Dessert

Bratapfel Crumble

16. November 2016

bratapfel-crumble-1

Ihr Lieben,
darf ich vorstellen? Ganz neu im Hause Schokokuss ist diese Backform. Sie wurde mir vor ein paar Tagen von meiner Oma vermacht und gestern dann direkt eingeweiht. Ich hatte mir eh vorgenommen in der nächsten Zeit mal einen Crumble zu backen – da kam die Form sehr gelegen.
Crumble gehören mit zu meinen Lieblingsdesserts. Warmes Obst mit Streuseln. Was gibt es Schöneres. Wobei man dazu sagen sollte, dass sich Crumble eigentlich eher als vollwertige Mahlzeit eignen. Sie sättigen nämlich ganz schön. 🙂 Letztes Jahr hatte ich euch das Rezept für Zwetschgen-Nektarinen-Crumble gezeigt. Dieses Jahr gibt es die Variante mit Bratapfel-Geschmack. Einfach ein paar Äpfel klein schneiden, Mandeln, Rosinen und Zucker dazu geben und weihnachtlich würzen. Dann fehlen nur noch die Streusel und der Crumble ist schon fertig. Wenn das mal nicht unbedingt nachgebacken werden muss. 😉

bratapfel-crumble-2

bratapfel-crumble-3

Rezept für eine kleine Auflaufform Bratapfel Crumble

30g gehackte Mandeln
80g Rosinen
1 TL Zimt
1 TL Spekulatiusgewürz
6 kleine Äpfel
2 EL brauner Zucker
150g Mehl
1 TL Backpulver
3 EL brauner Zucker
3 EL gemahlene Mandeln
etwas Zimt
100g kalte Butter

  1. Mandeln, Rosinen, Zimt, Spekulatiusgewürz und Rohrzucker vermischen. Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Mit der Gewürzmischung verrühren und dann in der Auflaufform verteilen.
  2. Für die Streusel Mehl, Backpulver, Zucker, Mandeln und eine Prise Zimt verrühren. Die Butter in kleine Würfel schneiden und zum Teig geben. Alles gut vermischen und dann mit den Händen zusammendrücken. Den Teig über der Auflaufform verbröseln, so dass Streusel entstehen.
  3. Den Crumble bei 180°C ca. 25 Minuten backen. Noch warm mit Vanillesoße oder Vanilleeis genießen.

bratapfel-crumble-4

bratapfel-crumble-6

Das könnte dich auch interessieren:

10 Comments

  • Reply Sarah 16. November 2016 at 13:05

    Das sieht ja köstlich aus!!! Muss ich auch unbedingt mal wieder machen, es gab bei mir gefühlt hundert Jahre keinen Crumble mehr…
    LG Sarah

    • Dami
      Reply Dami 17. November 2016 at 20:04

      Das ist eindeutig zu lang! 😀 Und wenn jetzt im Winter mal nicht die beste Zeit für Crumble ist… 🙂

  • Reply Ramona 16. November 2016 at 13:21

    Liebe Damaris,

    das sieht unglaublich lecker aus und klingt einfach nur köstlich!
    Das muss ich unbedingt bei Gelegenheit nachmachen! 🙂

    Danke dafür und liebe Grüße
    Ramona

    • Dami
      Reply Dami 17. November 2016 at 20:04

      Aber unbedingt! 🙂 Macht süchtig. Danach will man nichts anderes mehr.

  • Reply Adriane 16. November 2016 at 13:22

    Unglaublich! Das cruncht ja schon beim Angucken 🙂

    LG
    Adriane

    • Dami
      Reply Dami 17. November 2016 at 20:05

      Du sagst es! 🙂 Und dann stell dir erstmal vor wie es ist einen Löffel voll zu probieren…

  • Reply Krisi von Excusemebut... 17. November 2016 at 19:31

    Oh wie lecker, ich liebe Crumble in allen Versionen. Muss ich unbedingt auch wieder machen!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Dami
      Reply Dami 17. November 2016 at 20:05

      Wie schön, noch ein Crumble-Fan. 😉

  • Reply Mimis Foodblog 23. November 2016 at 10:06

    Der Bratapfel-Crumble sieht ja so lecker aus. Und Bratäpfel sind in der winterlichen Zeit so oder so ein Muss!
    Davon hätte ich jetzt gerne ein Tellerchen voll <3
    Hab noch einen wunderschönen Tag und eine stimmungsvolle Vorweihnachtszeit <3
    Liebe Grüße, Mimi

    • Dami
      Reply Dami 23. November 2016 at 13:30

      Vielen lieben Dank Mimi! 🙂 Gegen so einen Teller mit Crumble hätte ich jetzt auch nichts.

    Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.