Events

Glutenfreier Talk mit Starkoch Holger Stromberg und 7-Gänge-Menü

17. Mai 2016

160421 Schär Stromberg Muc-1962

Ja, ihr lest richtig. Als ich vor ca. 3 Jahren in Spanien anfing diesen Blog zu schreiben, war das Bloggen nur ein nettes Hobby. Rezepte ausprobieren und mit anderen teilen. Dass sich daraus jemals ein so großes Projekt entwickeln würde, wie es jetzt geworden ist, hätte ich nie gedacht.

In einer Großstadt zu wohnen hat schon so seine Vorteile. Zum Beispiel, dass man plötzlich Einladungen zu Events wahrnehmen kann, zu denen man sonst stundenlang gefahren wäre. Als ich die Anfrage bekam, zum Glutenfreien Pressetalk mit Starkoch Holger Stromberg zu kommen, musste ich nicht lange nachdenken. Natürlich bin ich dabei! Damals hatte ich, in den Anfängen meines Blogs, eine Reihe von Blogartikeln für Dr. Schär verfasst. Daher war das Thema „Glutenunverträglichkeit“ nichts Neues für mich.

Neben vielen interessanten Informationen und Insider-Tipps vom Koch der deutschen Fußballnationalmannschaft, gab es auch ein grandioses Mittagsmenü. Dieses wurde von Holger Strombergs Team zubereitet, dekorativ angerichtet und serviert. Eingeladen waren überwiegend Redakteure von Online -und Printzeitungen.

1

Auf den 7 kleinen Bildern seht ihr das Menü. Jedes einzelne Gericht war eine wirkliche Geschmacksexplosion! So viele Zutaten, die man teilweise nicht unbedingt miteinander kombiniert hätte, perfekt abgeschmeckt. Das ein oder andere Gericht werde ich davon sicherlich noch nachkochen. Mein absolutes Hightlight war Gang Nr. 6: Die Currycracker mit weißer Schokoladensauce und Mangosorbet. Erstaunlich war auch, dass das komplette Menü glutenfrei war, was den Geschmack aber in keinster Weise beeinflusste.

Das Menü
1. Gang: Vital-Brot-Crostinis mit Erdnuss-Feigen-Creme und Coppa-Schinken oder Aprikosen-Rosmarin-Creme
2. Gang: Knusperbrot mit Avocado, Tomate und Sweet-Chili-Sauce
3. Gang: Basilikum-Waffel mit Zitronen-Alioli, mariniertem Spargel und Bang-Bang-Garnele
4. Gang: Kokos-Chili-Gnocchi mit Blumenkohl, Baby-Spinat, Minze und Koriander
5. Gang: Rehrücken im Pain Brioche-Mantel mit Auberginen Püree und Himbeer-Schalotten
6. Gang: Curry-Sablé mit weißem Schokoladensüppchen und Mangosorbet
7. Gang: Mascarponemousse mit Haferkekscrumble und Erdbeere

Ich habe sogar die Garnele und den Spargel probiert, die ich wohl sonst niemals angerührt hätte. 😀

160421 Schär Stromberg Muc-1992

13223628_10204891083836929_1265874434_o

Ein Foto mit dem Profi musste dann natürlich auch noch her. 🙂 Holger Stromberg, der übrigens sehr sympathisch ist, nahm sich insgesamt viel Zeit für Interviews mit Presse, Fotos mit lauernden Bloggern 🙂 und die Beantwortung aller Fragen beim Talk.

Was für mich neu oder besonders interessant war: 
– Die Lieblingsgerichte der deutschen Fußballnationalmannschaft, die es vor jedem wichtigen Spiel geben muss, sind Milchreis, Griesbrei und Crepes. 😀
– Nach Bedarf wird auch für die Nationalspieler glutenfrei gekocht. Manchmal sogar für das ganze Team.
– In der Ausbildung als Koch lernt man wenig bis gar nichts über glutenfreie Produkte.
– Holger Stromberg sucht sich seine Urlaubsziele nach den kulinarischen Hghlights des Landes aus. So reizen ihn an Schottland z,.B. die Jacobsmuscheln.
– Bei einer Glutenunverträglichkeit dürfen normales und glutenfreies Brot nicht mit dem selben Messer geschnitten werden. Auch die Backöfen sollten beim Backen von Brot ausgewaschen werden.
– Holger Stromberg holt sich seine Inspiration für neue Rezepte im Design, Fashion oder der Natur. Er kocht dabei viel saisonell und kombiniert Lebensmittel neu miteinander.
– Der ultimative Abnehmtipp: Viel schlafen! 😀 Denn wenn man schläft, isst man nicht und der Körper kann besser verdauen. Gut zu wissen: Mit glutenfreiem Essen isst man nicht kalorienärmer als mit normalem Essen.

160421 Schär Stromberg Muc-2067

Ich hoffe, euch hat der kleine Einblick in den Pressetalk von Dr. Schär und Holger Stromberg gefallen. Wenn ihr noch mehr wissen möchtet, schreibt eure Fragen gerne in die Kommentare. 🙂

PS: Schon diese Woche steht das nächste Event an: Der Foodblog-Day 2016 in München!!
Wenn Du auch dabei bist, schreib mir doch kurz! Ich würde mich freuen viele von euch dort zu treffen!

Alles Liebe,
eure Dami ♥

PS: Vielen Dank an Häberlein & Mauerer für die Bereitstellung der Fotos!

Dessert, Give-Away, Produkttest

Ein exotisches Mango-Maracuja-Schichtdessert und die neuen Schokoladensorten von Lindt + Give-Away

14. Mai 2016

IMG_7972

Ihr Lieben,
meine Zeit in München neigt sich langsam dem Ende zu. Nach knapp 3 Monaten wird mir immer bewusster, dass ich die Arbeit (das soll es tatsächlich geben), meine Kollegen, neu gewonnenen Freunde und auch München als Stadt vermissen werde.

In den letzten Wochen habe ich kaum gebloggt, weil ich zum einen unter der Woche erst abends zu Hause war und am Wochenende meistens unterwegs war oder selber Besuch hatte. Ab Juni wird das aber wieder anders, versprochen! Dann werde ich nämlich meine Bachelorarbeit anfangen und auch endlich wieder meine Küche nutzen können.

Bis dahin muss ich euch aber noch unbedingt ein so exotisch, fruchtiges und geniales Rezept zeigen, dass ihr es dringend ausprobieren solltet! Gerade ist das Wetter hier eher regnerisch. Aber noch letzte Woche lag ich mit Sonnenbrand im Englischen Garten und habe das traumhafte Wetter genossen. Da hätte ich dieses Dessert dringend gebraucht 😀 Ein Schichtdessert aus Mango-Maracuja-Püree, Cookies und einer Quarkcreme.

1

2

Rezept für 3 Portionen Mango-Maracuja-Schichtdessert

250ml Maracuja-Nektar
1 Pck. Vanillecremepulver (z.B. Dr. Oetker)
150g Quark
150g Naturjoghurt
40g Zucker
20g Kokosflocken
1 Mango
1 Pck. Schoko-Cookies
Saaten Topping

1. Maracuja-Nektar und Vanillecremepulver mit einem Mixer aufschlagen, bis die Creme dickflüssig ist.
2. In einer zweiten Schüssel Quark, Joghurt, Zucker und Kokosflocken verrühren.
3. Mango schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Kekse zerbröseln.
4. Nun in ein Dessertschälchen zunächst die Keksbrösel füllen und dann die Quarkcreme. Einige Mangostücke am Rand verteilen und mit der Maracujacreme bedecken. Mit etwas Saaten Topping bestreuen und mit den restlichen Mangostückchen dekorieren.

Quelle: abgewandelt von der Zeitschrift „Küchenzauber“ Nr. 2

IMG_7902

Neben dem Rezept möchte ich euch aber auch die neuesten Lindt Kreationen vorstellen. Diese sind nämlich ebenso exotisch wie das Dessert. Vollmilchschokolade mit einem Kern aus Buttercreme und verschiedenen Fruchtfüllungen. Erhältlich in den Sorten Mango-Maracuja, Papaya und Acai-Beere.

Die Tafeln haben mir wahnsinnig gut gefallen und sind im Sommer ein toller Snack, wenn man Lust auf Schokolade hat. Mich schreckt es nämlich auch im Hochsommer nicht ab Schoki zu essen. Ganz egal ob danach die Hälfte der Schokolade an den Fingern kleben bleibt 😀

Die Tafeln gibt es übrigens auch als Pralinen, wie ihr gleich sehen werdet.

IMG_7934

6

IMG_7966

Neben den neuen Exotic-Schokoladen schickte mir Lindt auch noch die zwei neuesten Excellence-Sorten: Himbeer-Intense und Limette-Intense. Beide Tafeln sind aus Feinherbschokolade mit kleinen Fruchtstücken. Da ich persönlich nicht so der Fan von dunkler Schokolade bin, würde ich die Exotic-Sorten vorziehen.

Und weil ich hoffe, dass auch ihr im Sommer nicht auf Schokolade verzichtet, gibt es jetzt ein großes Exotic-Paket zu gewinnen. 🙂

5

IMG_7947

Zu gewinnen gibt es 1 Exotic-Schokoladen-Paket mit:
– jeweils 1x Lindt Creation „Papaya“, „Acai-Beere“ und „Mango-Maracuja“
– jeweils 1x Lindt Excellence „Limette Intense“ und „Himbeer-Intense“
– 1x Lindt Creation Pralinen

Was musst du nun also tun um zu gewinnen?
– Schreib mir einen Kommentar unter diesen Post, auf welche Schokolade du dich am meisten freuen würdest?
– Du bist älter als 18 Jahre oder hast das Einverständnis eines Erziehungsberechtigten. Und du hast einen Wohnsitz in Deutschland!
– Der Gewinner wird per Zufallsprinzip ermittelt (random.org) und dann von mir am 18. Mai  informiert.

Eure Dami ♥

Degustabox, Kekse

Biscotti mit Pistazien und getrockneten Kirschen

2. April 2016

dqhopi

Die Degustabox erreicht mich mittlerweile auch in München. Letzten Monat gab es noch Probleme mit der Zustellung, weil der Postbote mein Haus nicht gefunden hat. Aber hey, diesen Monat hat es geklappt und ich habe mich sehr gefreut! Die Box war voll mit tollen Produkten. Aber seht selbst:

1

100% direkt gepresster Orangensaft – Valensina (1,99€) ★★★★★ – so fruchtig und soooo gut!
Alkoholfrei Rosé – Rotkäppchen (3,99€) – wurde verschenkt 🙂
Knäckebrot „Delikatesse“ & „Sesam“ – Burger (0,79€ + 0,89€) ★★★★★ – sehr knusprig
Becel vegan (1,49€) ★★★★ – passt sehr gut zu meinem Käsebrot, hat aber wenig Eigengeschmack
Aufstrich Hofgemüse „Ennos Erbse Basilikum“ – Allos (2,59€) ★★★ schmeckt gut, würde ich aber nicht nachkaufen

2

Dulce de Leche – San Ignacio (2,19€) ★★★★★ – genauso toll wie ich es aus Spanien kenne
Soft Kirschen – Seeberger (3,49€) ★★★ – sehr weich, aber zu süß zum pur snacken
Singoalla Kekse – Göteborgs (1,19€) ★★★★★ – soooo gut!! Der Himbeergeschmack *-*
Caramel Brownie Schokolade – Schogetten (Extra-Produkt) ★★★★★ – tolle Kombination!
Kaffeefilter – Melitta (1,39€)  – wurde verschenkt, da ich keine Kaffeemaschine besitze 😀
Kaffee mit dunkler Schokolade – Melitta (je 1,15€) – wurde auch verschenkt

Und weil mir die Softkirschen zu süß waren um sie pur zu essen wurden sie direkt mal in kleine Biscotti verwandelt. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie ich mit dem Keksteig gekämpft habe. Nach dem ursprünglichen Rezept war der Teig viel zu trocken. Also noch etwas von dem Öl hinzugegeben. Dann war er plötzlich so weich, dass er nicht mehr zusammenklebte. Ihr müsst also selbst mal schauen wie ihr Öl und Mehl am besten dosiert. Am Ende hat ein Schuss Milch wahre Wunder bewirkt 🙂 Vielleicht ist das die Lösung… Als ich die Kekse aus dem Backofen holte und sie etwas ausgekühlt waren hatten sie dann aber die perfekte Konsistenz!

3

Rezept für ca. 30 Biscotti mit Pistazien und getrockneten Kirschen

280g Mehl
225g Zucker
45g Haferflocken
1TL Backpulver
½TL Natron
½TL grobes Meersalz
2 Eier
3EL Sonnenblumenöl
1EL Orangenschale
2TL Zitronenschale
1½TL Vanilleextrakt
100g getrocknete Kirschen
100g ungesalzene, geschälte Pistazien

1. Mehl, Backpulver, Zucker, Haferflocken, Natron und Meersalz mischen.
2. In einer zweiten Schüssel die Eier mit dem Öl, der Orangen- und Zitronenschale und dem Vanilleextrakt verrühren. Zu der Trockenmischung geben und alles gut mixen. Mit den Händen zu einem Teig verkneten. Wenn der Teig zu trocken ist würde ich etwas Milch dazugeben; wenn er zu klebrig ist mehr Mehl.
3. Die Kirschen und Pistazien im Stück unterheben. Den Teig in 5 Stücke teilen und diese zu einer Rolle formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und leicht andrücken. Bei 180°C ca. 30 Minuten backen.
4. Direkt danach mit einem Messer in ca. 2cm Streifen schneiden und auskühlen lassen.Quelle: abgewandelt von Myself.de

4

Muffins, Ostern

Osterhasen-Muffins mit Dulce de Leche und Kokos

28. März 2016

IMG_7872

So, jetzt aber ganz schnell bevor Ostern schon wieder vorbei ist. Hat bei euch auch der Osterhase vorbei geschaut? Falls nicht hätte ich hier noch eine Idee wie ihr euch eine ganze Osterhasen-Bande in die Küche zaubern könnt. Die Ohren-Idee habe ich zum ersten Mal bei Vera gesehen und mich gleich verliebt. Sind die nicht zuckersüß?

Nachdem ich mich schon damit abgefunden hatte, dieses Jahr kaum eine Ostertradition mitzubekommen, ist es letztlich doch anders gekommen. Ich habe mich zum wiederholten Mal in der Küche meiner Vermieterin einquartiert und gebacken, habe für ihre Kids Schokoeier im Garten versteckt und immerhin etwas österlich dekoriert. Meine lieben Eltern haben mir dann noch ein Päckchen geschickt mit Schokolade, der neusten „Küchenzauber“-Ausgabe und ganz tollen Muffinförmchen. 🙂 Ein Set der neuen Förmchen seht ihr auf den Bildern.

Ich hoffe ihr hattet auch wundervolle Feiertage und startet morgen gut in die Woche!

1

2

Rezept für 14 Osterhasen-Cupcakes mit Dulce de Leche – Füllung und Kokosstreuseln

150 g Butter
150 g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt
2 Eier
190 g Mehl
1 TL Backpulver
110 ml Milch
Dulce de Leche
14 Marshmallows
Bunte Zuckerperlen
Kokosflocken
  1. Die Butter schmelzen und mit dem Zucker, Salz und Vanilleextrakt verrühren. Die Eier dazu geben und alles gut mixen.
  2. Backpulver und Mehl mischen und zusammen mit der Milch zur Flüssigmischung geben. Das Muffinblech mit den Förmchen auslegen und jeweils einen EL des Teigs in die Förmchen geben.
  3. Mit einem Teelöffel jeweils einen Klecks Dulce de Leche auf den Teig jedes Förmchens geben. Mit einem Esslöffel Teig abschließen.
  4. Die Muffins bei 170°C ca. 25 Minuten backen.
  5. In der Zwischenzeit die Zuckerperlen auf einen Teller schütten. Die Marshmallows diagonal mit einer Schere durchschneiden. Mit der klebrigen Seite in die Zuckerperlen drücken. Jetzt müssten die Perlen daran kleben bleiben. 😉
  6. Wenn die Muffins etwas ausgekühlt sind, mit einem Messer etwas Dulce de Leche darauf verteilen. Die Ohren darauf drücken und mit Kokosflocken bestreuen. Fertig!

Quelle: abgewandelt von Verzuckert

IMG_7852

3
IMG_7854

Kuchen, Ostern

Karotten-Zimtschnecken & Frohe Ostern!

26. März 2016

IMG_7754

Ihr Lieben,
Ostern steht vor der Tür! Ich hab mich wirklich auf die freien Tage gefreut. Aber anstatt bei meiner Familie zu sein und Pläne zu schmieden, wo die Ostereier am besten versteckt werden können, bin ich in München in meinem kuschligen Bett, habe Dank einer fiesen Erkältung kaum Stimme und esse mehr Schokoeier als gut wäre. Aber hey, so kann ich mich später nicht beschweren, dass ich kein entspanntes Wochenende hatte 😉 Auch mal ganz schön…

Auf der Arbeit berichteten mir die anderen Praktikanten, dass sie auf meinem Blog stöbern und fleißig Rezepte ausprobieren. Das lässt das Bloggerherz ja höher schlagen 🙂 Jedenfalls dachte ich mir dann letzte Woche: Backst du mal einen Kuchen und bringst ihn mit zur Arbeit. Als ich dann Sonntag endlich den fertigen Kuchen aus dem Backofen holte, war es draußen bereits dunkel geworden und ans Fotografieren war nicht mehr  zu denken. Und weil ich früh morgens das Haus verlasse, musste ich bis zum Montagnachmittag mit dem Fotos machen warten. Da war der Kuchen dann allerdings so verführerisch nicht mehr so frisch. Ihr könnt es euch denken: Er überlebte den Abend nicht, wurde von mir und allen weiteren Hausbewohnern still und heimlich vernichtet.

1

Die „Kreuzung“ aus Zimtschnecken und Karottenkuchen wirkt vielleicht erst etwas ungewöhnlich. Ist aber super empfehlenswert! Müsst ihr mal ausprobieren. So, und egal ob ihr auch kränkelt oder top-fit seid: Ich wünsche euch wundervolle Feiertage! Genießt die Zeit und lasst sie euch durch nichts nehmen. Nicht mal durch die bösen Killer-Grippeviren, die momentan umherfliegen. 😉

Eure Dami ♥

PS: Es gibt noch zwei Neuigkeiten. Zum einen könnt ihr ab sofort unter jedem Artikel ähnliche Beiträge finden. Und zum Anderen ist Schokokuss und Zuckerperle endlich auch auf Pinterest vertreten! 🙂 Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir auch dort folgt!

2

Rezept für eine große Auflaufform Karotten-Zimtschnecken mit Frischkäsecreme

Für die Karotten-Hefeschnecken
1 sehr große Möhre (ca. 160g)
75ml Milch
40g Butter
2 EL Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
1 Pck. Trockenhefe
300g Mehl
1 Prise ZimtFür die Füllung
1EL Butter
125g Zucker
2 TL ZimtFür die Frischkäsecreme
100g Frischkäse
50g weiche Butter
125g Puderzucker
1 1/2 EL Milch

  1. Karotte schälen und in feine Scheiben schneiden. Kurz in heißem Wasser kochen. Zu beachten ist, dass das Wasser die Karottenscheiben nur leicht bedecken darf. Wasser abgießen, sobald ihr merkt, dass die Karotten weicher werden. Nun die gedünstete Karotte pürieren.
  2. Milch und Butter erwärmen bis die Butter geschmolzen ist. Aufpassen, dass die Milch nicht kocht. Butter-Milch-Mischung mit dem Karottenpüree verrühren. Beide Komponenten sollten nur noch lauwarm sein. Zucker, Salz, Ei und Hefe hinzufügen. Alles gut  mit dem Handrührgerät vermischen. Zum Schluss nur noch das Mehl portionsweise dazugeben.
  3. Den Teig mit einem Küchenhandtuch abdecken und an einem warmen Ort ca. eine Stunde gehen lassen (z.B. bei 50°C im Backofen).
  4. Nun den Teig mit einem Nudelholz zu einem Rechteck ausrollen. Wenn der Teig zu klebrig ist müsst ihr etwas mehr Mehl einkneten.
  5. Einen Esslöffel Butter schmelzen und mit einem Pinsel auf dem Teig verteilen. Zucker und Zimt mischen und großflächig darauf verstreuen. Den Teig von der langen Seite aus aufrollen. Mit einem Messer ca. 2cm breite Scheiben abschneiden.
  6. Die Auflaufform einfetten und die Teigscheiben gleichmäßig nebeneinander setzen. Es ist nicht schlimm, wenn noch etwas Platz zwischen ihnen frei ist, da sie noch aufgehen werden. Den Kuchen bei 175°C ca. 20-25 Minuten backen.
  7. Für die Frischkäsecreme die Butter schmelzen und mit dem Frischkäse, dem Puderzucker und der Milch verrühren. Kleiner Tipp: Auch wenn ich es nicht getestet habe schmeckt der Kuchen bestimmt doppelt so lecker, wenn er noch etwas warm ist. 🙂

Quelle: Zucker, Zimt und Liebe

3

Dessert

Eierlikörkuchen im Glas mit Griechischem Joghurt und Brombeerpüree + Gewinner

13. März 2016

IMG_7723

Ihr Lieben,
es sind wieder ein paar Tage vergangen, seit ich mich das letzte Mal gemeldet habe. In den letzten zwei Wochen ist viel passiert. Ich bin nach München gezogen, habe mein 3-monatiges Praktikum begonnen und versuche mich in dieser großen Stadt einzugewöhnen. Im Vergleich zu den Dörfern in denen ich bisher gewohnt habe, ist München tatsächlich ein wenig anders 😉 Allein der Luxus, auch spät abends noch alle 10 Minuten eine U-Bahn, S-Bahn, Tram oder einen Bus zur Verfügung zu haben – Wahnsinn!

Ich werde euch bestimmt bald mal Fotos von München zeigen. 🙂 Zuvor möchte ich aber ein großes Lob aussprechen. Und dieses geht an …. alle Blogger, die nebenbei noch in Vollzeit arbeiten! So als Studentin kann man sich ja seine freie Zeit einteilen wie man möchte. Manchmal hat man schon mittags frei oder kann morgens ausschlafen. Aber wenn das schöne Studentenleben mal vorbei ist und einen der Arbeitsalltag eingeholt hat, merkt man erstmal, dass die Sonnenstunden am Abend ziemlich kurz sind. Da kann man nicht mal eben um 18.00h anfangen ein großes Rezeptkonzept aufzustellen. Nee, dann ist es nämlich innerhalb weniger Minuen schon zappenduster. Daher ein großes Lob an alle, die Job und Blog erfolgreich meistern! 🙂

Dazu kommt, dass ich für die nächsten Monate keine eigene Küche haben werde. Glücklicherweise hat meine Vermieterin angeboten, dass ich ihre mal mitbenutzen darf. 🙂 Also seid gespannt, wenn es bald heißt: Kochen und Backen ohne Herd, Backofen und Mikrowelle mit Schokokuss und Zuckerperle. 😀

1

Dieses bezaubernde Dessert habe ich noch in den Tagen vor meinem Umzug zubereitet. Meine Mutter wies mich darauf hin, dass es vielleicht etwas spät wäre um im März noch Bilder mit Tannengrün zu posten. Aber ganz ehrlich, bis vor ein paar Tagen hat es in München noch geschneit. Da finde ich, gibt es gar keinen Grund, warum ich nicht noch etwas Winterfeeling versprühen darf. 🙂

2

Rezept für 4 Gläser Eierlikörkuchen im Glas mit griechischem Joghurt und Brombeerpüree

75 g Mehl
75 g Speisestärke
1/2 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
100 g Puderzucker
125 ml Öl
125 ml Eierlikör
2 große Eier450 g Griechischer Joghurt
2 TL Honig
300 g TK-Brombeeren
2 Pck. Vanillezucker
Eierlikör

1. Die Brombeeren auftauen. Mehl, Speisestärke und Backpulver verrühren.
2. Vanillezucker, Puderzucker und Eier schaumig schlagen. Öl und Eierlikör einfließen lassen. Alles gut verrühren.
3. Nun die Mehlmischung dazugeben und ebenfalls verarbeiten.
4. Den Teig in eine gefettete Springform geben und bei 180°C ca. 20 Minuten backen. Auskühlen lassen.
5. Mit dem Dessertglas Kreise aus dem Teig ausstanzen. Einen Kuchenkreis auf den Boden des Dessertglas drücken.
6. Den Griechischen Joghurt mit dem Honig verrühren. Zwei Esslöffel des Joghurts auf den Kuchenkreis geben.
7. Einige Brombeeren zur Seite legen. Die Restlichen mit einem Pürierstab zerkleinern, so dass eine dickflüssige Soße entsteht. Vanillezucker einrühren. Einen Esslöffel des Brombeerpürees auf den Joghurt geben. Erneut 2 Esslöffel Joghurt darauf verteilen. Mit einem Kuchenkreis abschließen.
8. Nun etwas Eierlikör auf dem Kuchenteig verstreichen. Kleckse des Brombeerpürees auf den Eierlikör setzen und mit einem Holzspieß ein Muster ziehen. Zwei Brombeeren zur Dekoration in die Mitte setzen.
9. So mit allen weiteren Dessertgläsern vorgehen.

3

Bei dem Gewinnspiel der Brandnoozbox hat Sandra F. gewonnen 😉
Herzlichen Glückwunsch!

Getränke, Give-Away, Produkttest

Grüner Smoothie mit Gerstengras + Give-Away!

29. Februar 2016

IMG_7692

1

Ihr wisst ja, dass ich schon seit mehr als einem Jahr die Degustabox teste. Die Idee monatlich ganz viele kleine Überraschungen bekommen ist wie für mich gemacht. Ich liebe es! Neben der Degustabox gibt es aber noch viele weitere Boxen, wie beispielsweise die Brandnoozbox. Und weil ich gerne (mal wieder 😀 ) etwas Neues ausprobieren wollte entschied ich mich dieses Mal für die Brandnooz-Genussbox! Diese erscheint nur alle 2 Monate und ist gefüllt mit Bio- und Neuprodukten mit einem Mindestwert von 25€. Wollen wir mal hereinschauen:

Ganz oben auf allen Produkten lag zunächst das Nooz-Magazin. Ein Heft mit vielen Infos zu Produkten, sowie Rezepten.

1

Rooibos Espresso – RedEspresso (3,79€) ★★ – interessante Mischung, leider nicht mein Fall
Kokosöl – Tropical Virgin (2,00€) ★★★, die Größe ist super, so hat man immer einen kleinen Vorrat
Pink/Orange Choco Peanuts – Crackers Company (je 2,59€) ★★★★★, schmecken wie M&M’s. mhhm…

2

Mole – Dona Chonita (2,99€) ★★★ mexikanische, schokoladige Sauce – Ich bin gespannt!
Cremaceta – Mazzetti (2,99€) ★★★★★ Balsamico kommt sehr gelegen wo bald wieder mehr Salate auf den Tisch kommen
Gerstengraspulver – Jomu (14,70€) ★★★★★ absolutes Highlight, super gesund und geschmacksneutral
Birkensaft – Birkengold (1,99€) ★★★★★ sehr leckeres, sanftes Wasser

IMG_7666

Butter Waffles – Jules Destrooper (1,99€) ★★★★ Belgische Waffeln, sehen sehr gut aus, wurden verschenkt

Fazit
Die Box hatte insgesamt einen Wert von 35,63€. Wenn man bedenkt, dass das Abo „nur“ 19,99€ pro Box kostet ist das wirklich ein super Gewinn! Ich konnte mit der Box viele neue und vor allem hochwertige Produkte probieren. Beispielsweise das Gerstengraspulver und auch der Birkensaft sind super lecker! Für alle die Wert auf Qualität legen, offen für Neues sind und Überraschungen lieben ist die Brandnooz-Genussbox auf jeden Fall einen Test wert! Im Vergleich zur normalen Brandnoozbox kommt sie nur alle 2 Monate. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass ein eigenes Heft mit Rezepten beigelegt war, sowie eine Karte mit ausführlichen Beschreibungen zu allen Produkten.

Wenn euch die Genussbox gefallen hat und ihr gerne einmal eine solche testen möchtet schaut einfach hier vorbei oder nehmt am Gewinnspiel am Ende dieses Artikels teil 😉

3

Mein Lieblingsprodukt, das Gerstengraspulver, ist ein wahrer Alleskönner. Gerstengras zählt zu den vitalstoffreichsten Lebensmitteln der Welt und versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen und Vitaminen. Zusammen mit Wasser, Saft oder einem Smoothie kann man das Pulver super zu sich nehmen.

Mein Dad wusste sofort, dass Gerstengras super gesund ist. Ich war erst noch etwas unschlüssig ob mich der Geschmack auch überzeugen wird. Aber in Verbindung mit dem Bananen-Kiwi-Orangensmoothie ist das Pulver ein wahrer Genuss! 🙂 Allein die Farbe macht ja schon ein gutes Gewissen: Sooo gesund!

4

Rezept für 2 große Bananen-Kiwi-Orangensmoothies mit Gerstengraspulver

500 ml Orangensaft
1 Kiwi
1 Banane
2 Tl Gerstengraspulver
1 Tl Honig
1. Banane und Kiwi schälen und in kleine Stücke schneiden.
2. Zusammen mit dem Orangensaft in einen Messbecher geben. Gerstengraspulver und Honig dazugeben. Alles pürieren.

Quelle: Vorsicht gesund
5

Und jetzt gibt es noch eine Brandnooz-Genussbox für euch zu gewinnen, damit auch ihr die tollen Produkte testen könnt!

blue-green-splash

 

Was musst du tun um am Gewinnspiel teilzunehmen?
– Schreib mir einen Kommentar unter diesen Post, warum genau du diese Box gewinnen musst.
– Du bist älter als 18 Jahre oder hast das Einverständnis eines Erziehungsberechtigten. Und du hast einen Wohnsitz in Deutschland!
– Der Gewinner wird per Zufallsprinzip ermittelt (random.org) und dann von mir am  4. März um 10.00h  informiert.

Ich drücke euch die Daumen ♥ Eure Dami

IMG_7709

Mittagstisch, Muffins

Der perfekte Snack für lange Fahrten: Mediterrane Feta-Schinken-Muffins

25. Februar 2016

IMG_7547

Ihr Lieben,
fast einen Monat war es hier ziemlich ruhig. Das lag daran, dass ich zum einen etwas Pause brauchte nach den Klausuren und Hausarbeiten und zum anderen, weil ich für eine Woche verreist war. Irland stand auf dem Programm! 🙂 Zunächst war ich für ein paar Tage eine Freundin besuchen die ziiiemlich weit außerhalb wohnt und später dann in Dublin. PicMonkey Collage

Nach dem kurzen Flug von nur 1 1/2 Stunden (der unschlagbare 20€ gekostet hat) musste ich zusammen mit einer Freundin noch weitere 4 Stunden mit dem Bus in die Pampa fahren 😀 Da sich der erste Bus um 2 Stunden verspätete und dann auch noch bis auf den letzten Platz besetzt war, mussten wir ganze 3 Stunden bei 5°C an einer verlassenen Bushaltestelle stehen. Glaubt mir: Der Tag war gelaufen 😀 Als wir nachts um kurz nach 12 (und 16 Stunden Reise!!) bei unserer Freundin ankamen, wollten wir nur noch ins warme Bett. Die Tage darauf waren aber noch richtig schön und haben den Tag wieder entschädigt! Besonders Dublin mit seinen vielen Brücken ist wirklich sehenswert!

2
Während dieser turbulenten Reise haben wir manches Mal gedacht: Was wäre es praktisch gewesen, etwas zu Essen dabei zu haben. Die herzhaften Muffins hatte ich schon eine Woche zuvor zubereitet. Die wären in dem Moment wirklich perfekt gewesen!  Hier bekommt ihr das Rezept:

1

3

Rezept für 6 Mediterrane Feta-Schinken-Muffins

100 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
Paprikapulver
Salz, Pfeffer
75 g Joghurt
2 EL Olivenöl
frische Petersilie
1 Ei
25 ml Milch
1/2 Zwiebel
4 getrocknete Tomaten
100 g Feta
50 g Kochschinken

1. Mehl, Backpulver, Paprikapulver mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Joghurt, fein gehackte Petersilie und Olivenöl hinzugeben.
2. Das Ei aufschlagen und ebenfalls hinzugeben. Milch dazugeben.
3. Die Zwiebel schälen und kleinhacken. Tomaten, Feta und Schinken in kleine Stücke schneiden. Unter den Teig heben und alles gut verrühren.
4. Den Teig in eine gefettete Muffinform geben. Die Muffins bei 175°C ca. 20 Minuten backen.

Quelle: Zeitschrift „Küchenzauber“ 3/2015

4

Degustabox, Mittagstisch, Salat

Mexikanischer Nacho-Schichtsalat

5. Februar 2016

IMG_7048

Der Umzug ist erfolgreich bewerkstelligt worden und ich bin gut bei meiner Familie angekommen. Die nächsten Tage wird hier ganz viel gekocht und gebacken. Alles mit freundlicher Unterstützung meines Bruders 😀 Sehr praktisch, wenn man gemeinsam Semesterferien hat.

Heute möchte ich euch die sehr süße Degustabox vom Januar vorstellen, sowie ein Rezept für Mexikanischen Nacho-Schichtsalat, den ich schon auf zahlreichen Feiern entdeckt habe. Lässt sich wunderbar in einer Auflaufform zubereiten und z.B. zum Grillen mitnehmen.

4

Double Choc Kekse – Leibniz (1,49€): ★★★★★ super schokoladig und knackig
Knusperherzen „Kokostraum“ & „Nougat Creme“ – Brandt (je 1,39€): ★★★★ Zwieback mit leckerem Schokoüberzug
Softdrinks „Mango“, „Maracuja“ und „Guave“ (je 0,99€): ★★★ fruchtig, aber etwas zu süß

IMG_7007

Schokolade „Mr. Tom“, „Choco Nippon“ und „Romy“ (je 1,39€): ★★★★★ super große Tafeln; besonders die Erdnuss-Schokolade ist der Knaller

5

Winter Tee – Shuyao (2,97€): ★★★★ drei Taps in den Sorten „Minze-Kakao“, „Chai“ und „Ingwer“, Minze-Kakao schmeckt nach After-Eight-Schokolade; mhhhmmm….
Teefilter – Cilia (2,99€): ★★★ war bereits in einer Box, kann man aber als Teeliebhaber immer gebrauchen
Roasted Tortillas „Honey/BBQ“ (1,79€): ★★★★★ knusprig, sehr lecker gewürzt
Likör „Spice Apple“ – Berentzen (je 1,80€): ★★★★ süß, leichter Apfelgeschmack
Pickstick Salami – Pick (1,79€): ★★★★★ scharf, mein Bruder durfte testen und ist begeistert


Fazit: Die Januarbox hatte insgesamt einen Wert von 23,35€. Ich war nach der „grünen“ Box vom Dezember doch sehr erstaunt so viel Süßes zu finden. Die Auswahl war aber wirklich super und so bin ich rundum zufrieden. Meine Lieblingsprodukte waren dieses Mal die Tortillachips, die Mr.Tom-Schokolade und die Leibnizkekse.

1

3

Rezept für eine große Auflaufform Nacho-Schichtsalat

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Olivenöl
400 g Hackfleisch
Salz, Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
1 Eisbergsalat
1 kleine Dose Sonnenmais
1 kleine Dose Kidneybohnen
1/2 Flasche Salsasauce
1 Packung Nachos bzw. Tortillas
1/2 Becher Crème fraiche
100 g geriebener Gouda

1. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und kleinhacken. In einer Pfanne mit dem Olivenöl anbraten. Hackfleisch hinzugeben und ebenfalls braten. Mit Salz,Pfeffer und Paprikapulver würzen. Das Fleisch auskühlen lassen.
2. In die Auflaufform zunächst das Hackfleisch geben. Nun den abgetropften Mais darüber schichten. Danach die Kidneybohnen darauf verteilen.
3. Den Salat kleinhacken und darauf geben. Als nächstes die Salsasauce über den Salat gießen.
4. Die Nachos zerböseln und auf der Sauce verteilen. Mit einem Löffel Kleckse der Créme fraiche daraufgeben.
5. Etwas Gouda über die Nachos streuen. Ein paar Nachos zur Deko in die Créme fraiche stecken.
2
Mittagstisch

Italienische Spätzlepfanne mit Aubergine und Zucchini

3. Februar 2016

IMG_7023

Es ist geschafft!! 🙂 Die letzte Klausur ist geschrieben und die letzte Hausarbeit abgegeben. Das 5. Semester ist somit vorbei. In ca. einer Stunde werde ich in das bis zum Rand beladene Auto steigen und Emden vorerst verlassen. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge fahre ich Richtung Heimat und dann schon ganz bald nach München. In den nächsten 2 Wochen werde ich die Semesterferien genießen und auch ganz viel für den Blog schreiben können. Es sind ja wieder 6 Menschen im Haus, die es nicht abwarten können neue Kreationen zu probieren.

Heute gibt es erst einmal ein schnelles italienisches Rezept. Eine Spätzlepfanne mit Aubergine und Zucchini 🙂 Der geschmolzene Feta macht die Nudeln schön sämig…

1

Rezept für 4 Portionen Italienische Spätlzepfanne mit Aubergine und Zucchini

250 g Spätzle
100g Aubergine
200 g Zucchini
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
125 ml Gemüsebrühe
125 g passierte Tomaten
150 g Feta
Salz, Pfeffer
frischer Basilikum
1. Spätzle in Salzwasser kochen bis sie bissfest sind.
2. Die Aubergine und Zucchini waschen und in kleine Stücke schneiden.
3. Zwiebel und Knoblauchzehe hacken und in etwas Öl anbraten. Zucchini- und Auberginenstücke hinzugeben. Die Brühe mit heißem Wasser anrühren und hinzugeben. Das Gemüse etwas dünsten.
4. Nun die passierten Tomaten und die Spätzle hinzugeben.
5. Den Feta klein bröseln und darüber geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Frischen Basilikum kleinhacken oder als ganze Blätter darüber geben.

Quelle: Life is full of Goodies

 
IMG_7036
IMG_7031