Dessert

Apple Trifle – Das erste Dessert.

11. Mai 2013


Ihr erinnert euch an die Apfel-Baiser-Torte? Heute gibt es das passende Dessert dazu. Abgesehen davon, dass der Baiser fehlt, ähneln sich die beiden Rezepte wirklich stark…  Das Folgende habe ich auf einem wirklich tollen deutsch/amerikanischen Blog gefunden. Als Fan von Zimtäpfeln war diese Nachspeise ganz nach meinem Geschmack und ich glaube sie könnte auch ganz viele von euch begeistern. Genießt das Wochenende meine Lieben    ♥

Rezept für eine kleine Auflaufform: 
Zunächst einmal müsst ihr den Pudding nach Packungsanleitung mit 500ml Milch und 3EL Zucker aufkochen und den Frischkäse in den noch warmen Pudding rühren, so dass er sich vermischen lässt.
Alles kalt stellen.
Nun die Äpfel schälen, vierteln, in Scheiben schneiden und mit dem Apfelsaft und ca. 1TL Zimt aufkochen. Ihr müsst selber mal schauen wieviel Zimt ihr mögt. Ebenfalls erkalten lassen.
Nun nur noch die Sahne aufschlagen und ihr könnt mit dem schichten anfangen.
Zunächst schneidet ihr einen ca. 5cm breiten Rand aus dem Tortenboden. So dass ihr eine kleine Platte habt, die ihr in die Auflaufform legen könnt und einen „Reifen“. Darauf füllt ihr die Hälfte der Äpfel und den Pudding. Alles gut verstreichen. Nun den zweiten Teil des Tortenbodens zurecht schneiden und auf den Pudding setzen. Noch einmal mit den restlichen Äpfeln auffüllen und die Sahne darauf verstreichen. Ihr könnt nun noch mit Kakaopulver, Nüssen oder was ihr sonst so mögt dekorieren 😉

Das könnte dich auch interessieren:

10 Comments

  • Reply Frl. Moonstruck 11. Mai 2013 at 8:40

    Oh das sieht köstlich aus! 🙂

  • Reply Faye 11. Mai 2013 at 9:07

    Boah das sieht grandios aus. Ich glaube das muss ich bald mal nachmachen!

  • Reply Juli 11. Mai 2013 at 9:17

    OMG, ich will das sofort…… 🙂

    Ich habe heute übrigens dein Porridge ausprobiert.
    Post folgt heute noch…

    LG, Juli

    • Reply Damaris B. 12. Mai 2013 at 23:41

      Hab ihn schon entdeckt. Schade, dass du dich nicht so sehr dafür begeistern kannst. Aber mal schauen.. vllt. ist der nächste Frühstückspost dann eher was für dich 😉

    • Reply Juli 14. Mai 2013 at 9:04

      Ich werds auf jeden Fall nochmal mit Milch probieren 🙂
      Aber auf den nächsten Frühstückspost freue ich mich auch schon.

  • Reply Cathi Blume 11. Mai 2013 at 17:37

    Hallöchen meine Liebe!!!
    Das Dessert sieht echt superlecker aus, aber ich wollte dich um etwas bitten:
    Mein Computer hat am Donnerstag seinen Geis aufgegeben… Alle Daten und so sind futsch!!! 🙁
    Leider kann ich nun auch keine E-Mails mehr lesen, sondern nur noch mein Facebook-Konto checken. Deshalb wäre es echt toll, wenn du mir deine Adresse da noch einmal zukommen lassen würdest, denn ich fänd´s echt schade, wenn du das kleine Give-Away nich bekommen würdest.
    Tut mir Leid, wegen den ganzen Turbolenzen, aber ich offe, du kannst damit leben 😉
    Allerliebste Grüße, Cathi

  • Reply Jenny 12. Mai 2013 at 23:27

    Das sieht ja Wahnsinnig toll aus! Mir gefällt dein Blog, hab ihn zufällig bei Bloglovin angezeigt bekommen und muss dir direkt mal folgen. 🙂 Weiter so!

    • Reply Damaris B. 12. Mai 2013 at 23:40

      Wow 😉 hey! Das freut mich sehr!

  • Reply Netzchen 13. Mai 2013 at 8:30

    hi Damaris,

    du bist immer eine sehr aktive Bloggerin das freut!
    Schöne Bilder sieht echt sehr einladend aus, Trifle hab ich noch nie ausprobiert – mal schauen *gg*

    LG Netzchen

    • Reply Damaris B. 13. Mai 2013 at 9:45

      Oh dankeschön :)Trifle kann man auch mit ganz vielen anderen Früchten ausprobieren … und zur Weihnachtszeit sicherlich auch gut mit Zimt, oder Lebkuchengewürz aufpeppen.
      Ganz liebe Grüße, Dami

    Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.