Degustabox, Dessert

Apfelmus-Joghurt-Schichtdessert mit Vollkornkeksen

14. Januar 2016

IMG_6911

Ich bin vermutlich einer der ungeduldigsten Menschen der Welt. 😀 Habe ich erst kürzlich wieder festgestellt. Wenn meine Degustabox 4 Tage später als bei allen Anderen eintrifft, gehe ich schon auf die Barrikaden. Da nehme ich mir dann auch selbst die Überraschung und schaue über Instagram, was es denn diesen Monat Schönes gibt. Die Dezemberbox kam dieses Mal erst Anfang Januar an und war gefüllt mit ganz vielen gesunden, glutenfreien, veganen, getreidigen 😀 Produkten. Zunächst war ich skeptisch: Stevia. Kräuteraufstrich. Glutenfreies Bier. Kalorienreduzierte Schoko-Kokos-Riegel. Kann so etwas schmecken? Und ihr Lieben, das kann es! Aber schaut euch erst einmal die Produkte an und lest dann im Fazit weiter…

1

Glutenfreies Bier Daura Damm – Damm (2,30€), Bio-Schorly Rote Früchte – Capri-Sonne ★★★★
Kokosnussdrink – Alpro (0,99€), Mandeldrink – Alpro (0,99€) ★
Erbsen mit Möhrchen – Bonduelle (1,49€) ★★★★★, Stevia – Natreen (3,49€) ★★★★

IMG_6894

Chia Cracker – Naturacereal (je 0,85€)

2

Dinkel Eiswaffeln – Rosengarten (1,29€)★★★★, Schoko-Kokos-Riegel – Atkins (1,79€) ★★★★★
Alleskönner Bio Saaten Topping – Alnavit (3,49€)★★★★★, Brotzeit Kräuter Aufstrich – Tartex (2,49€) ★★★★
Minis Vollkorn – Leibniz (1,49€) ★★★★★,  Gummidrops „Wildkirsche“ – Kinder em-eukal (1,59€) ★★★★

Fazit
Wie ihr schon an den hohen Bewertungen sehen könnt, war dies eine der besten Boxen die mich je erreichten. Und damit hab ich wirklich kein bisschen gerechnet! Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, wenn ich über meine Lieblingsprodukte spreche: Der Schokoriegel ist mega gut! Wie Bounty, nur mit knackigerer Schokolade. Die Vollkornkekse sind auch super und wurden kurzerhand zusammen mit dem Stevia und dem Saatentopping in ein Dessert verwandelt. Das Rezept gibt es im Anschluss.
Insgesamt hatte die Box einen Wert von 23,10€ + Extraprodukt (Capri-Sonne). Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt mal eine Box zu testen, schaut einfach mal hier vorbei.

3

Ich habe die 4 Tage, in denen ich auf die Box gewartet habe, genutzt, um mir zu überlegen, was ich mit den Produkten anstelle. Die Kekse und das Topping eignen sich wunderbar für ein Schichtdessert. Außerdem wollte ich den Apfelmus aus der letzten Degustabox noch probieren, so dass letztendlich eine Kombination aus allem entstand: Vollkornkekse, Apfelmus, Sahnejoghurt und Saatentopping. Den Joghurt süßte ich noch mit etwas Stevia, was wunderbar klappte und später genau die richtige Süße hatte. Das Dessert ist so kinderleicht und wahnsinnig lecker, dass ihr es einfach nachmachen müsst! 😀 Unbedingt! Ihr müsst. 😀

4

Rezept für 3 Portionen Apfelmus-Joghurt-Schichtdessert mit Vollkornkeksen

125 g Vollkornkekse
250 ml Naturjoghurt
100 ml Sahne
etwas Zucker oder Stevia
Apfelmus
Bio Saaten Topping

• Die Sahne aufschlagen und mit dem Joghurt verrühren. Etwas Zucker oder Stevia hinzugeben wenn ihr es auch gerne etwas süßer habt.
• Kekse klein hacken und ein paar Brösel in die Dessertgläser geben. 3 Löffel Sahnejoghurt daraufgeben.
• Nun erst 3 EL Apfelmus, dann erneut Keksbrösel und abschließend wieder Sahnejoghurt darauf verteilen.
• Mit etwas Bio Saaten Topping bestreuen.

7

5

Ähnliche Beiträge

8 Comments

  • Reply netzchen 14. Januar 2016 at 17:41

    hey, mach dir nichts drauß wenn mal was später kommt, so hast du längere Vorfreude drauf 🙂

    Apropos Vorfreude, ich freue mich jetzt schon darauf dein Rezept endlich nachzukochen.

    lg netzchen

    P.S.: ich hab es auch nicht so mit langen Geduldsproben .-)

    • Dami
      Reply Dami 15. Januar 2016 at 16:24

      Ja da hast du recht. 😀 So hab ich das bisher noch gar nicht gesehen. Beim nächsten Mal versuch ich mich daran zu erinnern 😀 Vielleicht klappt es dann besser 😉
      & ganz viel Spaß beim Nachkochen! ♥

  • Reply Dandelion Dream 15. Januar 2016 at 10:31

    Ich liebe einfache Schichtdesserts. Die sind immer gut, wenn man gerade richtig Lust auf einen schnellen Nachtisch hat 🙂 Und wenn dann auch noch Kekse darin vorkommen – suuuper!
    Liebe Grüße
    Julia

    • Dami
      Reply Dami 15. Januar 2016 at 16:22

      Julia, da geht es dir wie mir. So schnell bekommt man nicht viele andere Desserts hin, die auch noch so gut schmecken 😀
      Liebe Grüße ♥

  • Reply Daniela 15. Januar 2016 at 19:24

    Hey Dami!

    Das Rezept sieht total lecker aus und deine Skepsis am Anfang ist denke ich natürlich, denn uns wurde ja als Kind immer beigebracht, man solle sich gesund ernähren, es hat aber meistens nicht geschmeckt. Zum einen weil man als Kind einfach gern süß und ungesund ist und zum anderen weil sich ja auch Geschmäcker verändern. Zum Glück entwickelt sich aber auch die Lebensmittelbranche weiter und es gibt immer wieder neue gesunde Sachen, die nicht immer, aber oft trotzdem schmecken 🙂

    Liebste Grüße
    Daniela
    http://www.foxitastic.de

    PS: Aktuell gibt es auf meinem Blog ein kleines Gewinnspiel zur neuen Beitragsreihe. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen?

    • Dami
      Reply Dami 23. Januar 2016 at 11:24

      Daniela 🙂
      Richtig, das mit der Skepsis von früher kenne ich zu gut. Wenn einem aber auch so Dinge vorgesetzt werden wie Rosenkohl, ist das auch völlig verständlich 😀 Mittlerweile hat sich mein Geschmack da aber auch gewandelt.

      PS: Danke dass du mich auf dein tolles Gewinnspiel hingewiesen hast 😉

  • Reply Nicole 20. Januar 2016 at 10:07

    Das sieht ja lecker aus. Und das mit dem ungeduldig sein kenne ich nur zuuuu gut 🙂 So geht es mir auch immer. LG, Nicole

    • Dami
      Reply Dami 23. Januar 2016 at 11:19

      Yeah, eine Verbündete! 😀

    Leave a Reply