.
7. Zuckerguss mit Puderzucker und Zitronensaft anrühren. Mit einem kleinen Löffel auf den Muffins verteilen. Nach Belieben mit Lebensmittelfarbe dekorieren.

Quelle: abgewandelt von Petite Homemade

 

 

IMG_0732

1

IMG_0748