Browsing Category

Events

Events, Give-Away

4 Jahre Schokokuss & Zuckerperle + XXL-GIVE-AWAY! (geschlossen!)

1. März 2017

Ihr Lieben,
heute ist ein ganz besonderer Tag. Heute vor genau 4 Jahren war ich auf Gran Canaria, saß am Küchentisch und überlegte fieberhaft, welchen Namen ich meinem eigenen, kleinen Foodblog geben soll. Ich hatte die Wochen zuvor super viele Rezepte ausprobiert und dachte, ich eröffne einfach mein eigenes Rezeptebuch online. Dass nach ein paar Tagen tatsächlich die ersten Personen meine Beiträge lasen und Kommentare hinterließen, verblüffte mich schon sehr. Jeden Tag schaute ich, ob jemand auf meinem Blog vorbeigeschaut hatte. Zunächst waren es meistens Freunde oder die Familie, die schauen wollten, was ich so auf Gran Canaria fabriziere. 🙂 Nach und nach kamen aber auch immer mehr Leser von außerhalb dazu.
Als ich dann ein paar Monate später wieder nach Deutschland kam und kurz darauf nach Emden zog, ging es weiter. Ich probierte ein Rezept nach dem anderen, wurde langsam sicherer im Kochen und Backen und wurde sogar von ein paar Unternehmen angefragt, ob ich ihre Produkte testen möchte. 2013 besuchte ich zum ersten Mal einen Backworkshop in Hamburg und lernte dort auch andere Blogger kennen. Irgendwie verstrichen die Jahre nur so. Inzwischen ist der Blog nicht nur zu einem kleinen Zeitvertreib, sondern zu einem echten Herzensprojekt und meinem größten Hobby geworden. Niemals hätte ich es vor 4 Jahren geglaubt, wenn mir jemand gesagt hätte, dass monatlich 20.000 Menschen meine Artikel lesen, die Bünder Zeitung einen Beitrag über Schokokuss & Zuckerperle verfasst oder ich meine eigenen Blog-Visitenkarten verteile. Der Gedanke war damals total abstrus.

Hier klicken, um diesen Artikel weiterzulesen!

Events

Mein persönlicher Jahresrückblick 2016

30. Dezember 2016

 

Ihr Lieben,
nachdem Weihnachten schon seit ein paar Tagen hinter uns liegt, wird auch bald 2016 enden. Heute möchte ich den Moment nutzen, um noch einmal das letzte Jahr Revue passieren zu lassen. Ich möchte euch mitnehmen auf eine kleine Reise durch mein wirklich spannendes letztes Jahr, in dem es viele Veränderungen gab und auch der Blog neu aufgeblüht ist. Nehmt euch also am besten einen Kaffee/Tee/Punsch und lehnt euch zurück. Dieser Text wird etwas länger. 😉

Beginnen wir Anfang 2016. Ich war zu dem Zeitpunkt im vorletzten Semester meines Studiums und schrieb die letzten Klausuren. Was noch fehlte, war das Praktikum in München und die Bachelorarbeit. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie schnell die 2 1/2 Jahre in Emden vorbei gegangen sind. In der Zeit habe ich so viele tolle Menschen kennen gelernt,  die für mich wie eine Familie waren, bzw. immer noch sind. Kurz gesagt: Mir fiel der Abschied unglaublich schwer.
Nach und nach stieg aber auch die Vorfreude auf München und der Umzug rückte immer näher. Ich fand ein Zimmer im Süden von München und hatte sogar noch zwei kleine Mitbewohner: Die Perserkatzen einer anderen Mieterin warteten jeden Abend auf mich, wenn ich vom Praktikum nach Hause kam. 🙂 Auch die drei Monate in München genoss ich sehr. München ist eine tolle Stadt mit sehr viel Charme und besonders das Praktikum machte mir unglaublich viel Spaß. Ich wurde super aufgenommen und hatte die Möglichkeit viel Neues auszuprobieren. Zwar war ich  von März bis Mai dort, konnte aber gefühlt Winter, Frühling und Sommer miterleben. Zeitweise schneite es, dann konnte ich aus dem Bürofenster zusehen wie die Bäume grün wurden und später bei besten Temperaturen den Surfern auf dem Eisbach zuschauen.

Wo ich schon mal im Süden war, wollte ich natürlich auch ein bisschen  von Bayern sehen. So bekam ich von vielen Freunden und der Familie Besuch und sah einige Städte: Ingolstadt, Würzburg, Starnberg. Auch meinen Geburtstag verbrachte ich bei bestem Wetter am Starnberger See. Ich glaube, noch nie hatte ich im Mai einen Sonnenbrand. 😀 Sonst ging es dieses Jahr noch für Kurztrips nach Hamburg, Köln, Hürth, Dortmund, Mülheim, Bielefeld, Wiesbaden und Düsseldorf.

Ein weiterer Grund, warum es speziell als Bloggerin praktisch ist in München zu wohnen, sind die Bloggerevents. Die Chance ist ziemlich klein, dass hier in Ostwestfalen oder in Emden mal solche Events geplant werden. 😀 Dafür hatte ich dann in München die Möglichkeit, zum einen zum Pressetalk von Schär zu gehen und dort den Koch der Nationalmannschaft, Holger Stromberg, kennen zu lernen. Zum anderen war ich auf dem Foodblogday in München, wo ich viele andere Blogger kennen lernen und in Workshops auch selber kochen durfte. Das dritte Highlight war das Galadinner von Henkell, dessen Teilnahme ich bei einem Rezeptwettbewerb gewonnen hatte. Zusammen mit einer Begleitperson durfte ich zwei Tage in Wiesbaden verbringen und abends im Marmorsaal ein 7-Gänge-Menü von TV-Koch Kolja Kleeberg genießen. Ich sag’s euch: Es war unglaublich. Ich habe noch nie so hochwertig gegessen und die Location (mit Kronleuchter!!) war traumhaft schön. In den Instagram Stories hatte ich damals live berichtet.

Der nächste Unterpunkt wird wohl viele von euch überraschen. 🙂 2015 hatte ich auch schon einen Jahresrückblick geschrieben. Dort gab es die Kategorie „Konzerte“. 2016 war ich allerdings auf keinem einzigen Konzert. Dafür aber bei zwei Fußballspielen. 😀 Zum einen beim Freundschaftsspiel Deutschland gegen Italien in München. Deutschland hat 4:1 gewonnen. Wuhu! Und dann letzte Woche noch beim Dortmundspiel gegen Augsburg. Dies ging 1:1 aus. Zuvor war ich noch nie im Stadion gewesen und es war ein tolles Erlebnis, die Spiele live miterleben zu dürfen. 😀 Und fast hätte ich es vergessen. Dieses Jahr war auch die Fußball-EM, die ich dann im Sommer wieder in Emden geschaut habe.

Neben all den Ausflügen, Fußballspielen und Events habe ich diesen Sommer aber vor allem eines getan: geschrieben, geschrieben und geschrieben. Denn wer sein Studium beenden will, muss am Ende noch diese knapp 100 Seiten aufs Papier bringen. Bei zwischenzeitlich 35°C Außentemperatur kann man sich wirklich Schöneres vorstellen, glaubt mir. 🙂 Dank Nachtschichten und der unermüdlichen Motivation meiner Freunde und Familie (An dieser Stelle nochmal vielen, vielen Dank dafür!) habe ich es aber geschafft die Arbeit abzugeben. Von da an konnte ich den Sommer auch in vollen Zügen genießen. Ich war in Emden am Meer und im See schwimmen, hab ganz viel für den Blog gemacht und Zeit mit Freunden verbracht. Wie ihr auf den Fotos seht, gab es auch eine offizielle Zeugnisvergabe, für die ich im Oktober noch einmal nach Emden kam.

Und auch im Urlaub war ich 2016. Zunächst Anfang des Jahres bei Minustemperaturen in Irland um eine Freundin zu besuchen. Es war zwar unglaublich kalt, aber trotzdem ein sehr lustiger Kurztrip. Besonders in Dublin ist es bei Nacht wirklich wunderschön! Im Herbst ging es dann noch für vier Tage nach Paris. Auch das war ein Erlebnis. Zusammen mit einer Freundin übernachteten wir privat bei einem bis dato Unbekannten (über ein bekanntes Onlineportal gefunden). Mit der Unterkunft hatten wir aber einen guten Fang gemacht.

Und das letzte große Thema, von dem ihr am meisten mitbekommen habt, ist natürlich der Blog. Das Jahr startete erst einmal sehr ruhig, da ich in München keine Küche hatte und somit keine bzw. sehr, sehr wenige Rezepte veröffentlichen konnte. Dies änderte sich schlagartig als ich wieder zurück nach Emden kam. Nachdem ich solange auf „Koch-Entzug“ war, hatte ich endlich wieder die Möglichkeit mich in der Küche auszutoben. Ich probierte viel aus und so kamen allerhand interessante Gerichte zu Stande: Chia-Kokos-Pudding, ein Kiwi-Vanille-Törtchen oder ein alkoholfreier Minz-Maracuja-Cocktail.  Während der Hochphase meiner Bachelorarbeit wurde es wieder etwas ruhiger. Ein paar sommerliche Rezepte gab es aber trotzdem: zum Beispiel die Nektarinen-Smoothie-Bowl, den Trauben-Melonen-Aprikosen-Salat oder den Himbeer-Orange-Acerola-Saft. Seit dem Herbst konnte ich mich ganz dem Blog widmen. So kam es, dass ich euch wöchentlich zwei bis drei Rezepte zeigte. Die Leserzahlen stiegen an und immer  mehr persönliche Nachrichten, Nachfragen zu Rezepten oder liebe Kommentare erreichten mich. Natürlich schreibe ich den Blog nicht in erster Linie wegen der Anzahl der Leser. Aber ich glaube kein Blogger kann leugnen, dass es einen unglaublich freut, wenn die Beiträge, in die man viel Herzblut steckt, Anklang finden. 🙂 Zu den Rezepten der letzten Monate gehörten auch das Nuss-Müsli mit Apfel-Quitten-Mus, die Kartoffel-Meerrettich-Suppe mit Bacon- oder Rotbarschspießen und der Bratapfel Crumble.

So langsam komme ich zum Ende. 😉 Ihr seht, ein spannendes Jahr liegt hinter mir. Ich habe so viel erlebt, dass es mir beim Schreiben dieser Zeilen so vorkommt, als wäre das der Inhalt von mehreren Jahren gewesen. Einige Erlebnisse (z.B. ein Besuch im Tarzan-Musical, das Backen einer Hochzeitstorte, mein verstauchter Fuß -.-, …) fehlen sogar noch.
Betonen möchte ich aber auch, wie dankbar ich dafür bin, im letztes Jahr, trotz all der Unruhen, so bewahrt gewesen zu sein. Mir ist bewusst, dass 2016 für viele Menschen mit sehr viel Leid verbunden war. Die liebe Ina hat erst kürzlich folgende Zeilen auf ihrem Blog geschrieben:

„Jede schlimme Nachricht sollte uns immer wieder aufs neue ins Gedächtnis rufen, wie wichtig es ist mehr Liebe zu geben als Hass. Aufeinander aufzupassen, sich wertzuschätzen und glücklich zu sein über das was man hat.“

Diese Aussage kann ich mit ganzem Herzen unterschreiben. Wenn ich ein persönliches Resümee aus dem Jahr ziehe, dann ist es das: Genieße jeden Moment, koste ihn voll aus und investiere deine Zeit in Menschen und gemeinsame Erlebnisse. Denn das ist es, woran man sich am Ende des Jahres erinnert, an Zeiten mit Freunden und der Familie. Wie sie mit einem durch  Höhen und Tiefen gehen und alle Veränderungen miterleben. 🙂 Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich auf das kommende Jahr gespannt bin. Und wie ich mich darauf freue in einem Jahr zu dieser Zeit wieder einen Jahresrückblick zu schreiben. Bevor 2017 startet, möchte ich euch aber noch eines sagen:

Danke, dass viele von euch diesen Blog schon seit einigen Jahren lesen. Danke für jeden neuen Leser, der mir sein Vertrauen schenkt und meine Rezepte ausprobiert. Danke für eure liebevoll geschriebenen Kommentare und jedes „Like“, mit dem ihr mir zeigt, dass euch gefällt, was ich mache. Danke, dass ihr dem Blog treu geblieben seid, auch wenn es zwischendurch immer Zeiten gab, in denen ich nur selten schreiben konnte. Und ein weiteres Dankeschön an alle Kooperationspartner des letzten Jahres. Es war mir eine Freude, mit so tollen Unternehmen zusammenarbeiten zu dürfen.
Ich freue mich von Herzen mit euch allen in ein weiteres tolles Jahr starten zu können und verrate schon einmal so viel: Es wird wieder viele Veränderungen geben. Wie genau diese aussehen, erfahrt ihr bald. 🙂 In den nächsten Wochen geht es erst einmal mit vielen leckeren Rezepten weiter. Mitte Januar gibt es auch schon das nächste Give-Away für euch. 😉

Bis dahin wünsche ich euch einen wunderschönen Start in das Jahr 2017 und alles Liebe,
eure Damaris

Events

Foodblog Day 2016 – Ich war dabei!

28. Mai 2016

IMG_8096

Letzte Woche Samstag war ich auf dem Foodblog Day in München. Ich kann euch sagen: Es war soo cool! Vielleicht kennen einige von euch das Event sogar. Die Foodblog Days finden in 5 Städten Deutschlands statt und bestehen aus vielen tollen Workshops und interessanten Vorträgen. Als mich die Einladung erreichte, wusste ich, dass ich unbedingt hin möchte. Später stellte ich fest, dass mich meine Freundin Natty zu dem Zeitpunkt in München besucht. Glücklicherweise konnte ich sie einfach mitnehmen. So starteten wir am Samstag gut gelaunt mit dem ersten Vortrag in den Räumlichkeiten von Burda. Thema war die Digitalisierung und welche Konsequenzen das auch für uns Blogger hat.

Später besuchten wir dann den ersten Vortrag von Alpro zum Thema „Herz und Bauch“. Wir konnten uns mit anderen Bloggern austauschen und einen Geschmackstest mit verbundenen Augen machen. Erschreckend, wie wenig man geschmacklich wahrnimmt, wenn man plötzlich nichts mehr sieht. 😀

2

Der nächste Workshop, von dem ich euch auch etwas ausführlicher berichten möchte, behandelte das Thema Paleo-Diät (sagte mir vorher noch gar nichts) in Verbindung mit Trockenpflaumen. Allein die Location war schon ein Highlight. In den Räumlichkeiten von Holzinger, einem veganen Feinkost-Geschäft ,wurde uns zunächst berichtet, was Paleo überhaupt ist und wie gut sich Trockenpflaumen dafür verwenden lassen. Eine gute Zusammenfassung habe ich in diesem Video gefunden:

IMG_8051

Mich persönlich hat riesig gefreut, dass wir auch selbst die Möglichkeit bekommen haben zu kochen. Zusammen mit Blogger Jens von Kochhelden.tv (und seiner Freundin Küchenchaotin Mirja) bereiteten wir drei Rezepte mit Trockenpflaumen zu. Natty und auch mich haben die süßen Pflaumen nie besonders begeistert. Aber wir mussten zugeben, dass sie in Kombination mit den Gerichten echt super schmeckten! Zubereitet wurden Schokoladenpudding mit Trockenpflaumen, Zucchini-Fritters und  eine Champignion-Tortilla. Wenn ihr Interesse an den Rezepten habt, schreibt mir das kurz in die Kommentare.

3

4

IMG_8093

Während des Kochens hatten wir viel Zeit uns auszutauschen und Tipps weiterzugeben. So hat mir Jens z.B. gezeigt, wie er Kräuter hackt (ohne die Finger dabei aufs Spiel zu setzen :D). Und ich muss zugeben, das sah schon etwas professioneller aus als bei mir.

5

6

7

8

Am Ende wurden natürlich alle Köstlichkeiten probiert und für gut befunden.

9

Nach dem Workshop bekamen wir noch Goodie-Bags und machten uns gegen Nachmittag schwer beladen und voller neuer Eindrücke auf den Weg nach Hause. Der Tag war für mich echt super und die erste Möglichkeit mit so vielen Bloggern in Austausch zu treten. Wenn es irgendwie machbar ist, möchte ich nächstes Jahr auf jeden Fall wieder dabei sein! Zum Schluss noch ein Foto von Jens (Kochhelden.tv), mir, Natty und Mirja (Küchenchaotin).

Alles Liebe,
eure Dami ♥

IMG_8140

Events

Glutenfreier Pressetalk mit Starkoch Holger Stromberg und 7-Gänge-Menü

17. Mai 2016

160421 Schär Stromberg Muc-1962

Ja, ihr lest richtig. Als ich vor ca. 3 Jahren in Spanien anfing diesen Blog zu schreiben, war das Bloggen nur ein nettes Hobby. Rezepte ausprobieren und mit anderen teilen. Dass sich daraus jemals ein so großes Projekt entwickeln würde, wie es jetzt geworden ist, hätte ich nie gedacht.

In einer Großstadt zu wohnen hat schon so seine Vorteile. Zum Beispiel, dass man plötzlich Einladungen zu Events wahrnehmen kann, zu denen man sonst stundenlang gefahren wäre. Als ich die Anfrage bekam, zum Glutenfreien Pressetalk mit Starkoch Holger Stromberg zu kommen, musste ich nicht lange nachdenken. Natürlich bin ich dabei! Damals hatte ich, in den Anfängen meines Blogs, eine Reihe von Blogartikeln für Schär verfasst. Daher war das Thema „Glutenunverträglichkeit“ nichts Neues für mich.

Neben vielen interessanten Informationen und Insider-Tipps vom Koch der deutschen Fußballnationalmannschaft, gab es auch ein grandioses Mittagsmenü. Dieses wurde von Holger Strombergs Team zubereitet, dekorativ angerichtet und serviert. Eingeladen waren überwiegend Redakteure von Online -und Printzeitungen.

1

Auf den 7 kleinen Bildern seht ihr das Menü. Jedes einzelne Gericht war eine wirkliche Geschmacksexplosion! So viele Zutaten, die man teilweise nicht unbedingt miteinander kombiniert hätte, perfekt abgeschmeckt. Das ein oder andere Gericht werde ich davon sicherlich noch nachkochen. Mein absolutes Hightlight war Gang Nr. 6: Die Currycracker mit weißer Schokoladensauce und Mangosorbet. Erstaunlich war auch, dass das komplette Menü glutenfrei war, was den Geschmack aber in keinster Weise beeinflusste.

Das Menü
1. Gang: Vital-Brot-Crostinis mit Erdnuss-Feigen-Creme und Coppa-Schinken oder Aprikosen-Rosmarin-Creme
2. Gang: Knusperbrot mit Avocado, Tomate und Sweet-Chili-Sauce
3. Gang: Basilikum-Waffel mit Zitronen-Alioli, mariniertem Spargel und Bang-Bang-Garnele
4. Gang: Kokos-Chili-Gnocchi mit Blumenkohl, Baby-Spinat, Minze und Koriander
5. Gang: Rehrücken im Pain Brioche-Mantel mit Auberginen Püree und Himbeer-Schalotten
6. Gang: Curry-Sablé mit weißem Schokoladensüppchen und Mangosorbet
7. Gang: Mascarponemousse mit Haferkekscrumble und Erdbeere

160421 Schär Stromberg Muc-1992

13223628_10204891083836929_1265874434_o

Ein Foto mit dem Profi musste dann natürlich auch noch her. 🙂 Holger Stromberg, der übrigens sehr sympathisch ist, nahm sich insgesamt viel Zeit für Interviews mit Presse, Fotos mit lauernden Bloggern 🙂 und die Beantwortung aller Fragen beim Talk.

Was für mich neu oder besonders interessant war: 
– Die Lieblingsgerichte der deutschen Fußballnationalmannschaft, die es vor jedem wichtigen Spiel geben muss, sind Milchreis, Griesbrei und Crepes. 😀
– Nach Bedarf wird auch für die Nationalspieler glutenfrei gekocht. Manchmal sogar für das ganze Team.
– In der Ausbildung als Koch lernt man wenig bis gar nichts über glutenfreie Produkte.
– Holger Stromberg sucht sich seine Urlaubsziele nach den kulinarischen Hghlights des Landes aus. So reizen ihn an Schottland z,.B. die Jacobsmuscheln.
– Bei einer Glutenunverträglichkeit dürfen normales und glutenfreies Brot nicht mit dem selben Messer geschnitten werden. Auch die Backöfen sollten beim Backen von Brot ausgewaschen werden.
– Holger Stromberg holt sich seine Inspiration für neue Rezepte im Design, Fashion oder der Natur. Er kocht dabei viel saisonell und kombiniert Lebensmittel neu miteinander.
– Der ultimative Abnehmtipp: Viel schlafen! 😀 Denn wenn man schläft, isst man nicht und der Körper kann besser verdauen. Gut zu wissen: Mit glutenfreiem Essen isst man nicht kalorienärmer als mit normalem Essen.

160421 Schär Stromberg Muc-2067

Ich hoffe, euch hat der kleine Einblick in den Pressetalk von Schär und Holger Stromberg gefallen. Wenn ihr noch mehr wissen möchtet, schreibt eure Fragen gerne in die Kommentare. 🙂

PS: Schon diese Woche steht das nächste Event an: Der Foodblog-Day 2016 in München!!
Wenn Du auch dabei bist, schreib mir doch kurz! Ich würde mich freuen viele von euch dort zu treffen!

Alles Liebe,
eure Dami ♥

PS: Vielen Dank an Häberlein & Mauerer für die Bereitstellung der Fotos!

Events, Über mich

Jahresrückblick auf 2015

12. Januar 2016

Langsam wird es Zeit mit meinem Jahresrückblick, obwohl wir inzwischen schon mitten im Januar sind. Ich möchte euch noch ein wenig von 2015 und einer grandiosen Silvesterfeier erzählen, sowie einen Einblick geben, was bei mir 2016 so ansteht. Also auf geht’s!

1. Studium
2015: Ich stecke immer noch im Studium, das allerdings langsam dem Ende zugeht. In der Uni standen zahlreiche Projekte an, die mir einiges an Arbeit und Zeit abverlangten, mich aber auch um viele tolle Erfahrungen reicher gemacht haben! Zudem musste ich mich für ein Prakikum bewerben, welches im März 2016 startet. Ein Wohnungswechsel steht also an…Meine Bewerbungen verschickte ich deutschlandweit. Letzten Monat kam dann die Entscheidung.

2016: Und es geht nach … Trommelwirbel….Tam…Tam…Tam…MÜNCHEN!! Oh yes! Ich war bisher noch nie in München, aber freue mich unglaublich auf die 3 Monate, die ich in Bayern verbringen werde. Im Sommer steht dann noch die Bachelorarbeit auf dem Programm. Pläne ab September gibt es vorerst noch nicht. Daher wird das Jahr 2016 für mich super spannend! 🙂

11887969_10203621435616517_552358910988580705_n2. Reisen
2015:  Letztes Jahr habe ich zahlreiche neue Städte für mich entdecken können: Gießen, Nienburg, Wolfsburg, Berlin, Halle, Kempten, Regensburg, Cuxhaven, Köln, Düsseldorf, Hamm und Solingen. Im Sommer verbrachte ich mit Freunden eine Woche auf Langeoog. Wir hatten wunderbares Wetter, was ich nicht annähernd erwartet hatte. Da konnte man sich tatsächlich in die Nordsee zum Schwimmen wagen. Zwischendurch machte ich noch Ausflüge nach Amsterdam und Groningen. Im Oktober war ich dann noch eine Woche in Schweden auf einer Freizeit 🙂
In den Semesterferien war ich zudem für drei Wochen mit dem WWF in Deutschland unterwegs. Mit einem Team von 5 Personen tourten wir durch verschiedene Städte und arbeiteten 6 Tage die Woche für den guten Zweck. Jede Woche reisten wir in eine neue Stadt und informierten Passanten bei Wind und Wetter über die Projekte des WWF. Ihr könnt mir glauben, da lernt man eine ganze Menge Menschen kennen und führt täglich super viele interessante Gespräche 🙂

2016: Im Februar geht es los. Ich werde eine Freundin, die ein Auslandssemester in Irland macht, besuchen gehen. Darauf freue ich mich schon riesig, weil es die perfekte Abwechslung nach der Klausurenphase ist!
Städtetrips plane ich meistens spontan, aber ich denke ich werde mir viel rund um München anschauen.

IMAG18903. Konzerte
2015: Ich war auf den Konzerten von Tim Bendzko (Weil mir am selben Tag noch jemand eine Konzertkarte schenkte :D), Revolverheld und Hillsong. Waren alle drei große klasse!

2016: Bisher sind noch keine Konzerte geplant. Aber da ich diese meistens relativ kurzfristig plane (oder Karten geschenkt bekomme :D) bin ich mir sicher, dass ich 2016 auch auf das ein oder andere Konzert gehen werde.

5. Blog
2015:
Im vergangenen Jahr habe ich euch viele bunt gemischte Rezepte und Produkte vorgestellt. Es gab einige Gewinnspiele und viele ausgepackte Degustaboxen. Besonders gefreut habe ich mich über die Anfrage von Deichmann, ob ich nicht für ihren Blog schreiben möchte. Seit Oktober findet ihr nun wöchentlich meine Rezepte auf dem Trendblog.

2016: Auch dieses Jahr geht es wieder mit vielen leckeren Rezepten weiter! Ich mache meistens kein großes Konzept oder plane meine Posts Monate im Voraus. Daher müsst ihr euch einfach überraschen lassen, was so kommt 😉 Ein besonderes Highlight ist es, dass dieses Jahr monatlich eine Seite mit meinen Rezepten in der Emder Zeitung erscheint.


Mein Jahresabschluss – Silvester

PicMonkey Collage

Ich glaube, das letzte Silvester war tatsächlich eines der schönsten in meinem Leben. Ich hatte 15 tolle Menschen um mich, wahnsinnig viel Spaß, gutes Essen und den schönsten Blick aufs Feuerwerk vom Deich aus. Aber alles nach und nach.
Monate vorher stand bereits fest, dass ich mit Freunden aus Emden feiern würde. Der Plan war, einen entspannten Abend mit Raclette und Schokofondue bei mir zu verbringen. Ich freute mich riesig. Dies war auch das erste Mal, dass ich so viele Freunde zum Essen zu mir eingeladen habe. Die Zutaten für das Raclette waren schnell aufgeteilt und jeder brachte etwas mit. Bietet sich bei Raclette immer wunderbar an. Ich kümmerte mich um das Schokofondue und die Dekoration. Schwarz/Pink sollte sie werdeIMG_6563n. Mit Glitzer! Ich machte mich also auf die Suche und wurde schnell fündig: kleine pink/silberne Glitzersteinchen, kleine Discokugeln und Kerzen auf pinkem Dekosand schmückten den Tisch.

Alles, was mir noch fehlte waren die Servietten. Ich fuhr einen Tag vor der Feier in die Stadt auf der Suche nach pinken oder schwarzen Servietten. Ich wusste nicht, dass dies so schwer sein kann. Ich war bestimmt in 10 Läden und es gab nichts, was nur annähernd meinen Vorstellungen entsprach. Letztendlich wurden es schwarze Servietten mit weißen Punkten, was auch okay war, aber eben nicht das I-Tüpfelchen 🙂 Einige Tage nach Silvester entdeckte ich dann, dass ich ja auch im Internet hätte einkaufen können. Bei Allyouneed Fresh gibt es beispielsweise Servietten in allen Farben… Und alle weiteren Zutaten fürs Schokofondue natürlich auch. Hätte ich das mal früher gewusst. Man kann seinen Einkaufswagen füllen, als wäre man im Supermarkt um die Ecke und bekommt alle Einkäufe direkt vor die Tür geliefert. Übrigens auch sehr praktisch, wenn man etwas im Zeitdruck ist. 😀

Soviel zur Vorbereitung. Der Abend  war super schön. Freunde brachten Freunde mit und wir waren ein wirklich bunt gemischter Haufen. Es war reichlich Essen da und alle wurden mehr als satt. Kurz vor Mitternacht gingen wir dann zum Deich und konnten von dort aus ein wunderschönes Feuerwerk über Emden sehen! Direkt daneben leuchtete der orange gefärbte Mond 🙂 Traumhaft.


So ihr Lieben, das war mein Rückblick auf das Jahr 2015 und alle meine Pläne für das frisch angebrochene 2016. Ich freue mich riesig über jeden Einzelnen, der meinen Blog liest und darauf, euch auch dieses Jahr viele tolle Rezepte vorstellen zu dürfen!
♥ Alles Liebe, eure Dami

Mit freundlicher Unterstützung von Allyouneed Fresh