Browsing Category

Gesundes

Gesundes, Getränke

Heidelbeer-Kokos-Drink

23. April 2017

Ihr Lieben,
die letzten Tage waren bei mir sehr turbulent. Mehrere Geburtstage standen an, mein Bruder und ein Freund der Familie waren für eine Woche zu Besuch da, meine Oma kam kurzfristig ins Krankenhaus und ich hatte einige Termine, für die ich quer durch Deutschland reiste. In all dem kam das bewusste Essen viel zu kurz. Hier etwas Geburtstagskuchen, da ein Snack am Bahnhof und der vernünftige Rythmus war dahin.

Vor ein paar Tagen hatte ich dann aber einen Vormittag frei und wollte mir bewusst Zeit nehmen, um etwas Gesundes zu mixen. Schnell zubereitet musste es natürlich trotzdem sein und vor allem lecker. Vielleicht erinnert ihr euch noch, dass ich euch vor Kurzem die Buchreihe „Happy Healthy Kitchen“ vorgestellt habe. Beim blättern durch die Bücher blieb ich beim Heidelbeer-Kokos-Drink hängen. Wenige Zutaten, fruchtig und mit Kokosmilch für die Süße. Klang gut und wurde direkt ausprobiert. Innerhalb von 5 Minuten waren alle Zutaten püriert und im Glas hübsch angerichtet.

Hier klicken, um diesen Artikel weiterzulesen!

Gesundes, Mittagstisch, Produkttest

Vegetarische Wraps mit Beluga-Linsenbällchen

30. Januar 2017

Es ist schon etwas länger her, da schickte mir Reishunger* ein Paket voller gesunder und hochwertiger Reissorten. Mit dabei waren unter anderem auch Beluga Linsen. Das sind schwarze Linsen, die ein nussiges Aroma haben und aussehen wie Kaviar (Nicht, dass ich schon mal Kaviar gegessen hätte :D). Ich wusste zunächst nicht so richtig, was ich damit anstellen sollte, also probierte ich mich lieber am lila und schwarzen Reis aus.
Letzte Woche war es dann aber so weit. Die schwarzen Linsen sollten endlich zum Einsatz kommen. Zwischen all den süßen Torten und Cupcakes musste das Mittagessen etwas leichter ausfallen. Wraps mit viel Gemüse eignen sich dafür meiner Meinung nach hervorragend. Die Linsen arbeitete ich in kleine Bällchen mit Karottenraspeln, Basilikum und Parmesan ein. Erstaunlicherweise schmeckten die fertig gebackenen Bällchen ein bisschen wie Fleisch. Vielleicht bildet man sich das auch nur ein, weil man das Gefühl hat, man beißt in Häckbällchen. Ich würde sie auf jeden Fall sofort weiterempfehlen. Mal eine schöne, gesunde Alternative zu Fleisch. Hier klicken, um diesen Artikel weiterzulesen!

Frühstück, Gesundes, Produkttest, Sponsored Post

Frozen Berry Smoothie Bowl mit Berry Boost von Natural Mojo + GIVE-AWAY (geschlossen) & Rabattcode

16. Januar 2017

Ihr Lieben,
nachdem die letzten Reste der Weihnachtsschokolade aufgebraucht sind, können wir uns wieder den guten Vorsätzen widmen. Und heute habe ich tatsächlich ein super gesundes Rezept für euch. Vielleicht sogar das gesündeste, das es hier jemals gab. Es besteht nur aus 5 Zutaten, ist innerhalb weniger Minuten zubereitet und schmeckt so unheimlich gut, dass ich die nächsten Tage nichts anderes zum Frühstück essen werde. Das ist schon jetzt beschlossene Sache. Ihr seid neugierig geworden? Dann verrate ich euch jetzt, worum es geht…

Und zwar gibt es heute eine very berry Smoothie Bowl für euch. Die Basis besteht ausschließlich aus Bananen und gefrorenen Beeren . Das ist alles. Kein Witz. Für alle, die es noch fruchtiger und gesünder mögen, gibt es ein kleines Zauberpulver, zu dem wir aber erst gleich kommen.
Viele von euch kennen sicher die Nice Cream. Das Eis besteht aus gefrorenen Bananen, die mit etwas Milch püriert werden. Gleiches Prinzip auch bei meiner Smoothie Bowl. Einfach die Beeren (Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, …) in einen leistungsstarken Standmixer geben. Die Bananen in grobe Stücke schneiden, hinzugeben und pürieren bis eine dickflüssige Creme entsteht. Die perfekte Basis für die Smoothie Bowl. Toppen könnt ihr die Creme natürlich mit allem, was euer Vorratsschrank und das Gefrierfach so hergeben: Nüsse, Samen, frisches oder getrocknetes Obst, gefrorene Beeren, Schokolade, usw.

Rezept für eine große Frozen Berry Smoothie Bowl

180g gefrorene Himbeeren
60g gefrorene Brombeeren
60g gefrorene rote Johannisbeeren
ggf. 2 EL „Berry Boost“
2 Bananen
Chiasamen
Kokosflocken

1. Die gefrorenen Beeren zusammen mit den Bananen (und ggf. dem „Berry Boost“-Pulver) in einen leistungsstarken Standmixer geben. So lange pürieren bis eine dickflüssige Creme entsteht.
2. Je nach Belieben die Creme durch ein Sieb passieren. Mir gefällt sie besser ohne Kerne.
3. Die Creme in eine Schüssel umfüllen und mit gefrorenen Beeren, Chiasamen und Kokosflocken dekorieren.
Nun zu dem besagten Zauberpulver, das eurem Smoothie oder der Smoothie Bowl noch mehr Geschmack und wichtige Nährstoffe verleiht: Der Berry Boost.
Ihr müsst wissen, dass ich Fertigprodukte oder chemisch angerührte Mittel, die einem zum Beispiel den großen Abnehmerfolg versprechen, meide. Deshalb war ich auch beim Berry Boost zunächst skeptisch. Als ich jedoch las, dass die Produkte von Natural Mojo* zu 100% natürlich sind und lediglich aus einer Mischung von Superfoods bestehen, dachte ich mir, gebe ich dem ganzen eine Chance. Nährstoffe schaden schließlich nie. Ich verschone euch an dieser Stelle mal mit den ganzen Inhaltsstoffen 🙂 – Die Hauptzutaten sind unter anderem Acai-Beeren, Goji-Beeren und Granatapfel.
Bei mir ist es so, dass ich während des Studiums ganz oft Müsli gegessen habe. Irgendwann wurde mir das aber zu eintönig und ich bin wieder auf Brot umgestiegen. Dass zu viele Kohlenhydrate nicht gut sind, war mir bewusst, jedoch fehlte eine leckere und gesunde Alternative.
Bis heute. Denn ich glaube mit dieser Smoothie Bowl nur aus Früchten und der Zugabe von dem Superfood-Pulver werde ich lange glücklich sein. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass dieses unscheinbare Pulver so einen intensiven Geschmack nach Beere hervorbringt. Selbst der Geruch ließ nichts vermuten. Aber sobald man das Pulver mit Joghurt, Wasser oder Smoothie verrührt, verfärbt es sich und schmeckt einfach genial. Der Preis für eine Packung liegt bei 24,99€. Da das nicht gerade wenig ist, freue ich mich riesig, dass ihr ab sofort mit dem Code „schokokussundzuckerperle“ bis zum Ende des Jahres 2017 15% Rabatt bekommt!

Give-Away!

Und eine weitere Überraschung folgt sogleich: Ich darf zusätzlich eine Packung „Berry Boost“ an euch verlosen! 🙂 Dazu müsst ihr nur die folgenden Teilnahmebedingungen befolgen und schon seid ihr im Lostopf:

Teilnahmebedingungen
– Schreib mir einen Kommentar unter diesen Post und erzähle mir, ob du morgens auch Smoothie Bowl frühstückst oder doch etwas Anderes.
– Wenn du mir bei Facebook, Instagram, Pinterest oder Bloglovin folgst oder den Newsletter abonniert hast, bekommst du Extralose. Schreibe dazu +FB, +IG, +PI, +BL oder +NL an das Ende deines Kommentars.
– Du bist älter als 18 Jahre oder hast das Einverständnis eines Erziehungsberechtigten. Und du hast einen Wohnsitz in Deutschland!
– Der Gewinner wird per Zufallsprinzip ermittelt (random.org) und dann von mir am 20. Januar  um 16.00h informiert.

Das letzte Bild kannst du natürlich gerne über deine Kanäle teilen. 😉

Frühstück, Gesundes

Herbstliche Smoothie Bowl mit Quinoamüsli

4. November 2016

herbstliche-smoothie-bowl-mit-quinoamuesli-1

Ihr Lieben,
seit kurzer Zeit bin ich ja auch auf Instagram aktiv. Besonders kurz vor dem Schlafengehen durchstöbere ich gerne Bildgalerien von anderen Foodblogs und stoße ununterbrochen auf wundervolle Fotos, Rezepte, die so gut aussehen, dass ich am liebsten direkt loskochen würde und Bildarrangements die einfach perfekt zusammengestellt sind. Was meine Startseite mit Abstand am häufigsten zeigt, sind Smoothie Bowls. In pink, grün, blau, lila, mit gefrorenen Beeren, mit Südseefrüchten, mit Feigen, mit Muster, ohne Muster. Einfach aaaaaalles, was man sich so vorstellen kann. 🙂 Ich bin wirklich fasziniert, wie viele sich früh morgens so kreativ an ihrer Frühstücksschüssel austoben.

Toppingideen für eine Smoothie Bowl im Herbst

Was ich in letzter Zeit auch immer öfter entdeckt habe, sind kleine Sternchen, Herzen oder Blüten, die aus Obst gestanzt und dann oben auf der Creme drapiert werden. Also dachte ich mir: „Sieht gut aus – das probieren wir doch auch mal.“ Und während ich die Fondantausstecher so unter die Lupe nahm, fiel mir ein Ausstecher in Blätterform in die Hand. Der sollte es sein. 🙂
Und weil ich noch Quinoa da hatte und sowieso neues Müsli backen wollte, nachdem das Nussmüsli aus einem der letzten Posts aufgebraucht war, wurde als Topping gleich mal Quinoamüsli hergestellt. Das knuspert im Mund und schmeckt sehr lecker zur Bananencreme, die sich unter all dem Belag versteckt. Probiert’s mal aus. 😉

PS: Ich bin morgens noch nicht so motiviert mein Frühstück so hübsch anzurichten. Daher gab es die Smoothie Bowl als Ersatz für’s Mittagessen. Und ich war selber überrascht, dass sie wirklich super sättigt.

herbstliche-smoothie-bowl-mit-quinoamuesli-3

Rezept für 5 Weck-Gläser Quinoamüsli

250g Quinoa
100g zarte Haferflocken
2 EL Honig
2 EL brauner Zucker
2 EL Butter
2 EL Öl

1. Honig, Zucker, Butter und Öl in einen Topf geben und erhitzen bis der Zucker geschmolzen ist.
2. Quinoa und Haferflocken zur Mischung geben und unterrühren. Topf vom Herd nehmen und das Müsli auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Bei 180°C ca. 25 Minuten backen. Zwischendurch mit einem Löffel verrühren.
3. Abkühlen lassen.Quelle: Sia’s Soulfoodherbstliche-smoothie-bowl-mit-quinoamuesli-4

Rezept für 2 Portionen Smoothie Bowl mit Quinoamüsli

300g Griechischer Joghurt
1 TL Zimt
2 Bananen
Quinoamüsli
1 Pflaume
1/2 Banane
Pistazien
Kokosflocken
Weintrauben
1. Griechischen Joghurt, Zimt und geschälte Bananen pürieren. Die Creme in zwei Schalen füllen.
2. Für das Topping die Pflaume in Scheiben schneiden. Die Banane schälen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Nach Belieben mit einem Ausstecher Sterne, Herzen, Blätter, etc. ausstechen. Die Weintrauben halbieren.
3. Alle vorbereiteten Toppingzutaten dekorativ auf der Bananencreme anrichten.
herbstliche-smoothie-bowl-mit-quinoamuesli-5
herbstliche-smoothie-bowl-mit-quinoamuesli-2
Was sind denn eure Lieblingstoppings für eine herbstliche Smoothie Bowl?
Degustabox, Frühstück, Gesundes, Produkttest

Nuss-Müsli mit Apfel-Quitten-Mus

26. Oktober 2016

nuss-muesli-mit-apfel-quitten-mus

Ihr Lieben,
in meiner Instagram-Story habe ich euch bereits ein Unboxing der aktuellen Degustabox gezeigt. Diese war wieder voll mit neuen Produkten und wurde von mir auf Herz und Nieren geprüft. Da hatten wir zum einen die süßen Produkte: Lindor-Kugeln, einen Nuss-Mix, Wild Paprika Tortillas, Schokokekse und Lakritz-Toffees. Mit Süßem kann man mich ja eigentlich immer glücklich machen. 🙂 Schwieriger wird es da bei herzhaften Lebensmitteln. Aber auch da hatten wir interessante Produkte dabei: Thunfisch-Oliven-Aufstrich, Spargel-Risotto und Knoblauch-Öl. Dieses Mal gab es auch wieder viele Getränke, über die sich vor allem mein Bruder freute. 😉 Meine Lieblingsprodukte waren dieses Mal die Cereola-Kekse von DeBeukelaer und das Knoblauchöl, mit dem ich bald mal etwas kreieren werde. Überbackenes Brot oder  so… Mhm…
Nun aber zum heutigen Rezept. Es gibt mal wieder einen Frühstückstipp: Nuss-Müsli mit Apfel-Quitten-Mus.

nuss-muesli-mit-apfel-quitten-mus-2

nuss-muesli-mit-apfel-quitten-mus-3

Rezept für 3 Portionen Nuss-Müsli mit Apfel-Quitten-Mus

50g Haferflocken
1 Hand voll Nüsse
1 EL Zimt
4 EL Honig
300g MagerquarkApfel-Quitten-Mus
5 Äpfel
3 Quitten
5 EL Zucker
Zimt

  1. Äpfel waschen, schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Anschließend in etwas Wasser weich kochen.
  2. Quitten gründlich waschen, vierteln und entkernen. Einen Topf mit Wasser füllen und die Quitten hineingeben, so dass sie knapp mit Wasser bedeckt sind. Ca. 10 Minuten weich kochen und das Wasser dann abgießen. Die Quitten abkühlen lassen und die Schale abziehen. Das Quittenfruchtfleisch zu den gekochten Äpfeln geben, alles fein pürieren und Zucker sowie Zimt hinzugeben.
  3. Die Nüsse klein hacken und mit den Haferflocken vermengen. 2EL Honig und den Zimt untermischen. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für 15 Minuten bei 175°C backen. Abkühlen lassen.
  4. Magerquark mit 2EL Honig verrühren. Nun in einem Glas schichten: Quark, Apfel-Quitten-Mus, Quark, Mus und zum Schluss das Müsli.Quelle: abgewandelt von the fashion fraction

nuss-muesli-mit-apfel-quitten-mus-4

nuss-muesli-mit-apfel-quitten-mus-5

Apfel-Quitten-Mus ist eines von den Familienrezepten, die es schon seit Jahren bei uns gibt. Wir haben sowohl Apfel- als auch Quittenbäume. Und weil man die steinharten Quitten nicht pur essen kann, werden sie bei uns immer zu Mus verarbeitet. Gemischt mit dem „normalen“ Apfelmus schmeckt das richtig gut. Geschichtet wird der Apfel-Quitten-Mus mit Magerquark und Knuspermüsli. Das Müsli habe ich aus Haferflocken und den Nüssen von Alnatura hergestellt. So ist es weniger süß als das gekaufte Müsli und schmeckt trotzdem super lecker!

nuss-muesli-mit-apfel-quitten-mus-6

Was waren eure Highlights der aktuellen Degustabox? Habt ihr noch mehr Ideen für Quittenrezepte?