Produkttest, S├╝├čes

Apfelringe in Zimt-Pfannkuchenteig

4. Dezember 2014

moj

IMG_9764

Hallo ihr Lieben ­čśë
Vor kurzem wurde ich von Pfefferkontor gefragt, ob ich nicht ┬áInteresse habe ihre hochwertigen Gew├╝rze zu testen. Konkret ging es um „Tasmanischen Pfeffer“ und „Ceylon Zimt“. Vom biologisch angebauten Ceylon Zimt hatte ich bereits viel Gutes geh├Ârt, und so war ich gespannt darauf ihn das erste Mal selbst zu kosten.

Nachdem ich erst vorgestern eine s├╝├če S├╝nde gebacken habe, (wird euch in den n├Ąchsten Tagen auf dem Blog pr├Ąsentiert) sollte es nun ein halbwegs gesundes Rezept geben.
Welche Frucht passt also besonders gut zum s├╝├č-herben Zimt? Mir fielen als erstes ├äpfel ein. Ein Rezept war schnell gefunden und schon begann die gro├če ├äpfelschneiderei. Wisst ihr eigentlich, was f├╝r eine Herausforderung es ist,┬á├äpfel in gleich d├╝nne Scheiben zu schneiden? Ich habe mich unheimlich schwer damit getan. ┬áWenn jemand dieses Rezept ausprobiert, was ich dringend empfehle,┬ádarf er mir gerne berichten ob es ihm besser gelungen ist ­čśÇ┬áDie Apfelringe ┬ásind von innen knackig und ummantelt mit einem leckeren┬áZimt-Pfannkuchenteig. Am besten noch lauwarm mit Zimt-Zucker genie├čen…

IMG_9824

Rezept f├╝r ca. 20 Apfelringe in Zimt-Pfannkuchenteig

180g Mehl
1TL Backpulver
3 EL Zucker
1 1/2TL Ceylon-Zimt
1 Prise Salz
250ml Buttermilch
30g Butter
2 Eier
6 kleine Äpfel

1. Mehl, Backpulver, Zucker, Zimt und Salz vermischen.
2. In einer zweiten Sch├╝ssel Buttermilch, fl├╝ssige Butter und die Eier verr├╝hren.
3. Die Trockenmischung hinzuf├╝gen und mischen bis ein fl├╝ssiger Teig entsteht. Gegebenfalls noch etwas Buttermilch hinzuf├╝gen.
4. ├äpfel waschen, entkernen und in gleichm├Ą├čig d├╝nne Scheiben schneiden.
5. Etwas ├ľl in eine Pfanne geben und erhitzen. Nun die Apfelscheiben in den Teig tunken und kurz beidseitig anbraten.
6.┬áNach Belieben mit Zimt-Zucker bestreuen. Noch warm genie├čen! Am zweiten Tag k├Ânnt ihr sie auch in einer Pfanne anbraten ­čśë
Quelle: Zucker, Zimt & Liebe


2

3

1

Fazit
Ich muss sagen, dass ich wirklich einen Unterschied zum normalen Zimt geschmeckt habe. Der Ceylon-Zimt ist viel intensiver und so reichten bei den Apfelringen, anstatt vorgegebener 3EL, schon 1 1/2 TL des Gew├╝rzes um ihnen einen tollen Geschmack zu verleihen. Den Tasmanischen Bergpfeffer habe ich bisher noch nicht getestet,┬áwas aber bald ge├Ąndert wird.
Hier nochmal alle Informationen auf einen Blick:

Ceylon-Zimt 
gemahlen // Bio // s├╝├člich, warmes, leicht herbes Aroma // stammt von der Rinde des Ceylon-Zimtbaumes //┬áweist nur ein Hundertstel des Cumarin-Gehalts auf, der in Cassia-Zimt vorkommt //┬áHerkunftsland: Tansania // 80g in einer Frischhaltedose mit Aromaschutz und St├╝lpdeckel // Preis: 8,90ÔéČ

Tasmanischer Bergpfeffer
ganze Beeren // herbe S├╝├če & ├╝berraschende Sch├Ąrfe zugleich //wachholderartiger Nachklang // f├╝r Eint├Âpfe, Schmorgerichte, Suppen und Fleisch gut geeignet // mit dem M├Ârser oder der Messerscheide zerkleinerbar // nicht f├╝r Pfefferm├╝hlen geeignet // Herkunftsland: Tasmanien – Australien // 20g in einer Frischhaltedose mit Aromaschutz und St├╝lpdeckel // Preis: 11,90ÔéČ

IMG_9878

Das k├Ânnte dich auch interessieren:

2 Comments

  • Reply Anna 9. Dezember 2014 at 17:44

    Mhh die sehen ja richtig lecker aus – und schwer scheint es auch nicht zu sein! Ich denke ich wei├č was ich gleich noch aus der Tonne von ├äpfeln mache, die irgendwer in diesem Haus angetragen hat und die da nun schon leider etwas l├Ąnger dastehen… so werden sie bestimmt gegessen (;

  • Reply Selina 13. Dezember 2014 at 15:40

    Mhhhh die sehen echt richtig gut und lecker aus! Die muss ich unbedingt mal ausprobieren, hier liegen n├Ąmlich noch ein paar schrumpelige ├äpfel rum. ­čÖé

  • Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.