Browsing Category

Degustabox

Degustabox, Kuchen

Mandarinen Biskuitrolle

8. Mai 2017

Ihr Lieben,
meine vorerst letzten Tage in der Heimat sind angebrochen und dann geht es schon ganz bald in die nächste Stadt. Nach dem Umzug verrate ich euch, wo ich künftig mein Unwesen treiben werde. 😉 Zuvor habe ich noch einmal die Degustabox* bekommen und mir ein tolles Rezept mit einem der Produkte ausgedacht. Mit dabei war eine ganz neue Marmeladensorte, die „Kreation des Jahres“, von Zentis: Aprikose-Mandarine-Yuzu. Nachdem ich mich schlau gemacht habe, dass  Yuzu eine „Mischung aus Mandarine und Limette“ ist, kam mir die Idee damit eine Mandarinen Biskuitrolle zu backen. Lange hatte ich dies schon vor und irgendwie doch nie umgesetzt. Meine Mum macht schon seit Jahren zu jedem Geburtstag Biskuitrollen mit Bravour. Daran wollte ich mich auch wagen. Und ich kann euch sagen: So schwer ist das gar nicht. Wenn man den Biskuit ohne Probleme gestürzt hat, ist der Rest ein Kinderspiel. 😉 Die Kombination mit Mandarine und der besonderen Marmelade hat uns sehr gut geschmeckt. Ich hatte allerdings etwas mehr Säure von der Marmelade erwartet. Da diese aber doch recht süß ist, musste ich die Zuckermenge im Rezept etwas anpassen. 😉

*Die Degustabox wird mir monatlich kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hier klicken, um diesen Artikel weiterzulesen!

Degustabox, Dessert

Cini Mini-Eierlikör-Tiramisu im Glas

30. März 2017

Ihr Lieben,
manche Rezeptkreationen sind echte Experimente. Da denkt man sich etwas aus und hat keine Ahnung, ob es tatsächlich funktioniert. Wäre natürlich schade um die Zutaten. Von dem heutigen Rezept, welches auch so ein Experiment war, bin ich total begeistert!
Aber beginnen wir von vorne. Letzte Woche erreichte mich die Degustabox* vom März. Nachdem die letzte Box ja sehr „gesund“ war, traf diese schon eher meinen Geschmack: Cornflakes, Tee, Dressings, Schokolade, Saft und vieles mehr. Die beste Box seit langem! Bei den vielen tollen Produkten war es dafür um so schwerer, sich für eins zu entscheiden, mit dem ich das Rezept machen wollte. Letztlich viel die Wahl auf die Cini Mini Cornflakes. Die hatte ich schon sehr lange nicht mehr gegessen und dachte, als Topping für Cupcakes wären sie bestimmt super. Ein Freund brachte mich dann darauf, mal etwas ganz Neues auszuprobieren: Cornflakes-Tiramisu.
Ich war ja erst am zweifeln. Kann man die wirklich mit Espresso tränken? Schmeckt das? Werden sie nicht viel zu breiig? So richtig zu Ostern passt das ja auch nicht. Kann man es vielleicht mit irgendetwas aufpeppen? Eierlikör? Eierlikör geht zu Ostern immer. 😀 So in etwa lief das ab. Und die Kombination ist genial! Die Cornflakes schmecken weniger nach Zimt und dafür mehr nach Kaffee, sind nicht mehr knusprig, sondern weich (verlieren aber trotzdem nicht ihre Konsistenz.) und die Creme schmeckt mit dem Eierlikör noch viel intensiver.

* Die Degustabox wird mir monatlich kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hier klicken, um diesen Artikel weiterzulesen!

Degustabox, Dessert

Rote Grütze-Cheesecake-Dessert mit Zwieback

12. März 2017

Ihr Lieben,
wisst ihr, was richtig blöd ist? Wenn man ein Rezept plant, es wunderbar aussieht, aber letztlich nicht halb so gut schmeckt. So ging es mir diese Woche als ich mit einem Produkt der aktuellen Degustabox ein Rezept machen wollte. In der Box waren mal wieder sehr viele super healthy Sachen. Manches, zum Beispiel der Superfood-Drink mit Chiasamen, waren echt lecker. Also dachte ich mir: Versuche ich mich mal an den Linsennudeln. Diese Bio-Nudeln aus Hülsenfrüchten sind innerhalb von 5 Minuten gekocht. Sahen wie normale Nudeln aus und schmeckten gekocht auch ganz gut. Nur war mein tolles Spinatrezept dazu nicht das Wahre. Was dann so richtig ärgerlich ist: Wenn man schon die Fotos gemacht hat, die so richtig gut aussehen und man dann feststellt: Schmeckt nicht wirklich besonders.
Tja, also hieß es schnell Ersatz finden. Ich hatte neben den Nudeln auch noch den Zwieback behalten. Der Rest war schon verputzt oder in der Familie verteilt worden. 😀 Ein bisschen im Internet gestöbert und herausgefunden, dass man Zwieback auch super in Saft einweichen kann. So entstand dann die Idee für ein neues Schichtdessert aus dem besagten Zwieback, roter Grütze und einer Cheesecakecreme.

Hier klicken, um diesen Artikel weiterzulesen!

Degustabox, Mittagstisch, Produkttest, Snacks

BBQ-Pizzaschnecken mit Hähnchenfleisch

5. Februar 2017

Ihr Lieben,
letzte Woche trudelte die Degustabox vom Januar bei mir ein. Auch dieses Mal war sie wieder sehr abwechslungsreich: Tee, Smoothie, Saucen, Nudeln, Schokolade, Süßkram, usw. Das Unboxing gab es auf Instagram. Mein Highlight waren dieses Mal die Hafer-Cranberry-Riegel von Nature Valley. Die waren soo unglaublich gut!
Abgesehen vom Risotto und dem Mini Candy Cake wurden auch schon alle Produkte getestet. Wenn mein Bruder zu Besuch kommt, darf auch er probieren. Von den kalorienarmen Konjak Nudeln war er allerdings nicht so begeistert. 😀 Viel besser war da die Barbecuesauce von Alnatura. Zusammen mit etwas Hähnchenfleisch, Paprika und Cheddarkäse habe ich sie zu einer Füllung für Pizzaschnecken verarbeitet. Kann ich euch sehr empfehlen!

Kleiner Tipp: Wenn ihr die Teigschlangen ganz, ganz dünn ausrollt, wird die Pizzaschnecke noch schöner und größer. Mir ist erst im Nachhinein aufgefallen, dass die Schlangen zu dick waren. Dadurch sind meine Pizzaschnecken etwas größer geworden als gewollt. Tut dem Geschmack aber keinen Abbruch. 😉 Hier klicken, um diesen Artikel weiterzulesen!

Degustabox, Mittagstisch, Suppe

Weißweinsuppe mit glasierten Birnen und Mandelcroutons – Eine Silvestervorspeise

28. Dezember 2016

Ihr Lieben,
nun ist Weihnachten schon fast wieder vergessen und wir steuern geradewegs auf das nächste Event zu: Silvester. Ich dachte mir, da wäre eine kleine Inspiration für eine köstliche Vorspeise mit der ihr eure Gäste verzaubern könnt genau das Richtige. Mich erreichte kurz vor Weihnachten die letzte Degustabox des Jahres, in der sich unter anderem der Weißwein befand, den ihr auf den Bildern seht. (Für alle die genau hinschauen: Ja, die Flasche ist leer. 😉 Der Wein befindet sich in der Suppe.)

Jeder Degustabox liegt eine Liste bei, auf der kurze Beschreibungen zu allen Produkten zu finden sind. Der rumänische Val Duna Weißwein wurde mit einem „feinen Geruch nach Birne und Mandel“ angekündigt. Der Plan war es, ein Rezept um diese beiden Komponenten zu kreieren. Es kommt ja immer mal vor, dass solche Experimente am Ende gar nicht so toll schmecken. Aber ich sag’s euch: Die Suppe war super! Ich kann gar nicht sagen, ob sie jetzt nach Weißwein schmeckte. Aber lecker war sie. Und mit den glasierten Birnen und den Mandelcroutons, die eigentlich nur Croutons mit angerösteten Mandeln sind ;), bekommt die Suppe eine süße Note.

Rezept für 4 Portionen Weißweinsuppe mit glasierten Birnen und Mandelcroutons

1 Zwiebel
60g Butter
3 EL Mehl
500ml Gemüsebrühe
500ml Weißwein
1 Becher Sahne
1 große Birne
5 Scheiben Sandwichtoast
30g gehobelte Mandeln

1. Zwiebel klein hacken und in einem Topf  mit etwas Butter (ca. 20g) glasig braten. Dann das Mehl dazugeben und kurz verrühren. Mit der
Gemüsebrühe und dem Weißwein ablöschen. 15 Minuten köcheln lassen.
2.  Die Sahne steif schlagen und zur Suppe geben. Alles mit einem Pürierstab pürieren.
3. Die Birne schälen, entkernen und in Würfel schneiden. In 20g Butter glasig dünsten.
4. Das Toastbrot von der Rinde befreien und ebenfalls in Würfel schneiden. In der restlichen Butter anbraten. Kurz bevor die Croutons fertig sind die gehobelten Mandeln dazugeben und mitrösten.
5. Die Suppe in die Teller geben und mit den glasierten Birnen und den Mandelcroutons dekorieren.
Quelle: abgewandelt von GuteKüche 

In der Degustabox, die ich monatlich bekomme, waren neben dem Weißwein noch viele weitere tolle Produkte. Besonders lecker fand ich dieses Mal die „Grids“-Chips von Lay’s, TUC Sweet Chilli und zu aller Überraschung den Star Wars Party Drink. Eine Übersicht über alle Produkte findet ihr auf der Seite der Degustabox*.

*Die Degustabox wird mir monatlich kostenlos zur Verfügung gestellt.