Browsing Category

Kooperation

Gesundes, Kooperation, Mittagstisch, Sponsored Post

Die aller köstlichsten Salat-Wraps ever & die neue Balance-Linie von GEFRO!

6. Juni 2015

1

Vor ein paar Tagen erreichte mich ein kleines Testpaket von Gefro. Dieses beinhaltete verschiedene Gewürzmischungen: Salat-Dressings, Saucen, Suppen und Gemüsebrühe. Bevor hier der Aufschrei ertönt, wie ich als Blogger auf „Fertigmischungen“ zurückgreifen kann, möchte ich dazu kurz Stellung nehmen:

Zum einen muss es oft schnell gehen und es fehlt einfach die Zeit selbst noch Gemüse klein zu schnippeln, um sich eine Gemüsebrühe zu kochen. Ich bin Studentin und wenn ich Glück habe muss ich erst Mittags in die Hochschule. Da bleibt mir dann am Morgen nicht mehr viel Zeit, wenn ich auch noch andere Dinge erledigen muss.

Ein weiterer Grund, weshalb ich sehr dankbar für solche Gewürzmischungen bin, ist der, dass ich vermutlich selbst niemals so gut würzen könnte! Wie ihr wisst, bin ich ja eigentlich eher auf Kuchen und Süßes spezialisiert. Ich mag es, dass alle Zutaten genau feststehen und man wenig experimentieren muss um einen guten Geschmack zu zaubern. Beim Kochen hingegen fehlt mir oft die Kreativität und Erfahrung Gewürze einfach mal so miteinander zu kombinieren. Da kommen Produkte, die zudem auch noch stoffwechseloptimiert sind, mehr als gelegen.

2

4

Aus dem Testpaket durfte ich die verschiedensten Produkte auspacken. Ganz besonders ist mir dabei das „Amore Pomodore“ Salat-Dressing ins Auge gesprungen. Was schon die Liebe im Namen trägt, kann doch nur gut sein 😀
Also suchte ich mir ein tolles Rezept für Salat-Wraps auf der Gefro-Rezeptseite heraus und begann dafür einzukaufen. Das große Geschnippel vom Gemüse ging los und ich bereitete das Dressing, so einfach wie noch nie, zu. Beim Aufrollen der Wraps rissen diese aber blöderweise in der Mitte oder an den Seiten durch. Ich war schon kurz vorm Verzweifeln, bis mir die Erleuchtung kam. Die Möhrenstifte waren zu groß und rissen Löcher in den Wrap. Also nochmal die Karotten ganz klein geschnippelt und  – tadaa: Es klappte! Ich kann euch wirklich sagen: Ich habe noch nie einen sooo leckeren Wrap gegessen. Nicht mal einen gekauften. Das Dressing ist der Oberhammer und die Kombi vom Gemüse, Emmentaler und Schinken ist auch super! Abends kam noch eine Freundin zu Besuch und wir aßen die beiden übrig gebliebenenWraps. Auch ihr schmeckte das Dressing super, und sie hat sich gleich ein bisschen  davon mit nach Hause genommen 😉

Rezept für 4 Salat-Wraps

GEFRO Salat-Dressing Amore Pomodore
90ml Olivenöl
90ml Wasser
1 Karotte
1 Salatgurke
1 Salatkopf
4 Tortillas
4 Scheiben Emmentaler
4 Scheiben Kochschinken
1. Für das Dressing die GEFRO-Mischung mit dem Olivenöl und Wasser verrühren.
2. Karotte und Gurke waschen. In kleine Würfel schneiden.
3. Den Salat waschen und 8 hübsche Blätter abzupfen.
4. Die Salatblätter, Gurke und Karotte in die Mitte des Tortillas legen. Nun mit dem Dressing beträufeln.
5. Emmentaler und Schinken ebenfalls darauf legen. Nun die Seiten einklappen und langsam aufrollen.
6. Mit Butterbrotpapier umwickeln und mit einem scharfen Messer in der Mitte durchschneiden.

5

GEFRO als Marke kannte ich bereits, weil meine Mitbewohnerin, die gelernte Köchin ist, diese auch mit Vorliebe verwendet. Und das soll schon was heißen 😉 Was nun aber neu ist, ist die Reihe „Balance“, die stoffwechseloptimiert ist. Was genau das bedeutet, hier nochmal im schnellen Überblick:

• lactosefrei, glutenfrei
• vegetarisch, vegan
• ballaststoffreich
• für Diäten geeignet
• ohne Haushaltszucker
• für eine gesunde Ernährung
• wertvolle Inhaltsstoffe
• ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe

Wenn auch ihr jetzt neugierig geworden seid und die  neuen GEFRO-Produkte mal testen möchtet, dann gibt es  ein Probierpaket mit 6 Balance-Produkten für nur 5€. (versandkostenfrei) Dieses findet ihr hier.
Also ich muss sagen, dass ich  von den Produkten wirklich begeistert bin und meine Meinung durch den Sponsored Post total unberührt blieb 😉

3

6

IMG_2820

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Cupcakes, Frühstück, Kooperation, Ostern, Süßes, Teilchen

Osterspecial Teil 1 – Osterfrühstück mit Karottencupcakes und Osterzopf

4. April 2015

nön

Oooostern 🙂 Jetzt ist es also tatsächlich soweit. Die letzten Tage noch fleißig Osterrezepte gesammelt, Schokoeier gekauft und auch das ein oder andere genascht, damit ich euch heute und auch morgen ein kleines Osterspecial präsentieren kann.

Dabei möchte ich euch meinen Mini-Ostertisch zeigen, den ich für meinen Bruder und mich vorbereitet habe, mit 3 leckeren Rezepten, der Vorstellung eines Gewinnspiels und einem kleinen Give-Away 😉 Na, das ist doch mal was, oder?

1

2

Bevor ich euch die Rezepte von den zuckersüßen Karottenmuffins mit Frischkäsecreme und dem Osterbrot verrate, noch ein paar Worte zu meinem Ostern dieses Jahr. Abgesehen davon, dass die Supermärkte und Blog’s frühzeitig das Osterfest eingeläutet haben, habe ich mal wieder erschreckend wenig davon mitbekommen. Nur an leckerem Essen hat es in den letzten Tagen definitiv nicht gefehlt! Nach den Ostertagen ist dringend mal wieder eine ausgiebige Sporteinheit nötig! 😀 Aber seht selbst:

Mittwoch – Am Mittwoch trafen wir uns mit den Mädels aus der Uni zu einem ausgiebigen Vor-Osterfrühstück, weil über die Feiertage ja alle Studenten zu ihren Familien fahren 🙂 Das war wirklich unheimlich lecker und muss dringend in diesem Semester noch einmal wiederholt werden. Dank dem wechselhaften Wetter wurde ich leider morgens erstmal von einer kleinen Dusche überrascht.
Gründonnerstag – Nach einem sehr langen Tag in der Uni  ging ich dann abends zur SMD (=Studentenmission)der Hochschule. Das Besondere an diesem Abend war allerdings, dass wir mit 16 Personen das Passafest gefeiert haben. Ganz traditionell mit israelitischem Essen. War mal eine völlig neue Erfahrung, aber durchaus sehr sehr lecker! Habt ihr z.B. schon einmal Matzen gegessen?
Karfreitag 
– Nachdem vor ein paar Tagen meine Mitbewohner zurückgekehrt sind und ich meine Single-WG wieder (voller Freude!) aufgegeben habe, war direkt Full House angesagt. Ihre Familie kam zu Besuch und so gab es viele vegane und vegetarische Köstlichkeiten. Am Karfreitag wurde dann noch einmal ausgiebig gefrühstückt, bevor ich mich in Richtung Zug verabschiedete. 4 Stunden bin ich jedes Mal unterwegs bis mich meine Familie am Bahnhof in NRW in Empfang nimmt.
Samstag – Heute Morgen ging es zunächst mit meiner lieben Freundin V. frühstücken. Mittlerweile das dritte Frühstück. Man könnte ja denken, dass es mir diese Woche langsam an ausgiebigem Frühstück reicht… Aber nein! Da jedes Mal die Begleitung eine andere ist, freue ich mich auf jedes einzelne Treffen sehr. 🙂 Nachmittags geht es dann noch zu meiner besten Freundin N., die ich jetzt auch seit mehreren Wochen nicht mehr gesehen habe. 
Ostersonntag
– Sonntag fahren wir (meine beste Freundin und meine Familie) zunächst einmal morgens in den Gottesdienst 🙂 Danach geht es dann mit Freunden zum ersten Mal in diesem Jahr grillen. Als letzten Programmpunkt am Abend steht dann noch das Osterfeuer in meinem Dorf an.
Ostermontag – Sporttag! 😀 Mit meinem Bruder eine Schwimmsession einlegen und dann geht es auch schon wieder zurück nach Emden 🙂 

Und nachdem ihr jetzt gesehen habt, dass ich dieses Jahr definitiv genügend Osterrezepte gekostet habe, möchte ich euch auch zwei meiner Favoriten vorstellen. Beginnen wir mit super saftigen Karottencupcakes mit einem einfachen Frischkäsefrosting. Hat übrigens wirklich alle Familienmitglieder begeistert!

13

8

Rezept für ca. 20 Karottencupcakes mit Frischkäsefrosting

4 Eier
200g Rohrzucker
50g Zucker
260ml Sonnenblumenöl
400g Karotten
250g Mehl
80g gehackte Haselnüsse
1/2 Vanilleschote
Prise Salz
Teelöffel Zimt
1EL Backpulver
1EL Natron
1/2 Bio-Zitrone
100g Butter
100g Puderzucker
200g Frischkäse
evtl. Ostereier von Milka
1. Eier mit der Prise Salz schaumig schlagen. Öl, Zucker und Vanillezucker hinzugeben und unterrühren.
2. In einer zweiten Schüssel das Mehl mit Zimt, Backpulver und Natron mischen. Zur Flüssigmischung geben.
3. Karotten schälen und zusammen mit den Haselnüssen zu den restlichen Zutaten geben. Alles gut mischen.
4. Nun den Teig in Muffinförmchen füllen und diese bei 175°C ca. 35 Minuten backen.
5. Muffins auskühlen lassen und in der Zwischenzeit das Frosting vorbereiten.
6. Dazu die Butter schmelzen und mit dem Puderzucker und dem Frischkäse vermengen. Mit einem Messer auf die Muffins auftragen. Mit Schokoeiern dekorieren :)Quelle: Rosarote Brille

 

 

9

4

7

 Rezept für 2 Osterbrote

200g Butter
500g Mehl
200ml Milch
1 Pck. Trockenhefe
50g Zucker
100g Rosinen
1 Eigelb
Zucker
Mandelblätter

1. Die Butter im Wasserbad schmelzen. Mit dem Mehl, der Milch und der Trockenhefe vermischen. Den Teig 10 Minuten ruhen lassen.
2. Dann die Rosinen hinzugeben und in den Teig verkneten.
3. Nun den Teig in 4 Stücke teilen. Jeweils zwei Stücke zu Schnüren rollen und zu einem Zopf eindrehen. Ineinander schlagen, so dass ein rundes Brot entsteht. Mit den anderen beiden Schnüren ebenso vorgehen.
4. Beide Brote zunächst etwas ruhen lassen. Dann großzügig mit Eigelb bestreichen und mit Zucker und Mandelblättchen bestreuen.
5. Beide Brote ca. 45 Minuten auf 180°C backen.Quelle: Zeitschrift „Küchenzauber“

 

5

6

Abschließend zum 1. Teil des Osterspecials möchte ich euch nun noch ein tolles Gewinnspiel vorstellen. Dieses wird momentan von Westwing* veranstaltet. Gesucht werden die schönsten Fotos von eurem Ostertisch!  Viele von euch lassen sich ja für das Osteressen mit den Liebsten die hübschesten Dekoideen einfallen 🙂 Bei mir sind diese in diesem Jahr etwas karg ausgefallen – Dafür kann ich vielleicht mit den Food-Fotos punkten 😉 Zu gewinnen gibt es ein Oster-Paket von Westwing im Wert von sage und schreibe 370 Euro!!

Ihr findet auf der Seite auch tolle Inspiration, für alle die noch Last-Minute Deko-Ideen suchen. Dort sind Fotos von wirklich hübschen Ostertischen zu finden. Schaut doch einfach mal hier vorbei. Ganz besonders gut gefällt mir auch der Outdoor-Ostertisch von Pepper von Heimatbaum. Dort hoppelt doch tatsächlich ein echter Hase über den Tisch 😀

*Werbung

12

Morgen gibt es dann den zweiten Teil vom Osterspecial, mit einem weiteren tollen Rezept und einem Give-Away 😉 Ich verrate schon einmal so viel: Rezept und auch Give-Away seht ihr bereits auf den Fotos! 😀

Bis dahin – Genießt die Feiertage!
Eure Dami ♥

Kooperation, Produkttest, Süßes

Rocky Road Cake mit selbstgemachten Marshmallows

23. Dezember 2014

IMG_9658

Ihr Lieben 🙂
Noch 1 Tag, dann ist schon Heiligabend. Ist es nicht der absolute Wahnsinn, in welcher Geschwindigkeit die letzten Wochen an uns vorbei gezogen sind? Mittlerweile stürmt es draußen nur noch und man ist froh, wenn man ohne kurze Regendusche trocken ins Haus kommt.

Heute morgen war ich noch in der Stadt um die letzten Weihnachtsgeschenke und Weihnachtskarten einzukaufen. In diesem Fall habe ich mich sogar mal über den Regen gefreut. Denn so tummelten sich weniger Menschen in der Stadt als an anderen Tagen. Und das, obwohl viele  bestimmt noch nicht alle Geschenke beisammen haben.

Wenn man dann nach einer erfolgreichen Shoppingtour nach Hause kommt, freut man sich über einen warmen Tee, Kakao, Kaffee (was man halt so mag) und eine kleine, aber sehr sehr feine süße Sünde.

2

4

Im letzten Monat bekam ich eine Anfrage von Amazon, ob ich nicht Lust habe Marshmallows selbst zuzubereiten. An sich bin ich nicht so der Freund von dem süßen Schaum, aaaaaaber ich lasse mich ja liebend gerne vom Gegenteil überzeugen. Vor allem, weil ich mir kaum vorstellen konnte, wie man selbst die fluffige Konsistenz zubereiten kann.
Gesagt, getan. Einige Tage später trudelte bei mir ein Päckchen mit den Marshmallow-Beuteln in den 3 Geschmackssorten „Liebesapfel“, „Karamell“ und „Erdbeere“ ein. Ich bereitete die Marshmallows nach Packungsanleitung zu. Und schon bald entstand eine fluffige, klebrige Masse, die aber noch sehr flüssig war. Zu dem Beutelinhalt musste ich nicht mehr als kochendes Wasser und Puderzucker hinzufügen.
Die Creme füllte ich daraufhin in einen tiefen Teller und stellte diesen für mehrere Stunden in den Kühlschrank.

Nach der kleinen Kälteeinheit holte ich die Creme wieder heraus und … Taaaaataaaaaaaa: Die Masse war bombenfest. Mit einem Messer konnte ich diese in kleine Stücke schneiden und hatte tatsächlich Marshmallows vor mir. Fluffig weich, süß und in einem zarten rosa. Dies war die Sorte „Liebesapfel“. Und weil ich schon immer mal den Rocky Road Cake ausprobieren wollte, in den Marshmallows verarbeitet werden, wurden diese gleich noch einmal zerkleinert. Zusammen mit der Schokolade und dem Keks entstand eine köööstliche Schokopraline. Die Bezeichnung „Kuchen“ finde ich hier eher weniger angebracht 😉

IMG_9660

 Rezept für ca. 30 Pralinen

100g Vollmilchschokolade
75g Zartbitterschokolade
175g Butter
4EL Zuckerrübensirup
125g Butterkekse
1 Pck. Marshmallows von
Dénicheurs & Co.
+ 150ml Wasser
+ Puderzucker

1. Marshmallows nach Packungsanleitung zubereiten
2. Schokolade zerkleinern und im Wasserbad schmelzen lassen. Butter und Sirup hinzugeben bis eine cremige Masse entstanden ist. Kurz abkühlen lassen.
3. Butterkekse und Marshmallows in kleine Stücke schneiden und zur Schokolade geben. Alles gut verrühren.
4. Die Masse in eine rechteckige, mit Frischhaltefolie ausgelegte, Form füllen und für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank abkühlen lassen.
5. Danach in kleine Stücke schneiden.Quelle: Küchenzauber Ausgabe Nr. 1

1

IMG_9666

10866651_10202313960730462_1528591217_nIhr habt auf den Bildern bestimmt schon die kleinen Verpackungen entdeckt, in die ich die Pralinen gehüllt habe. Ich glaube ich hatte bereits erwähnt, dass es immer schwierig ist als Studentin die nicht mehr zu Hause wohnt, all das Gebackene auch zu „vernichten“.
Meine Kommilitonen sind da in der Regel immer gerne bereit mir bei meinem Problem zu helfen 😀
Also dachte ich mir, mache ich mal etwas Besonderes zu Weihnachten und verpacke die Schokostücke in Backpapier und binde ein Schleifchen drum. Schon bald waren alle 25 Pakete verteilt und alle machten sich über den Rocky Road Cake her. Die Rückmeldungen waren ausschließlich positiv und einer meiner lieben Kommilitonen versuchte sich sogar an einer Rezension für meinen Blog 😀 (siehe links)

Die Marshmallow-Beutel sind von der Marke Dénicheurs & Co und eine von vielen Geschenkideen, die ihr auf Amazon finden könnt. Die Weihnachtsshoppingideen sind in verschiedene Kategorien und erfreuen jeden Koch -und Backfan. Hier könnt ihr einfach mal stöbern, falls ihr noch ein Last-Minute-Geschenk braucht.

In diesem Sinne wünsche ich euch nun wundervolle Weihnachten und besinnliche Tage mit euren Liebsten. Genießt die Zeit, die ihr zusammen verbringen könnt und versucht nicht dem Weihnachtsstress zu verfallen.
Alles, alles Liebe ♥ eure Dami

3

IMG_9536

 

Give-Away, Kooperation, Produkttest, Torten

Zitronen-Quark-Torte – Sauer macht lustig

14. November 2014

IMG_9231

IMG_9188

Hallo ihr Lieben 🙂
Habt ihr etwa schon gedacht, dass es in der Jubiläumswoche keine einzige Torte geben wird? Bestimmt nicht 🙂  Grundsätzlich ist es nämlich so, dass mir die Backwaren um einiges besser gelingen als all die herzhaften Speisen. Sie sind süßer, treffen damit eher meinen Geschmack und mir macht das Dekorieren auch viel mehr Spaß. Ihr merkt: Ich bin in meinem Element.

Nun aber zu den heutigen Hauptdarstellern. Ich präsentiere zur Linken: Die Zitronen-Quark-Torte, ganz nach dem Motto: Sauer macht Lustig!

Und zur Rechten (unten rechts): Die Wunderreibe von Microplane, die feinste Zitronenzesten ermöglicht. Und ein kleiner Tipp: Wenn ihr euch bis nach ganz unten gelesen habt, wartet wieder eine kleine Überraschung auf euch!

1

2

4
Selten hatte eine Torte eine so perfekte Konsistenz. Die Creme ließ sich super schneiden und auch der Keksboden zerbröselte nicht. Da hüpft das Bloggerherz 🙂
Das Originalrezept, das auf Limettensaft und -zesten basierte, wurde von mir mit Zitronen abgewandelt. Glaubt’s mir: Nach einem Stück Torte ist man wieder topfit! 😀 Die Säure der Zitronen hebt sich sehr gut vom süßen Keksboden ab und macht auch die Müden unter uns wieder munter.

Rezept für eine 26cm-Form

200g Butterkekse

140g Butter

5 Blätter weiße Gelatine

500g Quark

250g Mascarpone

100g Puderzucker

2-3 Bio-Zitronen

300g Sahne

1. Die Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Teigrolle zerbröseln. Wichtig: Die Brösel müssen wirklich klein sein!
2. Butter im Wasserbad schmelzen (Nicht kochen lassen) und zu den Bröseln geben. Alles gut vermischen.
3. Backpapier um den Tortenring spannen, so dass der Boden der Form bededckt ist. Keks-Butter-Mischung einfüllen, gleichmäßig verteilen und fest andrücken.
4. Die Gelatine in kaltes Wasser eintauchen und nach ca. 5 Minuten ausdrücken.
5. In einer zweiten Schüssel Quark, Mascarpone und Puderzucker mischen.
6. Die Schale der Zitronen abreiben und zur Quarkmasse geben.
7. Nun den Saft der Zitronen auspressen und in einem kleinen Topf erhitzen. Die Gelatine hinzugeben. Sobald die Gelatine beginnt zu schmelzen, muss die Hitze heruntergestellt werden. Sie darf unter keinen Umständen kochen!
8. 3 Esslöffel der Quarkmasse zur Gelatine geben und gut verrühren. Nun diese Mischung zur Quarkcreme geben.
9. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Abschließend die gesamte Creme auf dem Tortenboden verteilen und glatt streichen.
10. Die Torte für mindestens 3 Stunden kühl stellen. Wenn ihr mögt könnt ihr noch ein paar Zitronenzesten abreiben und als Dekoration verwenden.Quelle: abgewandelt vom Kleinen Kuriositätenladen


IMG_9209

Wie bereits angekündigt, möchte ich euch auch den hochwertigen Premium-Zester von Microplane vorstellen. Nicht nur optisch hat mich die Reibe sehr überrascht. Zu fast 100% entspricht sie einer Holzfeile, weshalb man sie auf den ersten Blick wohl eher in den Hobbykeller meines Opa’s einsortieren würde, als in den Küchenschrank. Warum aber nicht alt bewährtes aufnehmen, wenn sich in den Jahrzehnten gezeigt hat, dass diese Form der Reibe wunderbar zu handhaben ist?
Der Griff ist mit weichem Gummi überzogen und auch an den Enden befinden sich Gumminoppen, damit die Reibe problemlos aufgestellt werden kann, ohne dass die Arbeitsplatte zerkratzt. Verwendet werden kann die Reibe für Zitrusfrüchte, Knoblauch, Parmesan, Ingwer und vieles mehr. Die feinen Zähnchen sind rasierklingenscharf und schneiden die Lebensmittel fein ab, anstatt sie zu zerdrücken.
Im Shop findet ihr den Zester in 10 verschiedenen Farben zum Preis von je 21,95€. Eine pinke Reibe – das wär’s doch noch, oder? 😀

Mein Fazit:
Die Reibe liegt gut in der Hand und ist ein wahrer Hingucker! Vor allem qualitativ hat sie wirklich etwas zu bieten. Die Zitronenzesten flogen nur so über die scharfe Klinge und ließen sich zielgenau verteilen. Für ein so langlebiges, hochwertiges Küchengerät gibt man auch gerne etwas mehr aus (oder wünscht es sich zu Weihnachten ;)).

Wenn du nun Gefallen an der Reibe gefunden hast, gibt es noch eine kleine Überraschung für dich! Microplane hat mir einen weiteren Premium-Zester zur Verfügung gestellt, den ich nun verlosen darf!

3
IMG_9181

Was musst du nun also tun um zu gewinnen?
– Schreib mir einen Kommentar unter diesen Post & beantworte die Frage: Wofür würdest du die Reibe als Erstes verwenden?
– Du bist älter als 18 Jahre oder hast das Einverständnis eines Erziehungsberechtigten. Und du hast einen Wohnsitz in Deutschland!
– Der Gewinner wird per Zufallsprinzip ermittelt (random.org) und dann von mir am 16. November informiert.

 Mit diesem Gewinnspiel ist nun auch das Lindt-Gewinnspiel beendet.
Gewonnen hat Oliver P.!
Ich bedanke mich bei den vielen Teilnehmer und drücke euch die Daumen für dieses Gewinnspiel!
Liebe Grüße, eure Dami ♥

Fleisch, Gesundes, Give-Away, Kooperation, Mittagstisch

Ein kleines Grill-Special + Verlosung!!

27. August 2014
Hallo ihr Lieben!
Heute melde ich mich mal wieder mit einem kleinen Special.
Die Semesterferien…Ich hatte eigentlich keine genauen Pläne wie ich die freie Zeit verbringen sollte. Aber wie es dann so ist, kommt eins zum Anderen. Ausflüge, Zeit mit der Familie und Freunden verbringen, die Ruhe genießen, neue Rezepte testen und und und… Es fällt einem genug ein, was man so unternehmen kann, so dass die Zeit wahnsinnig schnell vergeht.

 

Nachdem ich 4 Wochen bei meinen Eltern zu „Gast“war, bin ich dann letztes Wochenende wieder nach Emden aufgebrochen. Wir wollten den letzten Abend nochmal mit einem leckeren Essen ausklingen lassen. Was bietet sich da bei gutem Wetter mehr an als zu grillen!?

Ich habe euch vier Rezepte für leckere Snacks mitgebracht, die mich und meine Familie begeistert haben. Ich rate euch ganz besonders die Datteln im Speckmantel auszuprobieren, wenn ihr sie noch nicht kennt. Und die Spieße mit Pfirsich. Und … ach, probiert einfach alles aus! 😀
Am Ende dieses langen Post’s findet ihr noch einige Shoppingideen passend zum Thema „Grill-Saison“ aus dem Neckermann-Onlineshop. Wenn ihr euch dann bis zum Ende durchgearbeitet habt, wartet auch noch eine kleine Überraschung auf euch! 😉 Viel Spaß beim Lesen und Bilder schauen!

Zutaten für 12 Spieße:

500g Hähnchenfleisch, 1 große Dose Pfirsiche, 2 EL Öl, 1 EL Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer, lange Holzspieße

Zubereitung: 
1. Hähnchenbrustfilet waschen und längst durchschneiden. Nun in Würfel (ca. 3x3cm) schneiden.
2. Öl und Kreuzkümmel vermengen. Salzen und Pfeffern. Die Hähnchenstücke darin wenden.
3. Die Pfirsiche in Stücke schneiden, so dass sie in etwa so groß sind wie das Fleisch.
4. Hähnchen und Pfirsiche abwechselnd auf die Spieße stecken. Mit Fleisch beginnen und enden, da der Pfirsich schnell vom Spieß rutscht.
5. Circa 10-12 Minuten von allen Seiten grillen.

Zutaten für ca, 25 Sticks:
2 Pck. Mozzarella-Kugeln (125g Abtropfgewicht), 2 Pck. Cocktailtomaten, Basilikumblätter, Balsamicosoße, Holzspieße
Zubereitung:
1. Tomaten waschen und die Mozzarellakugeln abtropfen lassen.
2. Auf die Holzspieße jeweils eine Tomate, ein halbes Basilikumblatt und eine Mozzarellakugel stechen.
3. Nun die Balsamicosoße auf den Sticks verteilen.

 

Zutaten für ca. 20 eingerollte Datteln:

20 entkernte Datteln, 10 Scheiben Bacon, 2 Scheiben Gouda, Holzspieße

Zubereitung:
1. Gouda in kleine Stücke schneiden und die Datteln damit befüllen.
2. Den Bacon einmal längst durchschneiden, so dass ihr nun 20 Baconstreifen habt.
3. Den Bacon um die Datteln wickeln und kurz in etwas Öl anbraten, bis der Bacon leicht knusprig wird.

 

Zutaten für 2 Brote: 
1 Pck. Trockenhefe, Mark einer Vanilleschote, 6 Schalotten, 25ml Olivenöl, 500g Mehl, 325ml lauwarmes Wasser, Salz

Zubereitung: 
1. Schalotten würfeln und anbraten bis sie glasig werden.
2. Mehl, Vanille und Hefe mischen. Gut salzen. Olivenöl und Wasser hinzufügen.
3. Den Teig einmal durchkneten. Nun die Zwiebeln hinzugeben und diese ebenfalls einkneten. Schüttet dazu etwas Mehl auf die Arbeitsfläche, so dass der Teig das Mehl aufnimmt.
4. Den Teig an einem warmen Ort platzieren und ca. 1 Stunde aufgehen lassen. Kurz heraus nehmen und nochmal durchkneten. Nun erneut ca. 1 Stunde aufgehen lassen.
5. Nun zwei längliche Brote formen und auf einem Backblech platzieren.
6. 20-25 Minuten bei ca. 225°C backen.

Quelle: Backen macht froh

Nachdem ich euch nun all diese Köstlichkeiten vorgestellt habe, möchte ich euch noch ein paar Shoppingideen präsentieren. Auf neckermann.de habe ich einmal angefangen zu stöbern und konnte nicht mehr aufhören. Es gibt dort unter anderem eine eigene Rubrik zum Thema „Barbeque & Grillen“. Schaut euch doch mal um – vielleicht entdeckt ihr auch tolle Schalensets für Salate, Grillzangen, Etageren (auf denen sich die Mozzarella-Tomaten-Sticks sehr gut machen würden) oder sogar einen neuen Grill zu einem guten Preis. Meine Favoriten seht ihr hier:

1.Tischgrill (32,90€), 2. Messerblock (37,99€), 3. Servierwagen (129,99€), 4. Etageren-Set Bloomingville (64,99€), 5. Ascheneimer (37,99€), 6. Schüssel Bloomingville (39,99€), 7. Tischgrill (63,99€), 8. Platzmatten-Set (17,99€), 9. Grillrost + Fleischspieße (9,99€), 10. Feuerkorb (67,99€), 11. All-in-one-Zange (19,99€), 12. Gewürzmühlen „Steak“ & „Geflügel“ (14,99€), 13. Dip-Schalen (29,99€)

Wie versprochen habe ich zum Abschluss auch noch eine kleine Überraschung für euch. Unter allen Kommentaren darf ich einen 50€-Gutschein aus dem Neckermann-Onlineshop verlosen. Mit diesem könnt ihr euch natürlich aus allen Rubriken (wichtig: nicht nur aus der „Grillrubrik“) aussuchen, was euer Herz begehrt. Bitte lest euch dazu die Teilnahmebedingungen durch.

Ich hoffe euch hat dieser Artikel gefallen. Bald ist die Grillsaison auch schon wieder zu Ende, daher genießt jeden Sonnenstrahl in den nächsten Tagen umso mehr!
Alles Liebe,
eure Dami ♥

Teilnahmebedingungen

 
Was musst du nun also tun um zu gewinnen?
– Du bist älter als 18 Jahre oder hast das Einverständnis eines Erziehungsberechtigten.
– Du hast einen Wohnsitz in Deutschland!

– Schreib mir einen Kommentar unter diesen Post, was du mit dem Gutschein anstellen würdest.

Zusatzlose gibt es, wenn:  (Bitte im Kommentar dazu schreiben!)
– du das Gewinnspiel auf deinem Blog teilst, oder in einen Post einarbeitest (+1) Du kannst dazu das letzte Bild mitnehmen.
– du Leser bei Bloglovin, GFC oder Blogconnect bist oder wirst, ebenfalls ein Los mehr (+1)
– du mir ein Like bei Facebook schenkst oder schon geliked hast (+1)
– du das Gewinnspiel auf Facebook teilst (+1)

Was sonst noch wichtig ist: 
– Du kannst auch teilnehmen, wenn du keinen Blog hast, dafür wäre es aber wichtig, dass du deine E-Mail-Adresse mitschickst, damit ich dich benachrichtigen kann, falls du gewonnen hast.
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
– Der Gewinner wird per Zufallsprinzip ermittelt (random.org) und dann von mir informiert. 
– Wenn dieser sich nicht nach 3 Tagen gemeldet hat, werde ich den Gewinn erneut auslosen.
– Das Gewinnspiel endet am 6. September um 10.00h nach deutscher Zeit.

Der Gutschein ist ab dem 01.09.2014 drei Jahre gültig. Der Gutschein ist nicht mit anderen Aktionen und Gutscheinen kombinierbar. Für Mitarbeiter der Otto (GmbH & Co KG) und otto group ist der Gutschein nicht einlösbar. Eine Barauszahlung ist leider nicht möglich. Bei Verlust oder Diebstahl kann keine Erstattung durch die Otto (GmbH & Co KG) erfolgen. Der Gutscheinwert bezieht sich ausschließlich auf Ihre Bestellung aus dem Sortiment von neckermann.de – ein Onlineshop der Otto (GmbH & Co KG) im oben angegebenen Gültigkeitszeitraum. Alle Angebote gültig solange der Vorrat reicht. Der Gutschein kann leider aktuell nur telefonisch eingelöst werden unter folgender Nummer: Hotline: 01806 – 54 00 00 (20 Ct./Anruf aus dem Festnetz; Mobilfunk max. 60 Ct./ Anruf)